Ein teuflisches Massaker

Nero, V, Dante eine Geschichte und drei Sichten, drei Wege. In einer Welt wo es für Dante viel zu leicht war wurde es auf einmal sehr schwierig. Das mächtigste...

von Anton Rush am: 16.03.2019

Was passiert hier?

Nero ein junger Teufelsjäger der sehr flexibel ist und überall sein Pfeffer dazu gibt. Dante der all seits bekannte Selbstständige Teufelsjäger der immer seines gleichen sucht. Natürlich nicht zu vergessen V der Geheimnisvolle, er oder es ist nicht zu beschreiben, weil er einfach nicht zu durchschauen ist. Die drei Herren haben genau das gleiche Ziel und zwar Urizen, ein Dämon dem man nicht begegnen möchte. Auf dem Weg zu Urizen begegnet man vielen verschiedenen Monstern die dich herausfordern und natürlich als Belohnung dir EXP geben. Nero und Dante sind zwei der verrücktesten aber sympatischsten Charaktere denen ich begegnet bin. Nico, die Waffenhändlerin, Lady die Verrückte Geschäftspartnerin und Trish, eine Frau die Dantes Mutter sehr stark ähnelt. Auf dem Weg um die Welt zu retten.

 

Die Atmosphäre in der Hölle

Wie weit muss ich noch hinauf dachte ich, aber der richtige Weg war noch tiefer in den Untergrund. In einer U-Bahn oder auf einem Dach, die Musik reist dich mit und zu versinkst in einen Blutrausch. Desto mehr Schaden desto krasser und lauter die Musik. Wie und wo du dich aufhältst, die Musik immer sehr laut. Ein angenehmes dennoch verrücktes aber unbeschreibliches Gefühl. Auch wenn es ruhig ist weiß man nicht wie man sich fühlen soll.

 

Meine Möglichkeiten in der Geschichte, die Zwischen Bosse

Was mir immer persönlich gefällt bei Spielen ist wenn sie eine Linie haben, denn Open World habe ich schon viel zu viel gespielt. Wenn du weißt wohin und wie du dahin kommst und dir nicht immer Tausend Wege gezeigt werden, hast du einfach die Möglichkeit das Spiel genauer unter die Luppe zunehmen und dich umzuschauen und danach gehst du den Weg den es gibt. Ich vergleiche nicht gerne deswegen rein Objektiv ist das Spiel natürlich wie ein Film immer schön Action aber mit sehr viel Musik. Ein Paar Rätsel musst du machen aber die sind leicht gemacht denn eine Larve zu holen und sie dann in ein Virus reinzulegen ist nicht besonders schwierig. Die Kämpfe sind in Runden Kämpfe aufgeteilt sobald ein Kampf beginnt werden die Wege durch Blutadern verschlossen, sobald der Kampf zu Ende ist lösen sich die Adern auf, dem Kampf kannst du nicht entfliehen. Die Zwischen Bosse sind eine Erweiterung zur Geschichte. Immer wieder wenn ein Zwischen Kampf erscheint erweitert es deine Fähigkeiten oder Waffen.

 

Grafisch und Musikalisch

Wie in einem Musiktheater bekommst du Musik in jeder Sekunde um die Ohren geschossen. Die Musik passt zu dem Spiel zum Geschehen und zur Atmosphäre, Grafisch ebenso ein Meisterwerk. Die kleinen Details auf den Charakteren und in der Welt sind einfach schön und brutal zu gleicher Zeit. In jedem Kampf wird es Mördermäßig laut, in ruhigen Situationen ist die Musik auch für einen kleinen Gänsehaut Moment zuhaben. Die Grafik auf Konsole und in 4K ist nicht zuspüren aber auch in 1080p lässt es sich schön genießen, 60fps spüre ich persönlich nur in den Zwischensequenzen, aber auch nicht in jeder.

 

Steuerung

Wie immer war DMC ein Spiel was ein bisschen anders gesteuert werden wollte, auch in diesem Teil hat sich nichts geändert. Viele Kombos mit verschiedenen Tastenkombinationen möglich. Man lernt schnell die Tasten kennen und man versteht schnell wie man was drücken muss um eine Kombo auszuführen. Also sehr schnell zu lernen und es gibt keine Komplikationen während dem spielen.

 

Animation


Sehr wichtig für mich in allen Spielen sind die Animationen, ob Zwischensequenz oder während einem Kampf es sollte keine Probleme oder Bugs geben, denn solche Sachen reißen einen sehr schnell aus dem Spiel und man braucht wieder eine bestimmte Zeit um sich wieder ein zu finden. Animationen sollten ohne ruckeln funktionieren denn dadurch entsteht genau das was Programmierer nicht lieben und zwar Fehler.

 

Ein Wort von mir zu dir :D


Hier habe ich sehr viel eigene Meinung und habe sehr viel mit Gefühlen geschrieben denn im großen und ganzen ist das Spiel für mich ein Blickfang, als es anfing und ich begann mit der Historie von DMC merkte ich wie viel Liebe und Arbeit in den Details stecken. Ein Spiel auf das ich schon so ewig gewartet habe kam und ich spielte es und ich genoss es. Alles was gelesen wurde ist meine Persönliche Meinung ich probiere mich im nächsten Review zu bessern möchte aber das ihr versteht das ich einer der Spieler bin der gerne alles spielt, ich gebe jedem Spiel eine Chance mich zum lächeln zu bringen.

 

Fazit


Wie ich schon erwähnt habe, eine wunderbare Geschichte mit purer Action und viel Blut. Ein Grafischer als auch Sound/Musikalischer Genuss für die Ohren. Viel zu meckern gibt es nicht den sonst saugst du dich an den Fehlern fest und das zerstört den Spielgenuss komplett. Geschichte, Atmosphäre, Gameplay, Steuerung, Grafik, Sound und Animation sind meiner Meinung nach einfach in einem Einklang.

 

Grüße aus der Hölle


Euer Anton

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Animationen
  • Kampfstil
  • Sound
  • Grafik
  • Charakter
  • Synchronisation
  • Steuerung viel zu steif

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 10, weniger als 20 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen