Die unnötigste Funktion bei Tablets schalte ich sofort ab - so leicht könnt ihr Zeit sparen und Nerven schonen

Meinung: Benachrichtigungen sind auf Tablets unnötig. Besonders, wenn ihr sowieso ein Handy besitzt.

Ich benutze gerne große Tablets – aber Benachrichtigungen schalte ich lieber sofort aus. Ich benutze gerne große Tablets – aber Benachrichtigungen schalte ich lieber sofort aus.

Ein Android-Tablet oder ein iPad können hervorragende Geräte zur Ergänzung von eurem Smartphone sein. Das ist auch der Grund, warum ich gerne mindestens eines immer im Haus habe. Gerade für das Surfen durch Webseiten oder für das Anschauen von Videos eignen sich Tablets perfekt. 

Es gibt allerdings eine Sache, die ich für mich realisiert habe: Die meisten Benachrichtigungen auf dem Tablet sind vollkommen unnötig. Lasst mich erklären.

Das Smartphone reicht aus

Warum sollte ich auf meinem Tablet alle Benachrichtigungen abschalten? Der Grund dafür ist eigentlich ziemlich simpel. Ich erhalte alle wichtigen Benachrichtigungen schon auf meinem Handy. 

Es ist für mich absolut unnötig, dieselbe E-Mail, Nachricht oder sonstige Benachrichtigungen zu sehen, die mich ohnehin auf meinem Handy erreicht haben. Auf dem Tablet müsste ich sie bloß nochmal wegwischen. 

Dazu kommen ständig doppelte Benachrichtigungs-Töne, wenn das Tablet nicht auf stumm geschaltet ist. Wenn ihr noch eine Smartwatch trägt, die bei jeder Benachrichtigung vibriert, kann das ziemlich schnell auf die Nerven gehen (weshalb ich meine Smartwatch ohne Benachrichtigungen verwende). 

Wenn ich mein Tablet ohne Benachrichtigungen verwende, habe ich ein Gerät in der Hand, das ich ganz ohne Ablenkungen und ganz bewusst verwenden kann. Ich nehme es in die Hand, weil ich es selbst wollte und nicht weil es mich gerufen hat. 

Wie befreie ich mein Tablet von Benachrichtigungen?

Lösung für alle, die es eilig haben: Ihr könnt einfach den »Nicht Stören«-Modus aktivieren. Jedoch gibt es doch ein paar Benachrichtigungen, die wichtig sein können. Zum Beispiel, wenn ein neues Systemupdate zur Verfügung steht. Oder es gibt bestimmte Apps, deren Benachrichtigungen ihr dennoch erhalten wollt. 

Die aufwendige Methode: Es ist deutlich sinnvoller, die Benachrichtigungen individuell für jede App abzuschalten, von der ihr keine erhalten wollt. Das ist unter Android leider ein ziemlich aufwendiger Prozess. Ihr müsst in die Einstellungen gehen, zu »Apps« navigieren und dann die Apps einzeln auswählen und die Benachrichtigungen deaktivieren. 

Diesen Vorgang müsst ihr dann mit anderen Apps wiederholen. Diesen Vorgang müsst ihr dann mit anderen Apps wiederholen.

Die beste Methode: Am besten geht es, wenn ihr beim ersten Start einer App sofort die Berechtigung für Benachrichtigungen entzieht beziehungsweise ablehnt. Das ist natürlich keine Option mehr für euch, wenn ihr schon dutzende Apps installiert habt. 

Wenn ihr von Anfang an keine Benachrichtigungen erlaubt, erspart euch das später Zeit und Nerven. Wenn ihr von Anfang an keine Benachrichtigungen erlaubt, erspart euch das später Zeit und Nerven.

Die einfachste Methode, wenn ihr schon viele Apps installiert habt: Haltet euren Finger auf eine der Benachrichtigungen im Kontrollzentrum gedrückt. Dann könnt ihr die Benachrichtigung deaktivieren. Das wiederholt ihr einfach, wenn ihr das nächste Mal nervende Benachrichtigungen auf eurem Tablet erhaltet. 

Jobs bei GS Tech Jobs bei GS Tech

Am leichtesten deaktiviert ihr einfach nach und nach Benachrichtigungen, die ihr nicht benötigt. Am leichtesten deaktiviert ihr einfach nach und nach Benachrichtigungen, die ihr nicht benötigt.

Mein Fazit

Ich bin der Meinung, dass Benachrichtigungen auf dem Tablet fast vollkommen überflüssig sind, wenn ihr sowieso ein Smartphone besitzt, auf dem all diese doppelt landen. Wenn ihr sie auf eurem Tablet deaktiviert, profitiert ihr von mehr Ruhe und weniger Ablenkungen. Wichtige Benachrichtigungen entgehen euch trotzdem nicht, weil ihr sie auf dem Handy seht. 

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.