Windows 10 - Offline-Konto als Installations-Option bewusst versteckt

Für die Zukunft wünscht sich Microsoft offenbar, dass alle Windows 10-Installationen ein Microsoft-Konto nutzen - die Offline-Option wird versteckt.

von Manuel Schulz,
01.10.2019 06:48 Uhr

Microsoft versucht anscheinend verstärkt, Windows-Besitzer zum Anlegen eines Online- statt eines Offline-Kontos zu bewegen.Microsoft versucht anscheinend verstärkt, Windows-Besitzer zum Anlegen eines Online- statt eines Offline-Kontos zu bewegen.

Microsoft-Konten haben gewisse Vorteile: Man muss die Windows- und Office-Lizenz nicht mehr heraussuchen, weil sie direkt damit verknüpft sind und die im Store gekauften Programme sind direkt wieder verfügbar, auch über verschiedene Geräte hinweg.

Doch so mancher verwendet trotzdem lieber das Offline-Konto, weil das höhere Datensicherheit und Privatsphäre bedeutet. Wer jetzt aber Windows neu installiert, hat seit Kurzem jedoch keine Wahl mehr - zumindest scheinbar.

Windows 10 Updates - Ehemaliger Entwickler spekuliert über die häufigen Bugs

Denn die Option, ein Offline- statt eines Microsoft-Kontos zu verwenden, wird bei der Windows-Installation nur dann direkt angezeigt, wenn keine Internetverbindung besteht oder wenn gleich mehrfach falsche Daten bei der Eingabe eines (vermeintlichen) Microsoft-Kontos getätigt werden.

Erst dann darf man wie gehabt auch wieder ein Offline-Konto erstellen. Das funktioniert ebenfalls, wenn man auf die Option »Einer Domäne beitreten« klickt.

Reddit-Nutzer vermuteten erst, dass die Option ganz entfernt wurde, fanden dann jedoch Möglichkeiten, sie wieder sichtbar zu machen.

Nur Windows 10 Home betroffen

Bislang gilt diese Veränderung allerdings nur bei der Home-Version von Windows 10 und bei einem aktuellen Installationsmedium. Wer noch ein altes Installationsmedium verwendet, kann wie gewohnt ein Offline-Konto erstellen.

Updates unter Windows 10 - Tipps für mehr Kontrolle 5:15 Updates unter Windows 10 - Tipps für mehr Kontrolle

Bei Windows 10 Pro gibt es aktuell noch einen schwer zu sehenden Link, um ein Konto ohne direkte Microsoft-Verknüpfung zu erstellen.

Dass Microsoft die Nutzer teils zu einer bestimmten Wahl bewegen will, ist nicht neu. Cortana lässt sich bei der Installation erst später deaktivieren, die automatische Bing-Onlinesuche im Startmenü oder ein Pop-Up bei der Abwahl von Edge als Standardbrowser sind nur einige Beispiele.

Windows 10 bekommt fps-Counter per Game Bar-Overlay

Der Grund für das Verstecken des Offline-Kontos dürfte darin liegen, dass sich so mehr Daten über den Kunden und das Nutzungsverhalten sammeln lassen, dazu können erwst mit einem Microsoft-Konto Kunden für die eigenen Cloud-Features wie One Drive und den Microsoft-Store gewonnen werden.


Kommentare(95)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen