Der Hit der Onlinewelt

Wie die Überschrift schon sagt ist World of Warcraft (kurz WoW) ein Onlinerollenspiel. In dem Spiel geht es darum einen Charakter hochzuleveln und mit ihm...

von - Gast - am: 26.08.2008

Wie die Überschrift schon sagt ist World of Warcraft (kurz WoW) ein Onlinerollenspiel. In dem Spiel geht es darum einen Charakter hochzuleveln und mit ihm später z.B. in Instanzen zu gehen oder gegen andere Spieler zu kämpfen. Wie das genau abbläuft erfahren Sie hier.

Die Charaktererstellung

Wie in jedem Rollenspiel müssen Sie am Anfang einen Charakter erstellen. In World of Warcraft müssen sie sich aber noch zwischen zwei Fraktionen entscheiden. Auf der einen Seite ist da die Allianz, auf der anderen die Horde. Zu jeder Fraktion gibt es fünf Charakterklassen. Bei der Allianz die Menschen, Gnome, Zwerge, Draenei und die Nachtelfen. Bei der Horde gibt es die Orks, Tauren, Trolle, Blutelfen und die Untoten.
Jede Klasse hat dabei verschiedene Fähigkeiten. So können die Menschen gut mit Streitkolben umgehen, bei Tauren ist die Kräuterkundefertigkeit erhöht. So unterscheidet sich jede Rasse von der Anderen.
Wenn Sie dann ihre Rasse gewählt haben müssen Sie sich entscheiden, welche Klasse Sie spielen wollen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel der nahkampferprobte Krieger, der heilende Priester, oder der aus der Distanz tödliche Magier. Ihnen steht eine große Auswahl zur Verfügung, wobei sich jede Klasse noch einmal anders spielt.
Wenn Sie sich dann noch einen Namen ausgedacht haben, sind Sie bereit für die World of Warcraft.

Der Beginn

Ich möchte ihnen den Anfang einmal anhand eines Tauren Kriegers demonstrieren. Nach einem Kurzen Intro stehen Sie in ihrem Anfangsdorf. Das Spiel gibt Ihnen Hinweise, was zu tun ist. Sie laufen zum Häuptling des Dorfes der Sie beauftragt, zehn Ebenenpirscher zu töten. Somit haben Sie ihre erste Quest (Aufgabe) erhalten. Sie machen sich auf den Weg und finden nach kurzem Lauf auch schon ihre Opfer. Kurzerhand stürzen Sie sich in den Kampf und schon nach den ersten Kämpfen sind Sie ein Level aufgestiegen.
Nachdem Sie zehn Ebenenpirscher getötet haben, kehren Sie zum Häuptling zurück, um ihre Belohnung zu erhalten. Zur Belohnung kriegen Sie weitere Erfahrungspunkt und eine neue Waffe, die Sie auch sogleich anlegen.
Sie gucken sich um und sehen auch schon den nächsten Questgeber.

Das Spielprinzip

Das was Sie eben gelesen haben, wird Ihnen noch öfter passieren. Denn es ist immer dasselbe Spielprinzip. Sie erhalten eine Quest, erfüllen Sie und bekommen Erfahrungspunkt. Diese Erfahrungspunkte erhalten Sie für jede erfüllte Quest und jedes getötete Mob (computergesteuerte Gegner).
Das hört sich langweilig an, ist aber sehr motivierend, denn Sie bekommen für fast alles eine Belohnung. Nachdem Sie ein Mob getötet haben können Sie sich angucken, was es gedroppt (liegen gelassen) hat. Oft finden Sie viele nützliche Gegenstände die Sie anlegen, oder auch verkaufen können.
Der Verkauf bringt ihnen Geld ein, mit dem Sie dann wieder z.B. bessere Rüstung kaufen können.
Bei jedem geraden Level (das heißt 2,,4,6,8.... usw) sollten Sie einen Lehrer aufsuchen, der ihnen dann gegen Geld neue Fähigkeiten beibringt oder schon vorhandene verbessert. Zusätzlich erhalten Sie bei jedem Levelaufstieg einen Talentpunkt, den Sie dann in Talente investieren können. Dabei können Sie zwischen drei Talentbäumen wählen und ihren Charakter dadurch individuell anpassen.

