Das beste Formel Spiel derzeit

Das Spiel ist ein sehr gutes Rennspiel aber ein nahezu perfektes Formel Spiel!

von AngstKeine am: 04.11.2018

Das Videospiel F1 2018 erschien am 24. August 2018 für die Playstation 4, die XBox One und den PC.
Codemasters, welche die letzten F1 Spiele seit 2009 entwickelt haben, veröffentlichten auch dieses Spiel.
F1 2018 ist ein Rennspiel welches die offizielle FIA Formula One Lizenz hat und damit alle Autos, Fahrer und Strecken
der diesjährigen Formel 1 Saison auspacken darf.
Somit sind ganze 20 Fahrer, 10 Autos und 21 Strecken dabei.
Der Hockenheimring welcher nur jedes zweite Jahr mit dabei ist, ist auch dieses Jahr wieder im Spiel.
Die neue Strecke namens Circuit Paul Ricard ist dieses Jahr auch das erste mal dabei.
Seit 2017 sind auch einige sogenannte Classic Cars im Spiel.
Diese Autos sind alte Formel 1 Autos, welche früher in der Serie gefahren wurden.
Unter den Classic Cars sind zum Beispiel der Red Bull RB6 mit welchem Sebastian Vettel
2010 zum ersten mal Weltmeister wurde, der Ferrari F2004 welcher das bisher schnellste
Formel 1 Auto jemals war oder der Lotus 72 aus dem Jahre 1972.
Unter den lizenzierten Strecken sind klassiker wie der Monaco Grand Prix, der Monza GP oder
die Silverstone GP Strecke.
Zusätzlich zu den originalen Strecken gibt es auch noch abgekürzte Varianten von Bahrain, Silverstone, Suzuka und Austin.

Kommen wir zu den Spielmodis:
In F1 2018 gibt es einen Multiplayer, eine Karriere, einen Grand Prix modus, einen Zeitfahren Modus, einen Event Modus und einen Modus für verschiedene Meisterschaften.
Fangen wir bei den verschiedenen Singleplayermodi an.
Im Grand Prix modus können wir uns unser eigenes Rennen beliebig einstellen.
Angefangen bei der Entscheidung ob wir mit den Historischen Wagen oder den Modernen Boliden fahren wollen.
Haben wir uns für die Modernen Boliden entschieden dürfen wir nun zwischen den 10 Teams wählen.
Entscheiden wir uns für ein Team dürfen wir uns nun einen der beiden Fahrer des Teams aussuchen.
Entscheiden wir uns aber für die Historischen Wagen, wählen wir das Auto mit welchem wir fahren wollen und werden direkt zur Streckenauswahl weitergeleitet.
Dort können wir uns wie schon gesagt eine der 21 Strecken plus deren 4 alternativen Layouts entscheiden.
Rennstrecke ausgesucht geht es auch schon in die erweiterten Optionen in welchen wir einstellen können mit
welchen Reifen wir das Wochenende antreten werden, wie lange die drei optionalen Trainingssitzungen gehen werden, wie lange das Qualifying andauert
und wie lange das Rennen ist. Beim Rennen können wir uns zwischen 5 verschiedenen längen eine aussuchen. Ein wenig mehr entscheidungsfreiheit dabei
währe wünschenswert, die voreingestelten Werte sind aber gut ausgewählt.
Auch können wir die Einführungsrunde an und ausschalten sowie die KI Stufe bearbeiten.
Bei der KI können wir zwischen 110 verschiedenen Stufen wählen wobei diese auch noch in 8 Kategorien eingeteilt sind.

Der Meisterschaftsmodus sieht wie folgt aus.
Man kann zwischen Historischen Enladungsevents und Meisterschaften entscheiden.
Die Einladungsevents sind meistens Zeitrennen, überhol aufgaben oder Checkpoint Herausforderungen.
Dabei lässt sich nicht einstellen mit welchen Autos gefahren wird. Sie sind alle Standartmässig
vorgegeben.
Bei den Meisterschaften kann man dann besondere Saisons fahren wie zum Beispiel eine Doppel Event Tour in welcher es
2 Rennen auf einer Strecke gibt, das zweite Rennen ein umgekehrtes Grid hat und weniger Punkte als das erste.

Der Event Spielmodus besteht aus einem einwöchigen Event welches unter bestimmten Auflagen bestritten werden muss.
Dein Ergebniss wird dann mit dem von anderen in die Rangliste hochgeladen.

Der Zeitfahren Modus ist ein ganz klassischer Modus in welchem du so schnell wie möglich die Strecke umrunden musst und dein Ergebniss in der Rangliste verbessern kannst.

Kommen wir jedoch zum Herzstück des Spiels, der Karriere.
Diese lässt uns den Rennaltag eines Formel 1 fahrers erleben.
Zuallererst wählt man ein Team aus welches je nach Team andere ansrpüche an dich hat.
Danach lernst du deine Managerin und eine Reporterin kennen welche dich beide auf deinem F1 Weg begleiten werden.
Die Managerin verhandelt später mit dir in Verträgen und die Reporterin interviewt dich nach den Sessions.
Danach findest du dich direkt im Rennzentrum deines Teams wieder und darfst zum ersten mal an deinen Laptop.
Dort findest du alle Informationen welche du auf die schnelle brauchst.
Zum einen kannst du über den Laptop die Sessions auswählen welche du als nächstes fahren willst.
Dann kannst du deine Rivalen auswählen und schauen wie du zu ihm bzw. zu deinem Teamkollegen stehst.
Auch siehst du im Laptop deine Leistungsanzeige, bzw. die deines Autos.
Du kannst im Training nämlich 5 Trainingsmodi absolvieren und durch diese Punkte machen.
Mit diesen Punkten kannst du verbesserungen für dein Auto freischalten.
Auch siehst du hier die Leistung deiner Konkurrenten.
Im nächsten Tab siehst du deine Pokalsammlung.
Einen weiter die Weltweite bestenliste von allen Fahrern welche F1 2018 jemals in der Karriere gestartet haben.
Also auf gehts zum Rennen.


Der Multiplayer:
Der Multiplayer wurde grundlegend überarbeitet und besteht nun aus einer Online Meisterschaft, einer Rangliste und einem lockeren Rennen.
In der Rangliste kannst du dich in der Safety-Wertung und im Rang beurteilen lassen.
Leider funktioniert das Safety Rating sehr schlecht da jede Berührung mit einem Auto dieses sofort senkt, egal ob du schuld warst oder nicht.
Der Rang ist ganz interessant, auf unteren ebenen aber eher eine schlammschlacht.
Allerdings ist der Multiplayer voller Bugs und Fehlern welche nur mühsam gefixt werden.

Das Fahrzeugverhalten:
Die Fahrzeuge fühlen sich schnell an, präzise, reagieren aber auch auf schnelle Manöver.
Wie schon eingangs erwähnt, das Spiel ist das beste seiner Art.
Auch merkt man schön die Vorteile des neuen ERS Systems. Es ist einfach viel interessanter.
Den Reifenabrieb und den Benzinverbrauch spürt man ebenfalls sehr gut.

Technisch:
Technisch ist das Spiel gut. Hat ab und zu kleine Slowdowns, ist aber nicht ansatzweise so hardware fressend wie Assetto Corsa.
Die Grafik sieht sehr gut aus.


Fazit:
Wir haben hier den mit abstand besten Singleplayer in einem Rennspiel ever!
Die Karriere wiederholt sich zwar, ist aber deutlich besser als die Karrieren von AC und konsorten.
Die zusätzlichen Modi sind zwar motivierend, aber eher Spielzeitsträckung als Spaß.
Der Multiplayer macht viel spaß, ist aber im Ranked schnell ernüchternd.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Grafik
  • Fahrzeugverhalten
  • Atmosphäre
  • User Input
  • Verschieden Modi
  • Die Autoauswahl
  • Die F1 Lizenz
  • Multiplayer in Ranked sehr mau.
  • Ab und an mal Slowdowns
  • Ab und zu Spielzeitstreckung
  • Updates
  • Ich leg mich fest: Multiplayer

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Ständig

Spielzeit:

Mehr als 100 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.