Xbox One X 4K-Benchmarks - Leistungsvergleich mit der Xbox One

Digital Foundry hat Benchmarks zur Xbox One X veröffentlicht, die unter anderem ihre Leistung in 4K mit der Xbox One vergleichen.

von Nils Raettig,
05.07.2017 16:36 Uhr

Xbox One X schlägt PS4 Pro - Video: Aber ist die Leistung 500 Euro wert? 28:59 Xbox One X schlägt PS4 Pro - Video: Aber ist die Leistung 500 Euro wert?

Digital Foundry veröffentlicht einmal mehr exklusive Informationen zur Anfang November kommenden 4K-Konsole Xbox One X, in diesem Fall Benchmark-Ergebnisse im Vergleich mit der Xbox One in verschiedenen Szenarien. Es handelt sich allerdings um interne Messungen von Microsoft und nicht etwa um eigene Messungen von Digital Foundry, zudem werden die konkreten Titel nicht beim Namen genannt.

Die Benchmarks wurden mit dem Xbox-Analyse-Tool PIX (»Performance Investigator for Xbox«) in neun verschiedenen Spielen erstellt, die sich teilweise noch in der Entwicklung befinden und die teilweise bereits erschienen sind (Stand März 2017, siehe auch die Liste weiter unten). Eurogamer geht davon aus, dass es sich unter anderem um Forza Motorsport 7, Gears of War 4, Halo Wars 2, ReCore und Star Wars: Battlefront handelt.

Es ist allerdings nicht viel Zeit in die Portierung der Titel für die Xbox One X geflossen, zudem liefen sie noch auf einer frühen Version des Betriebssystems. Neue Funktionen der Scorpio-Hardware konnten dadurch nicht verwendet werden, außerdem wurde die Nutzung des nur bei der Xbox One physikalisch vorhandenen Zusatzspeichers ESRAM nicht mit Blick auf die neue Speicherstruktur der Xbox One X optimiert.

Eurogamer betont außerdem zu Recht, dass es sich hier jeweils nur um die Analyse einzelner Szenen handelt, während der Hardware-Anspruch eines Spiels in unterschiedlichen Szenarien stark schwanken kann. Und als wären das nicht genug Einschränkungen beziehen sich die Angaben zu guter Letzt allein auf die Rechenzeit der GPU. Die CPU könnte also unter realen Bedingungen ein Flaschenhals sein.

Vierfache Auflösung meist möglich

Hier wird die Leistung der Spiele in Originalauflösung auf der Xbox One (blau) mit der Leistung in 4K auf der Xbox One X (rot) verglichen. Trotz deutlich höherer Auflösung steht die Xbox One X in Sachen fps meist gut da. Quelle: Eurogamer.netHier wird die Leistung der Spiele in Originalauflösung auf der Xbox One (blau) mit der Leistung in 4K auf der Xbox One X (rot) verglichen. Trotz deutlich höherer Auflösung steht die Xbox One X in Sachen fps meist gut da. Quelle: Eurogamer.net

Die genannten Einschränkungen mal außen vorgelassen zeigen die Benchmark-Ergebnisse, dass viele der getesteten Titel mit der Xbox One X in 4K-Auflösung (3840x2160) fast genau so schnell oder sogar schneller laufen als auf der Xbox One in niedrigeren Auflösungen. Das Ergebnis hängt dabei erwartungsgemäß davon ab, mit welcher Auflösung die Spiele ursprünglich auf der Xbox One gerendert werden.

So erreicht die Xbox One X in allen fünf Spielen, die auf der Xbox One in Full HD laufen (1920x1080) unter 4K eine höhere Leistung. Bei den drei Xbox One-Titeln mit 900p-Auflösung (1600x900) ist die Framerate auf der Xbox One X im Vergleich etwas niedriger. Nur bei dem einzigen Titel mit 720p-Auflösung (1280x720) auf der Xbox One (vermutlich Star Wars: Battlefront) zieht die Xbox One X in 4K mit Blick auf die Framerate klar den Kürzeren.

Der Wechsel von 720p zu 2160p entspricht allerdings einer Erhöhung der Auflösung um das Neunfache, während Microsoft selbst mit der Xbox One X »nur« eine Vervierfachung als Ziel ausgibt (was dem Wechsel von Full HD zu 4K entspricht).

Xbox One vs. Xbox One X: Duell in Full HD

Wenn Spiele auf der Xbox One X in der Auflösung der Xbox One laufen, erreicht sie erwartungsgemäß deutlich höhere Frameraten als die alte Xbox. Wie hoch der Leistungsgewinn ist, hängt aber von der genutzten XDK-Version ab. Quelle: Eurogamer.netWenn Spiele auf der Xbox One X in der Auflösung der Xbox One laufen, erreicht sie erwartungsgemäß deutlich höhere Frameraten als die alte Xbox. Wie hoch der Leistungsgewinn ist, hängt aber von der genutzten XDK-Version ab. Quelle: Eurogamer.net

Ebenfalls Teil der von Eurogamer veröffentlichten Daten: Ein Vergleich der Leistung auf der Xbox One und der Xbox One X bei identischer Auflösung, wobei zusätzlich zwei verschiedene Szenarien für die Xbox One X zum Einsatz kommen: Im einen Fall ist die Performance unter Nutzung der aktuellsten Entwicklungsumgebung – bei der Xbox »XDK« genannt – zu sehen, im anderen Fall mit einer älteren Version des XDK, die laut Eurogamer praktisch alle bislang veröffentlichten Xbox One-Spiele nutzen.

Der Vergleich zeigt einerseits erwartungsgemäß, dass die Spiele bei identischer Auflösung auf der Xbox One X wesentlich schneller als auf der Xbox One laufen und teilweise sogar fast 200 fps erreichen. Andererseits ist der Leistungsgewinn mit der älteren XDK-Version deutlich geringer.

Das liegt laut Eurogamer daran, dass Spiele mit dieser XDK-Version nur etwa die Hälfte der Rechenleistung der Xbox One X nutzen können, also 3 Teraflops statt 6 Teraflops, während die Xbox One 1,3 Teraflops erreicht (mehr dazu, was Teraflops bedeuten in unserem Artikel Xbox One X: Release-Termin, Preis & Performance).

Microsoft empfiehlt Entwicklern dementsprechend, die neueste XDK-Version bei Updates für ihre bereits erschienenen Spiele zu nutzen, selbst wenn keine speziellen Anpassungen für die Xbox One X bei diesen Titeln geplant sind. Andernfalls würde die vorhandene Leistung schließlich ungenutzt bleiben.

Insgesamt deuten die veröffentlichten Benchmarks darauf hin, dass Microsoft sein Ziel einer Vervierfachung der Auflösung in den meisten Titeln mit der Xbox One X tatsächlich erreichen kann, es gibt aber noch einige Unbekannte in der Gleichung.

Einerseits wurden die Spiele noch nicht final für die Hardware der Xbox One X optimiert, was in Zukunft für eine bessere Leistung spricht. Andererseits handelt es sich um keine unabhängigen Testergebnisse, die noch dazu in eingeschränkten Szenarien und nur mit Blick auf die Leistung der GPU ermittelt wurden, was ihre Aussagekraft mit Blick auf die reale Spieleleistung klar einschränkt. Insgesamt sind die Ergebnisse deshalb mit etwas Vorsicht zu genießen.

Genre

Auflösung/Framerate

Engine

Schnittstelle

Status (März 2017)

Titel A

Open World Adventure

900p/30

Unity

DX11

Veröffentlicht

Titel B

Sport/Rennen

1080p/60

Eigenentwicklung

DX12

In Entwicklung

Titel C

Linearer Shooter

1080p/30

Unreal Engine 4

DX12

Veröffentlicht

Titel D

Open World Action

900p/30

Eigenentwicklung

DX11

In Entwicklung

Titel E

Open World Multiplayer

900p/30

Unreal Engine 4

DX12

In Entwicklung

Titel F

Sport/Rennen

1080p/60

Eigenentwicklung

DX11

In Entwicklung

Titel G

Multiplayer-Strategie

1080p/30

Eigenentwicklung

DX11

Veröffentlicht

Titel H

First-Person Shooter

720p/60

Eigenentwicklung

DX12

Veröffentlicht

Titel I

Open World Action

1080p/30

Eigenentwicklung

DX12

In Entwicklung

Quelle: Eurogamer.net


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen