Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Adventskalender 2019

Fazit: Nvidia Geforce GTX 1650 Super im Test und Vergleich mit GTX 1060 und RX 580

Fazit der Redaktion

Nils Raettig: Mit der Geforce GTX 1650 Super im Test bereitet sich Nvidia schon mal auf den Launch der Radeon RX 5500 vor, so recht überzeugen kann mich die GTX 1650 Super aber auch unabhängig von dem anstehenden Duell mit AMD nicht.

Es handelt sich zwar um eine flotte Grafikkarte für Spieler für unter 200 Euro, die in Full HD auch bei sehr hohen Details meist flüssige Bildraten erzielen kann. Die vergleichsweise geringe Speichermenge von 4,0 GByte passt aber in meinen Augen nicht mehr so recht zu einer neuen Grafikkarte.

Natürlich genügen 4,0 GByte in den meisten Spielen heute noch für problemloses Spielen, zumindest in Full HD und gegebenenfalls mit etwas reduzierten Details. Wenn eine neue GPU aber ungefähr die Leistung eines über drei Jahre alten Modells in Form der GTX 1060 erzielt und gleichzeitig 2,0 GByte VRAM weniger zu bieten hat, fühlt sich das in dieser Hinsicht nicht nach Fortschritt an.

Die ersten Testergebnisse der RX 5500 lassen vermuten, dass sie auf einem ähnlichen Niveau wie die GTX 1650 Super oder zumindest nur knapp langsamer unterwegs ist. Interessant wird aber vor allem, wo das Modell mit 8,0 GByte VRAM mit Blick auf die Anschaffungskosten landen wird.

Sollte sie sich in ähnlichen Preisregionen wie die GTX 1650 Super ansiedeln (wovon ich ausgehe), dann dürfte AMD mit der RX 5500 einen starken Konkurrenten im Preisbereich bis 200 Euro ins Feld schicken. Klarheit kann aber nur ein Testmodell samt Preisangabe schaffen, womit nach aktuellem Stand wohl spätestens Mitte Dezember zu rechnen ist.

Zum Thema: Die besten Grafikkarten für Spieler

4 von 5

zur Wertung



Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen