Windows 11 God Mode: Wozu er gut ist und wie ihr ihn aktiviert

Ihr wollt in Windows 11 alle wichtigen Funktionen zur Steuerung des Betriebssystems auf einen Blick haben? Dann ist der »GodMode« vielleicht etwas für euch!

von Alexander Köpf,
07.12.2021 14:26 Uhr

Windows 11 ist nun seit etwas mehr als zwei Monaten offiziell auf dem Markt. Einer der größten Kritikpunkte an Microsofts neuestem Betriebssystem sind die im direkten Vergleich zu Windows 10 teils stark verschachtelten Menüs. Programme und Funktionen befinden sich darüber hinaus oftmals an mehreren verschiedenen Orten. So kann die Suche nach einer bestimmten Einstellungsoption durchaus für Frustration sorgen.

Und selbst wenn ihr sie dann per manueller Suche oder unter Zuhilfenahme der Suchfunktion gefunden habt, müsst ihr gegebenenfalls durch viele Menüs navigieren um beim nächsten Aufrufen wieder dorthin zu gelangen. Doch es gibt einen ziemlich simplen Trick, um für etwas bessere Übersicht zu sorgen – den Windows-eigenen GodMode (God Mode). Wir verraten euch, was das genau ist und wie ihr ihn aktiviert.

Ihr wollt auf Windows 11 upgraden oder direkt eine saubere Neuinstallation durchführen? In unserem Guide zeigen wir euch, wie ihr dabei am besten vorgeht:

Alle Infos zu Upgrade, ISO-Datei und Neuinstallation   28     6

Windows 11 installieren

Alle Infos zu Upgrade, ISO-Datei und Neuinstallation

Warum ist Windows 11 überhaupt teils so kompliziert und nicht zugänglicher?

Microsoft versucht mit Windows 11 einen Spagat hinzubekommen: Einerseits soll das neue Betriebssystem die gewohnte Nutzerrfahrung bieten. Wer also schon immer gerne mit der Systemsteuerung gearbeitet hat, soll sich nicht auf einmal an die Einstellungs-App gewöhnen müssen. Andererseits will man mit Windows 11 neue Wege gehen, Neuentwicklungen vorantreiben.

Kurzum: Microsoft hat sich dafür entschieden, hier mehrgleisig zu fahren und möglichst viele Vorlieben zu bedienen. Ob das eine gute Entscheidung ist, sei einmal dahingestellt. Feststeht lediglich, dass das etwas zulasten der Übersicht geht. An dieser Stelle kommt der God Mode ins Spiel.

Was ist der GodMode in Windows?

Der God Mode heißt eigentlich Windows Master Control Panel und ist eine Übersicht auf eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten. In einem einzigen, scrollbaren Fenster finden sich alle relevanten Optionen zur Steuerung von Windows.

Den God Mode gibt es nicht erst seit Windows 11. Die Funktion wurde bereits in Windows Vista entdeckt. Die Bezeichnung God Mode wurde Wikipedia zufolge aber erstmals von Bloggern eingeführt, was dem Modus zu seiner Popularität verholfen haben soll.

Wie aktiviere ich den God Mode?

Den God Mode zu aktivieren, ist denkbar einfach. Erstellt dazu auf dem Desktop lediglich einen Ordner und benennt diesen um in:

GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Die lange Buchstaben- und Zahlenfolge wird GUID (Global Unique Identifier) genannt und verweist auf das Windows Master Control Panel. Die Bezeichnung GodMode haben wir frei gewählt. Ihr könnt vor dem Punkt und der geschweiften Klammer demnach schreiben, was ihr wollt.

Windows 11 läuft gefühlt etwas geschmeidiger als Windows 10. Microsoft nutzt dazu einige clevere Tricks. Und obwohl das neue Windows seinen Vorgänger alt aussehen lässt, braucht ihr es nicht unbedingt. Erfahrt mehr dazu in unserem Podcast:

Windows 11 vs. Windows 10   89     14

GameStar Podcast

Windows 11 vs. Windows 10

Nutzt ihr bereits Windows 11? Und falls ja, wie findet ihr euch darin zurecht? Ist der God Mode für euch ein sinnvolles Tool, oder schlicht so überflüssig wie sonst noch was? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (45)

Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.