Das Anno für Einsteiger.

Neuer Teil neues Glück. Nach Anno 2070 stand die Messlatte hoch, jedoch erreichbar. Der Neue Titel der Aufbauserie von Ubisoft geht wieder in die Zukunft....

von Molitor am: 14.11.2015

Neuer Teil neues Glück. Nach Anno 2070 stand die Messlatte hoch, jedoch erreichbar. Der Neue Titel der Aufbauserie von Ubisoft geht wieder in die Zukunft. Größer, schneller, komplexer? Fast… . Anno 2205 ist für mich der Einsteiger Titel zur Anno Serie. Warum? Die schwächen sowie die Stärken im neuem Anno genau erklärt.

 

KI über Board!

Feindliches Angriff auf Ihre Gebäude! Sagte E.V.E. in Anno 2070, dies gehört jedoch der Vergangenheit an. Wir werden im neuen Teil alleine auf den Karten unsere Städte hochziehen. Wer gerne andere Inseln durch Kriege gewinnen wollte wird enttäuscht, im neuen Teil werden wohl keine Kreuzzüge mehr durchgeführt. Hingegen friedliches bauen jetzt nichts mehr im Weg steht.

 

Optionale Kriegsführung.

Wer jedoch nicht von Kriegstreiberei die Finger lassen kann, kämpft auf externen Karten gegen die Orbital Watch. Diese kämpfe werden durch Seeschlachten ausgetragen. Es kann aus drei Schwierigkeitsstufen ausgewählt werden. Sie beginnen mit drei Kriegsschiffen, diese können sie upgraden und weitere Schiffe können sie durch ihr Militär-Rang freischalten. Nach jedem erfolgreichen Abschluss einer Mission bekommen sie seltene Ressourcen. Nach über 2-3 Missionen werden diese eintönig und man widmet sich diesen immer seltener.

 

Alles in einem.

Kampagne, Endlosspiel sowie Tutoriell alles zusammen, ja dies ist eine von vielen starken Veränderungen vom neuen Ableger der Serie. Die Story ist diesmal im Endlosspiel integriert. Als neu gegründete Firma müssen wir den Mond im Wettstreit gegen anderen Firmen erreichen, um wertvolle Rohstoffe zu bekommen sowie unser Energieproblem auf der Erde zu lösen. Wir müssen uns auch der Orbital Watch im Kampf stellen die gegen eine Kolonisierung des Mondes ist. Idee toll…Umsetzung fehlgeschlagen. Der Wettstreit entpuppt sich als falsch heraus. Wir können nachdem wir die Voraussetzungen erfüllt haben, zu jedem beliebigen Zeitpunkt den Mond besiedeln. Ein Nachteil erhalten wir durch späteres besiedeln des Mondes nicht. Was den Wettstreit eigentlich überflüssig macht. Da bringt die optionale Kriegsführung der Orbital Watch auch keine Spannung ins Spiel. Ein richtiges Tutoriell gab es in Anno noch nie so richtig diese war immer in der Kampagne enthalten. Jetzt befindet sich diese auch im Endlosspiel. Diese kann man jedoch im Menü ausschalten, Hilfestellungen werden so nicht mehr angezeigt.

 

Wahrzeichen der Stadt.

In den alten Anno Ableger gab es die sogenannten Monumente wo man stück für stück diese hochzieht. Wir erinnern uns noch an den Kaiserdom in Anno 1404 das bislang schönste Monument der Anno Geschichte. Diese Monumente werden in Anno 2205 durch Sektor Projekte ersetzt. In jedem Sektor gibt es ein spezifisches Projekt was verschiedene Effekte bewirkt. Wir können in einem Sektor das Wetter steuern in dem anderen die Stromversorgung verbessern. Um diese Projekte fertig zu stellen, müssen verschiedene Ziele erfüllt sein und auch Aufträge erfüllt werden. Diese Aufträge sind jedoch teils sehr einfallslos.

 

Produktionsketten und Waren.

Dies ist einer der größten Neuerungen der Anno Geschichte. Wir können nun die Produktionsketten um Module erweitern. Ist ein Rohstoff nicht mehr ausreichend verfügbar so bauen wir nicht eine neue Fabrik, sondern erweitern die Fabrik mit einem Modul. Es gibt verschiedene Arten von Modulen so kann man die Erträge der Produktion erhöhen sowie den Stromverbrauch senken. Im unteren linken Bildschirmrand sehen wir jetzt den genauen verbrauch der Güter. Sind wir in einer Produktion unter dem Verbrauch so bauen wir eine neue Fabrik und das Problem ist gelöst. Anno-Veteranen damit deutlich unterfordert.

 

Handelsrouten.

Kommen wir zu einem der wichtigsten Punkte in einem Anno Spiel. Handelsrouten so optimieren das eine bestimmte Ware genau eintrifft, wenn man sie braucht. In Anno 2205 werden keine Schiffe mehr auf einzelne Karten eingesetzt um Inseln miteinander zu verbinden sondern um ganze Karten miteinander zu verbinden. Da läuft den Anno-Schönbauer eine Träne übers Gesicht, da wir keinen Haffen bauen können. Die Waren auf einer Karte sind immer direkt auf allen Inseln Verfügbar. Da das Warensystem umgebaut wurde sind die Handelsrouten deutlich einfacher. Ist eine Ware zu wenig auf dem Mond verfügbar, einfach den schiebe Balken an der Handelsroute ändern und schon haben wir das Problem gelöst. Wider sind Anno-Veteranen damit zu einfach bedient. Für Einsteiger ist dieses Prinzip jedoch viel einfacher Nachvollziehbar.

 

Einwohner in die Millionen.

Anno 2205 ist einer der größten und schönsten seiner Serie. Die Städte sind beeindruckend und mit den Größen anderer Vorgänger nicht zu vergleichen. Die Verhältnisse zwischen Berge und Häuser sind einfach Atemberaubend. Schießt Fotos und bewundert seine erbaute Stadt. Die Musik ist wieder auf einem Top Niveau und unterstreicht damit die Grafik.

 

Fazit.

Anno 2205 wurde in vielen Sachen vereinfacht, wo man vorher Stunden gebraucht hat sind diese jetzt in paar Klicks erledigt. Für Anno Einsteiger ein perfektes Spiel. Die Anno-Veteranen sind damit eindeutig unterfordert. Ubisoft bleibt sich seiner Serie dennoch treu und liefert ein grandioses Spiel ab.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • atemberaubende Inselwelten
  • Musik hervorragend
  • riesige Inselwelten
  • Millionenstädte möglich
  • Grafik
  • Modulierbare Produktionsketten
  • Handelsrouten zu einfach
  • Warensystem zu einfach
  • spielt sich zu schnell
  • eintöniger Militärmodus
  • keine Zufallskarten

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

zu leicht

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.