Wohl teuerste Spieler-Grafikkarte: Was macht diese RTX 3090 besonders?

Colorful hat eine mit 1.000 Stück stark limitierte und sehr preisintensive Geforce RTX 3090 veröffentlicht. Der Preis liegt bei stolzen 4.999 US-Dollar.

von Peter Bellmann,
23.06.2021 06:35 Uhr

Nvidias RTX 3090 gilt mit einer UVP von 1.549 Euro bereits nicht gerade als ein Schnäppchen für den heimischen PC. Auch wenn UVPs aktuell kaum Bedeutung haben, geht Hardware-Hersteller Colorful mit der iGame Geforce RTX 3090 Kudan in Sachen Preis mehr als nur einen Schritt weiter (via Videocardz).

Das Unternehmen bietet den Grafikbeschleuniger nicht nur limitiert auf 1.000 Exemplare an, sondern auch zu stolzen Kosten: 4.999 US-Dollar müssen im Tausch für die GPU den Besitzer wechseln.

Da darf die Frage nach einem entsprechenden Mehrwert gestellt werden: Was macht die iGame RTX 3090 Kudan außer der Limitierung besonders? Wie sich die Preise für Grafikkarten momentan generell entwickeln, erfahrt ihr in der folgenden Übersicht samt Ebay-Check:

Überteuerte Grafikkarten: Bessert sich die Lage?   183     15

Mehr zum Thema

Überteuerte Grafikkarten: Bessert sich die Lage?

Details für Steampunk-Liebhaber

Schaut man sich zunächst die Optik an, fällt sofort auf, dass die Karte äußerlich mit einigen Besonderheiten aufwartet (siehe auch das folgenden Bild). An den in Gold akzentuierten Zahnrädern könnte so mancher Steampunk-Fan seine Freude haben - wenn er denn auch häufiger in seinen Rechner schaut.

Außerdem verfügt die RTX 3090 von Colorful über ein um 90 Grad drehbares LC-Display mit 60 Hertz an der Seite, um Daten wie die Temperatur anzuzeigen. Die fast schon obligatorische RGB-Beleuchtung ist ebenfalls mit an Board.

Besondere Kühlkonstellation: Die GPU nutzt drei 90-Millimeter-Lüfter, um die Temperaturen im Zaum zu halten. Wenn es ein wenig mehr sein soll, kann die mitgelieferte Wasserkühlung inklusive 240-Millimeter-Radiator durch einen Quick-Release-Mechanismus zügig angebracht werden.

Bei den restlichen Daten orientiert sich Colorful sehr nahe am Referenzdesign, wie ihr der folgenden Tabelle entnehmen könnt:

Geforce RTX 3090 Founders Edition

Kerne: 10.496

Takt: 1.400 MHz Basis / 1.700 MHz Boost

Speicher: 24,0 GByte GDDR6X (19,5 Gbps)

TBP: 350 Watt

Colorful iGame Geforce RTX 3090 Kudan

Kerne: 10.496

Takt: 1.395 MHz Basis / 1.695 MHz Boost / 1.860 OC

Speicher: 24,0 GByte GDDR6X (19,5 Gbps)

TBP: 420 Watt / 500 Watt OC

Die höchste Taktangabe bezieht sich auf den OC-Modus. Ist er aktiv, steigt der Takt auf 1.860 MHz, wobei man dafür ein potentes Kraftwerk im PC benötigt: Durch die Übertaktung erhöht sich die Angabe zur Leistungsaufnahme von 420 auf 500 Watt.

Wie viel bringt der OC-Modus? Erfahrungsgemäß dürfte die Performance in Spielen damit im Vergleich zur Founders Edtion nur im niedrigen einstelligen Prozentbereich steigen. Letztlich beschränken sich die Besonderheiten der Kudan-Karte damit primär auf die optischen Details, die umfangreicheren Möglichkeiten zur Kühlung der Platine und die Limitierung auf 1.000 Stück.

Was haltet ihr von solchen Angeboten? Durchaus reizvoll und beim Besitz des nötigen Kleingelds eine genau so vertretbare Investition in das eigene Hobby wie in anderen Fällen auch, überteuerte Geldverschwendung oder etwas dazwischen? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (62)

Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.