CryThis

'... Crysis sieht aber besser aus.'Diesen Satz mussten sich Konsolenspieler lange Zeit (wenn nicht sogar noch heute), wenn ein neues Spiel veröffentlich...

von Bratenhans am: 13.02.2012

'... Crysis sieht aber besser aus.'

Diesen Satz mussten sich Konsolenspieler lange Zeit (wenn nicht sogar noch heute), wenn ein neues Spiel veröffentlich wurde.

Doch ob nicht nur die Grafik, sondern vielmehr auch das Gameplay zu überzeugen vermag, kläre ich hier in meinem Kurztest:

-- Story --

Ein Spezialkommando an Elitesoldaten wird in der nahen Zukunft auf eine tropische Insel geschickt, um ein amerikanisches Forscherteam zu retten. Diese haben nämlich ein mysteriösen Fund gemacht und werden nun von fiesen Koreanern gefangen gehalten.
Doch so langsam wird dem Einsatzteam kalr, dass die Koreaner das geringere Übel sind ...

... mehr wird über die Story nicht verraten, außer vielleicht, dass ihr nicht mit Wikingern zu rechnen habt ;P

Auch wenn die Story sicherlich keinen Literaturpreis gewinnen wird, ist sie für eine Actionspiel doch ganz passabel. Vor allem die Präsentation kann diese Schwäche gut überspielen, sodass dieser Aspekt zwar eine beliebte Attraktion für Trolle ist, meiner Meinung nach aber noch in Ordnung geht.

-- Gameplay --

Nanosuit ... mehr muss man hier nicht sagen. Außer vielleicht Physikenginge ... und Waffenmodifikation. Zusätzlich wären da noch die Fahrzeugmissionen, mehrere Lösungswege innerhalb der Levels, die clevere KI, das Schilkrötenwerfen und Döner zu erwähnen.
Ok, ok. Beim letzten Punkt haben die Designer vielleicht ein bisschen geschludert, in allen anderen Aspekten ist Crysis jedoch ein wunderbarer Spielplatz für Erwachsene.

So sind die Areale für Shooterverhältnisse vorbildlich weitläufig und die Interaktion mit der Umwelt enorm hoch. Bäume (in diesem Fall Palmen) sind nicht so störrisch wie eh und je, sondern fallen auch mal gerne um, Welldachhütten haben einen Hang dazu auseinanderzufliegen, und fast jede Kleinigkeit kann aufgehoben werden. (Z.B. Hühner ... wenn Lionhead das wüsste ;P)

Darüberhinaus kann jeder Spieler seinen eigenen Spielstil durchsetzen, wozu einem der Nanosuit und eben die Waffenmodifikationen verhelfen.
So habe ich beispielsweise die Wahl, ob ich mit einem Snipergewehr auf dem Hügel liege und gemütlich vor mich hinballer, oder ob ich mich wagemutig ins Getümmel stürze und mit Fäusten fröhlich um mich schlage.

Manch einem wird vielleicht die Skriptarmut zurückschrecken lassen, doch wer mal einen nicht ganz so linearen Shooter spielen will, ist hiermit gut bedient. Es explodiert vielleicht nicht immer ein Korreaner, weil er seinen Kopf angestoßen hat, aber dafür gibts doch Raketenwerfer, Sprengpacks oder Sprengfässer.

-- Grafik --

Ist das häßlich. Matschtexturen überall, miese Animationen und die Partikeleffekte erst.
Naja und dann hab ich Crysis angeschalten.
Und was hier für eine Grafik aufgefahren wird, kann sich wohl jeder vorstellen ....

-- Sonstiges und Fazit --

Da es sich hier um einen Kurztest handeln sollte, versuch ich so langsam mal zu einen Ende zu kommen.
Dabei könnte ich noch soviel mehr über Crysis berichten:
Zum Beispiel, dass man mit dem Editor eigene Maps oder gar ganze Mods erstellen kann.
Oder das der Multiplayer ebenfalls sehr zu empfehlen ist, sofern man auch mal gemächlichere Action als COD mag.

Insgesamt kriegt man mit Crysis also ein ordentliches Paket und das mittlerweile vermutlich sogar zu einem niedrigen Preis.

Wer sich Crysis also bis jetzt noch nicht zugelegt hat, sollte aufjedenfall zugreifen und ihm eine Chance geben.
Nicht zuletzt, da Shooter dieser Art selten sind und durch den massiven CODeinfluss auch immer seltener werden.

Zuletzt noch eine Anmerkung zum Wertung:

Der Test ist bewusst subjektiv gehalten, da er eine Reaktion auf all die Lesertests ist, die versuchen Crysis eine Wertung von 60 oder weniger zu geben.
Zwar ist mir klar, dass Spielegeschmäcker verschieden sind und man Gameplay und Story stark kritisieren kann.

Jedoch sollte auch diese Personen Einsehen, das dieser Shooter mindestens eine solide Wertung verdient hat, da zumindest handwerklich einfach zu gut gemacht ist.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 5, weniger als 10 Stunden



Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen