Android und iPhone: Einer der wichtigsten Maßnahmen für mehr Sicherheit ist gleichzeitig einer der einfachsten

Mit dem Passwort-Manager von Apple und Google könnt ihr ganz einfach überprüfen, ob eure Passwörter sicher sind. So geht es.

Wenn ihr die Passwort-Manager von Apple oder Google verwendet, dann könnt ihr ganz einfach überprüfen, wie sicher eure sind. (Bild: Dan Nelson über Unsplash) Wenn ihr die Passwort-Manager von Apple oder Google verwendet, dann könnt ihr ganz einfach überprüfen, wie sicher eure sind. (Bild: Dan Nelson über Unsplash)

Letzte Woche wurde einer Freundin von mir mehr als 3.000 Euro abgeknöpft, als Hacker sich in ihren Konten herumtreiben und allerlei Transaktionen auf ihren Namen gemacht haben. Zum Glück konnten wir mit gezielten Maßnahmen das gesamte Geld zurückholen und ihre Konten absichern. 

Damit euch das nicht passiert, empfehle ich euch, eure Passwortsicherheit zu überprüfen. Wenn ihr die Passwort-Manager von Apple oder Google verwendet, geht das zum Glück ganz einfach. 

Passwörter-Check auf Android und Chrome

Android

  1. Öffnet auf eurem Android-Gerät die Einstellungen-App. 
  2. Tippt auf »Passwörter und Konten«.
  3. Tippt bei »Passwörter« auf »Google«.
  4. Tippt unten auf »Check«.

Mit einem Tipp auf »Check« seht ihr sofort, wie es um eure Passwörter steht. Mit einem Tipp auf »Check« seht ihr sofort, wie es um eure Passwörter steht.

Jetzt überprüft Google für euch eure gespeicherten Passwörter und zeigt euch auf, ob ihr ein identisches bei unterschiedlichen Diensten verwendet. Auch schwache und kompromittierte Passwörter werden hier angezeigt. 

Chrome

  1. Klickt oben rechts auf euer Profilbild.
  2. Klickt jetzt auf das Schlüsselsymbol, um den Passwort-Manager zu öffnen.
  3. Klickt links auf »Passwortcheck«. 

Klinkt links auf »Passwortcheck« oder auf den Banner, falls er bei euch, wie bei mir, angezeigt wird. Klinkt links auf »Passwortcheck« oder auf den Banner, falls er bei euch, wie bei mir, angezeigt wird.

Passwörter-Check auf iPhone und Mac

iPhone

  1. Öffnet auf eurem iPhone die Einstellungen-App.
  2. Tippt auf »Passwörter«.
  3. Tippt oben auf »Sicherheitsempfehlungen«. 

Auf dem iPhone seht ihr direkt, wie viele Sicherheitsempfehlungen es gibt. Auf dem iPhone seht ihr direkt, wie viele Sicherheitsempfehlungen es gibt.

Sollte bei euch keine Sicherheitsempfehlungen-Option vorhanden sein, hat Apple keine Schwachpunkte in euren Passwörtern gefunden. Ansonsten werden euch hier mehrfach verwendete, kompromittierte oder schwache Passwörter angezeigt. 

Mac

  1. Öffnet auf eurem Mac die Einstellungen-App.
  2. Klickt auf Passwörter und gebt euer Mac-Passwort ein. 
  3. Klickt oben auf »Sicherheitsempfehlungen«. 

Um die Sicherheitsempfehlungen auf dem Mac aufzurufen, müsst ihr das Passwort von eurem Mac-Nutzerkonto eingeben – nicht das Apple ID-Kennwort. Um die Sicherheitsempfehlungen auf dem Mac aufzurufen, müsst ihr das Passwort von eurem Mac-Nutzerkonto eingeben – nicht das Apple ID-Kennwort.

Warum ihr ein Passwort nicht mehrmals verwenden solltet

Datenlecks sind in der heutigen Zeit leider keine Seltenheit. Wenn ein Dienst, bei dem ihr angemeldet seid, so etwas passiert, dann sind eure Login-Daten von diesem nicht mehr sicher. 

Cyberkriminelle können euren Benutzernamen und euer Passwort bei anderen Diensten austesten, bis sie einen Treffer haben. Der Super-GAU tritt ein, wenn sie dadurch Zugriff auf euer Google- oder Apple-Konto erlangen, wo alle anderen Passwörter gespeichert sind. 

Jobs bei GS Tech Jobs bei GS Tech

So kann ein Datenleck bei einem unscheinbaren Dienst, den ihr vielleicht seit Jahren nicht verwendet und schon längst vergessen habt, zu einer persönlichen Cybersicherheits-Katastrophe werden. 

Wenn ihr bei jedem Dienst ein anderes und vor allem sicheres Passwort verwendet, dann seid ihr in so einer Situation auf der sichereren Seite. Vergesst allerdings auch nicht, die Zwei-Faktor-Authentifizierung einzurichten, wenn es möglich ist. 

Benutzt ihr einen anderen Passwort-Manager? So gut wie jeder Passwort-Manager hat eine solche Passwort-Check-Funktion. Dafür müsst ihr nicht unbedingt den von Google oder Apple verwenden. Ich würde euch empfehlen, diesen Check alle paar Wochen durchzuführen, damit ihr immer auf der sicheren Seite seid.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.