Plus-Folge 109: Die Open Worlds unserer Träume

Zeitreisen, weniger Levelgating und ein neues Freelancer: Diese Open Worlds würden wir uns wünschen, wenn Zeit, Geld und Microsoft keine Rolle spielen.

von Michael Graf, Dimitry Halley,
01.05.2021 08:00 Uhr

Horizon: Zero Dawn verkörpert für uns gleich mehrere Dinge, die eine gute Open World ausmachen. Horizon: Zero Dawn verkörpert für uns gleich mehrere Dinge, die eine gute Open World ausmachen.

Es gibt Fehler, die Open-World-Spiele immer wieder begehen, und über die wir auch schon im GameStar-Podcast sinniert haben: Statt uns in fremde Welten eintauchen zu lassen, überladen sie ihr Interface mit Questmarkern, Kartensymbolen, Levelstufen, Fragezeichen & Co.

Weil wir nicht immer nur meckern wollen (dafür ist Maurice zuständig), drehen wir den Spieß diesmal um: Wie würde denn die Open World unserer Träume aussehen?

Micha, Dimi und GameStar-User Paw - im wahren Leben Industriedesigner und Ubisoft-Skeptiker - diskutieren, welche Open-World-Konzepte und -Settings sie sich wünschen würden.

Folge verpasst? Hier gibt's alle GameStar-Episoden in der Übersicht

  • Statt aufgesetzter Dringlichkeit à la The Witcher 3 (»Rette deine Tochter, aber mach vorher noch 20 Nebenquests!«) wünscht sich Micha spannende Mysterien und Zeitreisen wie in der famosen Skyrim-Mod The Forgotten City, die ihr dringend spielen solltet. Etwas kontroverser ist seine Ansicht über Zufallselemente - aber hört selbst!
  • Dimi kann sich ausgerechnet in einem seiner Lieblingsuniversen kein Open-World-Spiel vorstellen. Das heißt: Vielleicht doch, aber zumindest keines wie Skyrim. Sein Traum wäre nämlich, in eine Welt einzutauchen, in der er sich tatsächlich ausleben kann - und die es wert ist, entdeckt zu werden. So wie Gothic eben.
  • Das Herz von Paw schlägt für glaubwürdige Welten, die ohne Level- und Questmarker auskommen - Paradebeispiele dafür sind für ihn Red Dead Redemption 2 und Fallout 4. Überdies plädiert er - völlig zurecht - für ein neues Freelancer, das es als eines von wenigen Open-World-Spielen geschafft hat, uns Story-Dringlichkeit tatsächlich spüren zu lassen.

Podcast jetzt anhören

Hört die Folge entweder direkt im Browser oder ladet sie per Klick auf den blauen Button für später herunter. In manchen Browsern müsst ihr dafür rechtsklicken und »Ziel speichern unter« wählen.

Alternativ empfehlen wir unseren RSS-Feed für Plus-User, mit dem ihr alle neuen Podcast-Folgen direkt auf euer Smartphone laden könnt.