Ryzen 3000: Diskussion um eingebremsten Boost-Takt in neuem AGESA-Update

Die neueste Version des AGESA-Updates bringt angeblich eine Reduktion des maximalen Boost-Taktes mit sich, um die Langzeit-Haltbarkeit zu verbessern.

von Manuel Schulz,
27.08.2019 19:04 Uhr

Der Ryzen 3800X erreichte in einem umfangreichen Test nur auf wenigen Boards den angegebenen Maximal-Takt - der Auslöser für allerlei Mutmaßungen.Der Ryzen 3800X erreichte in einem umfangreichen Test nur auf wenigen Boards den angegebenen Maximal-Takt - der Auslöser für allerlei Mutmaßungen.

Die 3000er-Serie des AMD Ryzen sorgt auch sieben Wochen nach dem Handelsstart noch immer für Schlagzeilen. Dabei ist die Berichterstattung gespalten: Zum einen ist die Zen 2-Architektur zwar leistungsfähig, sparsam und die Ryzen-3000-CPUs sind im Konkurrenzvergleich relativ günstig, andererseits kämpf(t)en die Systeme aber noch mit einigen Schwierigkeiten.

Ryzen 3000: Diskussionen um Taktangaben von AMD

Im vergangenen Monat gab es dabei einige Diskussionen über den Turbo-Takt der neuen Prozessorgeneration. Denn die wenigsten User erreichen die von AMD beworbene maximale Taktfrequenz - AMD wollte mit dem AGESA Update 1.0.0.3.abb Anfang August Abhilfe schaffen.

Doch gegenüber der overclock.net-Community behauptete der angebliche Asus-Mitarbeiter Shamino1978 kürzlich, dass der Turbo-Takt von AMD in den neueren Bios-Versionen sogar noch weiter eingebremst wurde.

"Sie waren zuvor zu aggressiv mit dem Boots und das jetzige Boost-Verhalten ist mehr im Sinne der Langzeit-Haltbarkeit."

Allerdings sei laut Shamino1978 eine neue Version mit mehr Einstellmöglichkeiten für die Zukunft geplant. AMD erklärte lediglich, dass der maximale Turbo-Takt unter Normbedingungen möglich sei. Eine genauere Definition, was genau diese Normbedingungen sind, gab der Prozessor-Hersteller aber nicht an.

Ryzen 3000 laut Silicon Lottery mit geringem Overclocking-Potential

Ryzen 3000: AMD bei Mindfactory weit vor Intel, bei Steam klar abgeschlagenDie AMD Ryzen 3000 verkaufen sich bei Mindfactory deutlich besser als Intel-CPUs

Keine schlüssigen Testergebnisse

Tests von Hardware Unboxed (siehe unten) ergaben jedoch, dass zumindest mit einigen Mainboards mit der AGESA Version 1.0.0.3.abb und sogar bei zwei MSI-Board mit der Version 1.0.0.3.a die versprochenen 4,5 GHz des 3800X erreicht wurden.

Allerdings wird im Video nicht erläutert, unter welchen Bedingungen diese Tests absolviert wurden. Möglicherweise spielt die Umgebungstemperatur eine Rolle bei der erreichbaren Leistung, sodass es in warmen Räumen schwierig sein könnte, den Turbo-Takt zu erreichen.

Die besten AM4-Mainboards für Ryzen-CPUs

Hardware Unboxed stellte bei seinen Tests keine Zusammenhänge fest, bei welchen Mainboards der Prozessor die beworbene Leistung tatsächlich erreicht. Denn weder eine bestimmte Marke noch eine bestimmte Preisklasse an Mainboards verhielt sich auffällig bei den Tests.

Sowohl Mainboards von MSI als auch von Asus, Asrock, Gigabyte und Biostar verpassten teils die angestrebten Taktraten mit dem Prozessor, der den versprochenen Maximaltakt auf anderen Hauptplatinen von teils denselben Herstellern und teils teureren, teils günstigeren Modellen erreichte.


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen