AMD-Grafikkarten: Marktanteile steigen klar, neue Navi-GPUs noch zu teuer

Nvidia hat im letzten Jahr relativ viele Marktanteile an Hauptkonkurrent AMD verloren, die neueren Navi-GPUs sind aber aktuell immer noch zu teuer.

von Nils Raettig,
03.03.2020 14:58 Uhr

Leistung und Energieaufnahme von AMDs RX 5600 XT und RX 5500 XT wissen durchaus zu überzeugen, für den Preis gilt das aber weniger. Leistung und Energieaufnahme von AMDs RX 5600 XT und RX 5500 XT wissen durchaus zu überzeugen, für den Preis gilt das aber weniger.

AMDs neue Navi-Grafikkarten Radeon RX 5500 XT und Radeon RX 5600 XT sind inzwischen seit einigen Wochen auf dem Markt. Ein in vielen Tests und auch von uns selbst geäußerter Kritikpunkt bleibt aber bestehen: Ihr Preis fällt in Anbetracht der Leistung zu hoch aus.

Die Radeon RX 5500 XT mit 4,0 GByte VRAM ist ab ungefähr 180 Euro zu haben. Dafür bekommt man allerdings auch eine Radeon RX 580 mit doppelt so viel Videospeicher, die in unseren Grafikkarten-Benchmarks im Schnitt ähnlich schnell wie die RX 5500 XT mit 8,0 GByte VRAM zu Werke geht - wenn auch bei klar höherer Leistungsaufnahme aufgrund des älteren Fertigungsprozess.

Die Radeon RX 5500 XT mit 8,0 GByte VRAM kostet wiederum ungefähr 220 Euro. Das liegt sehr nahe an der etwa 20 Prozent flotteren Geforce GTX 1660 Super mit in dieser Leistungsklasse meist problemlos ausreichenden 6,0 GByte VRAM.

AMDs Radeon RX 5600X mit 6,0 GByte VRAM schlägt mit mindestens 300 Euro zu Buche. Ihr Problem ist genau wie im Falle von Nvidias RTX 2060 mit gleicher VRAM-Menge die nur etwa 20 bis 30 Euro teurere RX 5700, die mehr VRAM (8,0 GByte) und circa 15 Prozent höhere Leistung zu bieten hat.

RX 5600 XT im Test - Benchmark-Vergleich mit GTX 1660 Ti und RTX 2060   103     3

Mehr zum Thema

RX 5600 XT im Test - Benchmark-Vergleich mit GTX 1660 Ti und RTX 2060

AMDs Marktanteile im Aufwärtstrend

Die deutlich attraktiveren Preise der Radeon RX 5700 (XT) bescheren AMD indes wohl gute Nachrichten mit Blick auf die Marktanteile bei den dedizierten Grafikkarten.

Laut den Zahlen von Jon Peddie Research sind sie im Vergleich zum Vorjahr deutlich von etwa 19 Prozent auf inzwischen knapp über 31 Prozent gestiegen. Nvidia bleibt mit etwa 69 Prozent aber weiterhin klar an der Spitze.

Da die RX 5600 XT und RX 5500 XT Mitte Januar 2020 beziehungsweise Mitte Dezember 2019 erschienen sind, können sie sich frühestens im ersten Quartal 2020 positiv auf AMDs Marktanteile auswirken, einem größeren Impuls dürften ihre aktuell noch (zu) hohen Preise aber im Weg stehen.

Marktanteile pro Quartal

AMD

Nvidia

Q4 2019

31,1 Prozent

68,9 Prozent

Q3 2019

27,1 Prozent

72,9 Prozent

Q4 2018

18,8 Prozent

81,2 Prozent

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.