16 GByte RAM nicht mehr zeitgemäß? Returnal verlangt von eurem PC satte 32 GByte

Eines der besten PS5-Spiele wird bald auch für PC-Spieler verfügbar sein und setzt für flüssiges Spielvergnügen einiges an Arbeitsspeicher voraus.

Wann genau Returnal für PC erscheint, steht noch nicht fest. Die Systemanforderungen jedoch schon. Wann genau Returnal für PC erscheint, steht noch nicht fest. Die Systemanforderungen jedoch schon.

Update 12. Dezember, 12:25 Uhr: Wir haben eine Umfrage eingebaut, um von euch zu erfahren, wie viel Arbeitsspeicher euer Rechner verbaut hat. Die Umfrage findet ihr am Ende des Artikels.

Ursprüngliche Meldung: Die Systemanforderungen der neuesten Spiele sind in letzter Zeit immer wieder extrem hoch. Erst vor Kurzem haben wir über Portal RTX berichtet und wie es selbst die aktuellsten und leistungsfähigsten PCs in die Knie zwingen kann:

Das neue alte Portal im Technik-Check: Wie gut ist Nvidias Edel-Remaster?

Für viele Spieler ist meist die Leistung der Grafikkarte das größte Hindernis. Erfreulicherweise nicht unbedingt bei Returnal. Das sehr gut bewertete PS5-Spiel kommt bald auf den PC und die Systemanforderungen sind inzwischen auf Steam einsehbar.

Die erforderliche Grafikpower dürfte diesmal weniger das Problem sein, allerdings werden satte 32 GB Arbeitsspeicher empfohlen. Zum Vergleich: Sowohl Portal RTX und sogar der Microsoft Flight Simulator empfehlen nur 16 GByte RAM.

Warum wird so viel Arbeitsspeicher verlangt?

Leider gibt es derzeit noch keine Angaben dazu, welche Grafikqualität, Auflösung und Framerate mit den offiziellen Systemanforderungen angepeilt wird. Hier sind sie auf einen Blick:

Mindestanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-Bit 
  • Prozessor: Intel Core i5-6400 oder AMD Ryzen 5 1500X
  • GPU: NVIDIA GeForce GTX 1060 (6 GB) oder AMD Radeon RX 580 (8 GB)
  • Arbeitsspeicher: 16 GByte RAM
  • Speicher: 60 GB (SSD empfohlen)

Empfohlen:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-Bit 
  • Prozessor: Intel Core i7-8700 oder AMD Ryzen 7 2700X
  • GPU: NVIDIA Geforce RTX 2070 Super (8 GB) oder AMD Radeon RX 6700 XT (12 GB)
  • Arbeitsspeicher: 32 GByte RAM
  • Speicher: 60 GB (SSD empfohlen)

Die relativ niedrigen Mindestanforderungen sind sehr erfreulich. Sowohl die Radeon RX 580 von AMD als auch die Geforce GTX 1060 von Nvidia sind sehr betagt und heute dennoch in einigen Zocker-Rechnern vertreten.

Wer sich das Spiel in Aktion ansehen möchte, kann in den neuesten PC-Trailer reinschauen:

Der Playstation-Hit Returnal kommt für PC Video starten 1:17 Der Playstation-Hit Returnal kommt für PC

Es zeichnet sich jedoch ab, dass ihr mit 16 GB Arbeitsspeicher nicht mehr weit kommt. Werfen wir einen Blick auf die empfohlene Hardware-Konfiguration, fällt einem direkt die hohe Arbeitsspeicher-Anforderung auf. Stolze 32 GByte RAM werden von eurem PC verlangt.

Die genauen Gründe für diesen RAM-Appetit von Returnal sind nicht bekannt. Die PC Version wird sowohl DLSS als auch AMD FSR unterstützen. Außerdem wird es Raytracing für Schatten und Reflektionen geben.

Trotz dieser zusätzlichen Grafik-Schmankerl ist es nicht ganz eindeutig, weshalb so viel Arbeitsspeicher nötig ist. Selbst Portal RTX empfiehlt einzig in der absoluten Ultra-Konfiguration 32 GByte. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen:

Portal RTX Systemanforderungen - Wer hätte gedacht, dass Portal das neue Crysis wird?

Und wie sieht es bei euch aus?

Laut der Steam-Hardwareumfrage von November 2022 (danke für den Hinweis an Community-Mitglied DarkG4m3r) besitzt mehr als die Hälfte aller User der Valve-Plattform noch immer einen PC mit nur 16 GByte RAM.

Wie viel Arbeitsspeicher verrichtet in eurem Gaming-Rechner seinen Dienst? Nehmt dazu gerne an unserer kleinen Umfrage teil:

Habt ihr bereits 32 GByte RAM in eurem System oder plant ihr ein baldiges Upgrade? Ist das eventuell nur der Anfang und sind 16 GByte nicht mehr zeitgemäß fürs Zocken? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (107)

Kommentare(107)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.