Ryzen 3000 und NVMe-SSDs verursachen Bluescreens, AMD gibt Entwarnung

Einige Besitzer von NVMe-SSDs und Ryzen-3000-Prozessoren melden Bluescreens und vermeintlich defekte Dateien. AMD kann aber beruhigen.

von Manuel Schulz,
16.07.2019 18:45 Uhr

Die neuen Ryzen 3000-Prozessoren sorgen aktuell noch für ein paar Probleme.Die neuen Ryzen 3000-Prozessoren sorgen aktuell noch für ein paar Probleme.

Die neuen Ryzen-3000-Prozessoren scheinen in Kombination mit Samsung NVMe-SSDs Probleme zu machen. Auf Reddit gibt es dazu eine entsprechende Diskussion, ein Nutzer berichtet über viele ausgelesene Fehler und Bluescreens mit seinem Ryzen 7 3700X und einer Samsung SSD 970 EVO.

Der Reddit-Nutzer Geahad will 87 WHEA-Fehlermitteilungen in seiner Windows-Ereignisanzeige gefunden haben. Mithilfe des Systemüberprüfungsprogramms sfc.exe sollen dann auch 3.000 beschädigte Dateien und Registry-Einträge gefunden worden sein. Teilweise habe der Nutzer Systemdateien neu herunterladen müssen, um die Fehler zu beheben.

Seine Analyse ergab ein Problem im PCI-Express-Treiber. Nach der Treiber-Umstellung von Samsung auf Windows, soll das System keine weiteren WHEA-Fehler mehr produzieren.

Die besten Prozessoren für Spieler

Vorerst den NVME-Treiber von Windows nutzen

Samsungs NVMe-SSDs sollten laut AMD mit dem Windows-Treiber genutzt werden.Samsungs NVMe-SSDs sollten laut AMD mit dem Windows-Treiber genutzt werden.

Aufgrund der Darstellung der Postings klingt es, als müssten sich Ryzen-3000-Nutzer um die Sicherheit ihrer Daten besorgt sein, doch AMD gibt Entwarnung auf Reddit. »Wir wissen bereits, dass es keinen Datenverlust verursacht.«

Zudem erklärt AMD, dass die WHEA-Fehler nicht im Zusammenhang mit den beschädigten Dateien stünden. Die Gründe dafür sind zahlreich, selbst ein Hardwaretausch könne dazu führen. Den Thread-Ersteller bittet AMD das Bios zu aktualisieren und den NVMe-Treiber von Windows zu nutzen.

Auch Fehler mit Nvidia-Grafikkarten

Auch Nvidia untersucht aktuelle Probleme im Zusammenhang mit den neuen Ryzen-3000-CPUs.Auch Nvidia untersucht aktuelle Probleme im Zusammenhang mit den neuen Ryzen-3000-CPUs.

Die bisher gemeldeten WHEA-Fehler beschränken sich aber nicht nur auf NVMe-SSDs. Auch im Zusammenhang mit Grafikkarten von Nvidia gibt es auf Reddit einige klagende Nutzer. Abhilfe scheint aber auch in diesem Fall bereits in Sichtweite.

Nvidia hat die Meldungen der Fehler analysiert und das Problem ausfindig gemacht. Der Fix für diese Probleme ist in Arbeit wie PCGamesN berichtet.

Beim Start einer neuen Hardware-Generation ist es zwar nicht ungewöhnlich, dass vereinzelnd Fehler auftreten, doch bei Ryzen 3000 häufen sich aktuell die Fehlerberichte. Bisher konnten jedoch alle Probleme beseitigt werden, sodass sich Besitzer keine Sorgen machen müssen.

Ryzen 3000 & AMD Navi vorgestellt - Was können CPU & Grafikkarte? 12:44 Ryzen 3000 & AMD Navi vorgestellt - Was können CPU & Grafikkarte?


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen