Ein wahrer Gehimtipp

Wenn mann das erste mal ein Mount & Blade Spiel sieht, fällt einen wohl zuerst die 'schlechte Grafik' auf und wenn man es dann anfängt zu Spielen merkt man das...

von - Gast - am: 29.01.2012

Wenn mann das erste mal ein Mount & Blade Spiel sieht, fällt einen wohl zuerst die 'schlechte Grafik' auf und wenn man es dann anfängt zu Spielen merkt man das unsere Mittelalter Welt Calradia ziemlich unkonfortabel wirkt.
Doch trotzdem lässt ein dieses Spiel nicht so schnell los, obwohl man anfangs das schlimmste befürchtet hat.

Mir ging es da etwas anders. Ich war schon von vornherein in dieses Spiel verliebt. Die Negativen Aspekte habe ich gekonnt ignoriert und mich schnell in diese Welt und seine unzähligen Schlachten verloren.

Zudem macht Mount & Blade Warband einges Besser als so manch ein anderes Rollenspiel.

Während viele andere Spiele sich stark von den Klonkriegen aus Star Wars inspirieren lassen haben und einen Ständig die Selben Fratzen begegnen lässt, so sind die Gesichter und Kleidung der NPCs alle zufalls generiert. Deshalb sieht in einer Schlacht jeder NPC anders aus.

Auch das Kampfsystem ist gelungen kein müdes totklicken per Linksklick. Sondern gute taktische Nahkämpfe.

Aus meiner Sicht sind die größten Negativpunkte, dass die Quests sich ständig wiederholen und die Schlechte KI der Fürsten wenn es darum geht Städte und Burgen einzunehmen. Auf dem Schlachtfeld Macht die KI auch keine gute Figur. Die paar Taktiken die sie anwendet durchschaut man schnell.

Trotzdem ist Mount & Blade: Warband ein klasse spiel.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 100 Stunden



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.