YouTube hört auf seine User: Nerviges »Feature« verschwindet endlich

YouTube und Veränderungen sind so eine Sache. Normalerweise kommen sie, wenn sie keiner braucht, oder finden nicht statt, obwohl sie sich jeder wünscht. Diesmal ist es anders.

Erinnert ihr euch an eine Zeit, als es noch keine Anzeigen auf YouTube gab? Das Gras war ein bisschen grüner und die Luft ein wenig sauberer. Klar, könnt ihr heute immer noch haben, aber für YouTube Premium legt ihr ein paar Euro hin.

Umso besser, dass YouTube zumindest einen Teil seiner Ads endlich in die Rente verabschiedet. Wie ihr Youtube ganz unabhängig von der Anzeigenfrage noch besser nutzen könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel:

Altlasten, adé!

In einem Post im YouTube-Forum bezeichnet Jensen aus dem Team YouTube das Feature als legacy ad format. Gemeint sind die Overlay-Werbetafeln, die im Bildschirm auftauchen. Die wird man nur los, indem man aufs Kreuzchen klickt. Nervig waren sie vor allem, weil sie einen Teil des Screens verdeckt haben.

Besser noch: Ab 6. April können Content Creator diese Ads gar nicht mehr im YouTube Studio einstellen. Ein Verlust für ihre Einnahmen?

Content Creator jubeln

Anzeige kaputt und Video 9 Jahre alt: So wirklich genutzt haben die Overlay-Ads wohl niemand. Anzeige kaputt und Video 9 Jahre alt: So wirklich genutzt haben die Overlay-Ads wohl niemand.

Die Krux mit den Overlay-Ads ist, dass der YouTuber nur Geld bekommen hat, wenn Leute auch wirklich auf die Anzeigen geklickt haben - und wer macht das schon, wenn man sich gerade ein Video anschaut?

Darüber hinaus waren die Anzeigen ohnehin nur im Desktop-Modus zu sehen, Mobile wurde gar nicht bedient. YouTube selbst glaubt, dass sich der Anteil der Leute, die auf die Anzeigen geklickt haben, auf andere Ads verschieben werden. Verloren ist da also vermutlich nichts.

Und wieso ist das was Gutes?

Dass YouTube die Overlay-Anzeigen los wird, könnte auch aus einem übergreifenden Grund wichtig sein: Es hat hoffentlich Signalwirkung. Denn besonders in der Vergangenheit ist der Videoanbieter durch zwei Verhaltensweisen negativ aufgefallen.

Entweder hat YouTube gar nichts gemacht und Wünsche von Nutzern und Content Creatoren ignoriert. Oder sie haben mal wieder den Algorithmus angepasst und so vielen Uploadern vors Schienbein getreten. Nun zeigt sich, dass der Medienriese durchaus gewillt ist, auf User-Bedürfnisse einzugehen.

Zugegebenermaßen macht Youtube das nicht uneigennützig, schließlich haben auch sie wohl kaum Geld mit dem veralteten Anzeigenformat verdient. Wir wollen die Hoffnung aber nicht aufgeben, dass der Schritt ein gutes Zeichen ist.

Kleine Veränderung, große Signalwirkung: YouTube wird die Overlay-Ads los. Das war längst überfällig. Wie bewertet ihr diesen Schritt? Habt ihr womöglich sogar YouTube Premium? Welche Features nutzt ihr auf YouTube, die vielleicht nicht jeder kennt? Teilt eure Erfahrungen gerne mit uns in den Kommentaren und diskutiert darüber. Wir sind gespannt auf eure Meinung!

zu den Kommentaren (142)

Kommentare(138)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.