Die Kämpfe

Die Kämpfe sind der eigentliche Inhalt des Spiels denn Sie werden fast die ganze Zeit mit kämpfen zu Gange sein.
Ein Kampf läuft folgendermaßen ab:
Sie visieren ein Mob an und betätigen den Angriffsknopf. Die Mobs können Sie auch zuerst angreifen, wenn Sie ihnen zu Nahe kommen. Im Kampf selber ist es dann immer dasselbe. Sie betätigen per Maus oder Tastenkürzel ihre Spezialfähigkeiten, die z.B. den Gegner schwächen oder Sie Stärken. Es ist dabei wichtig diese Fähigkeiten richtig einzusetzen.
Ein Magier ist z.B. im Nahkampf sehr schlecht, also muss er probieren den Gegner von sich fern zu halten und sich nicht in einen Nahkampf verwickeln zu lassen. Also spricht er Zauber, die den Gegner verlangsamen oder ihn sogar stoppen.
Beim Krieger ist es anders. Er versucht den Gegner in einen Nahkampf zu verwickeln, da dort seine Stärken liegen. Durch diese Attribute spielt sich jeder Charakter anders.

Die Instanzen

Nachdem Sie die Höchststufe erreicht haben, können Sie in Instanzen gehen. Instanzen sind bestimmte Abschnitte, die Sie nur ab einer bestimmten Stufe oder als Gruppe betreten können. In diesen Instanzen gibt es sehr gute Gegner, die aber auch sehr gute Sachen droppen. So bekommen Sie die besten Rüstungen und Waffen nur in Instanzen.
Instanzen gibt es aber nicht nur für Spieler, die die Maximalstufe erreicht haben. Auch Spieler mit niedrigerer Stufe, können in Instanzen für ihr Level gehen.
Und da findet das Spiel auch erst seinen Reiz, denn das Spielen mit Anderen ist äußerst anspruchsvoll und spaßig. Das Spiel ist nämlich darauf aufgebaut, z.B. durch Instanzen oder den Handel.

Der Handel und die Berufe

Der Handel

Wer Sachen überhat und nichts mit ihnen anfangen kann, der kann Sie im sogenannten Auktionshaus verkaufen. Das Auktionshaus kann man mit ebay vergleichen, denn genau wie bei ebay, können Sie auf Sachen bieten oder wenn möglich sofort kaufen. Wenn man es richtig anstellt, kann man damit schon bei einem frühen Level sehr viel Geld verdienen.

Die Berufe

Im Spiel kann man Berufe erlernen. Neben den für alle verfügbaren Berufe wie Kochen oder Erste Hilfe, kann man sich auf zwei Berufe festlegen und diese im späteren Spiel immer weiter verbessern und dadurch immer bessere und wertvollere Dinge herstellen.
Es gibt viele unterschiedliche Berufe. So gibt es den Schmied, den Schneider, den Alchimisten, oder den Verzauberer. Bei der Wahl des Berufs bieten sich einem viele Möglichkeiten.

Die Grafik und Fazit

Die Grafik des Spiel ähnelt mehr einem Comic als einem Spiel, denn die Grafik ist kunterbunt. Das ist aber kein Nachteil, denn die Grafik kann sich sehen lassen. Die Spielwelt ist riesig und umfasst drei Kontinente. Jedes Land darin sieht unterschiedlich aus und sorgt für viel Abwechslung. Ab und zu kommt es vor, dass Sie einzelne Mobs mehrmals in anderen Gebieten sehen, nur halt mit anderen Namen. Das ist nicht schön aber bei der Vielzahl an Mobs zu verkraften.
Die Gräser und Büsche sehen zumeist aber sehr plattgedrückt aus und sind nicht immer ein Hingucker, aber auch das kann man verkraften, denn diese Welt hält einen eine lange Zeit in den Bann und ist auch nach 2 Jahren immer noch ein Spiel, das man gerne spielt. Unterm Strich ist es das beste Onlinerollenspiel, das derzeit auf dem Markt ist.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Grafik: Schöne Comicgrafik...
  • Sound: Tolle Begleitmusik,Gute Sounds in Kämpfen
  • Balance: Einstieg einfach,Viele Gebiete für mein Level
  • Atmosphäre: Tolles Feeling besser gehts nicht
  • Bedienung: Einfach,Nur Maus und Tastatur,Tastenkürzel
  • Umfang: Riesige Spielwelt,Viele Quests Mobs usw
  • Quests: Viele Quests,Meistens abwechslungsreich...
  • Teamwork: Viele Instanzen und Gruppenquests,Wirtschaft
  • Kampfsystem: Spannend,Viele Möglichkeiten
  • Items: Unzählige,Findet viele,Motivierend
  • Grafik: ...die allerdings nicht jedermans Geschmack ist
  • Sound: -...
  • Balance: Manche Quests zu schwer
  • Atmosphäre: -...
  • Bedienung: Manchmal Steuerung ungenau
  • Umfang: Manchmal etwas doppelt
  • Quests: ...aber eben nicht immer
  • Teamwork: Manchmal schwer eine Gruppe zu finden
  • Kampfsystem: Wenig Abwechslung
  • Items: -...

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 100 Stunden



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.