Etwas veraltetes ,aber immernoch geniales Rollenspiel

Gothic 1 war (zumindest für mich) eins der besten Rollenspiele der letzten Jahre.Nun wird die Geschichte des Namenlosen mit einem epischen Nachfolger...

von - Gast - am: 26.07.2009

Gothic 1 war (zumindest für mich) eins der besten Rollenspiele der letzten Jahre.Nun wird die Geschichte des Namenlosen mit einem epischen Nachfolger fortgesetzt .Und wer hätte es gedacht :Die Teufelskerle von Piranha-Byes haben den ersten Teil in vielen Stellen noch Übertroffen.
Gothic 2 übernimmt nicht nur die Düster-Dreckige Atmospähre des Vorgängers ,die von vielen so geliebt wurde ,sondern auch die andern Stärken wie die spannende Handlung oder die glaubwürdigen Charaktere,
da kann man über ganz kleine fehler auch hinwegsehen...

Die Story

Die Geschichte von Gothic 2 setzt wenige Wochen nach dem Ende von Gothic 1 an.
Der Namelos Held wacht im Turm von Xardas auf ,jedoch hat er sein Gedächnis verloren.Xardas erklärt kurz das Ende von Gothic 1 ,so das man der Geschichte auch versteht,wenn man den Vorgänger nicht gespielt hat.Danach berichtet Xardas ,das Drachen die Einwohner areifen wollen und dabei sind eine Armee um sich zu sammeln.Der Auftrag ist ziehmlich bald klar :Die Drachen vernichten und erneut den Tag retten.
Jedoch wird die Geschichte um einiges Spannerder und komplexer als anfangs vermutet...

Einwohner und Feinde

Nachdem man sich das nötige Wissen angeeignet und sich nochmal in Xardas' Turm umgesehen hat ,begibt man sich mit einem kleinen Messer und einem Heiltrank auf den Weg in die Hafenstadt Khorinis.
Schon nach den ersten Metern trifft man auf einen kleinen Wolf ,der mit einem gezielten Schuss eines Pfeils niedergestreckt wird.
Wölfe gehören mit zu den häufigsten Gergnern ,jedoch sind sie natürlich nicht die einzigenn.Die Gegner sind sehr vielfältig ,zum Standart gehören Goblins,Blutfliegen,Lurker und Scavenger ,später auch Minecawler und Echsenmenschen.
Natürlich gibt es nicht nur Feinde .Khorinis wird von Menschen Bevölkert ,von denen jeder seinem Tagesablauf nachgeht :Händler stehen an ihren Ständen ,die Melizen stolzieren durch die Gassen und die Wirte sind in ihren Gasthäusern.Es wirkt alles sehr lebendig ,was für eine sehr dichte Atmosphäre sorgt.Es gibt zwar ein paar kleine Logikfehler ,wie zum Beispiel das man den Händlern an jedem Ort ,auch Nachts noch im Hotel,seine Waren abkaufen kann .Dies fällt aber nicht so schwer ins Gewicht

Quests und Entscheidungsfreiheit

Schon am Eingangstor merkt man die die hohe Entscheidungsfreiheit .Es gibt verschiedene Möglichkeiten in die Stadt zu gelangen ,zum Beispiel bestechung ,lügen oder Gewalt.
Auch bei den Quests gibt es in der Regel verschiedene Entscheidungsmöglichkeiten,was auch mal mehr ,mal weniger schwere Konsequenzen nachsich ziehen .Diese sind immer logisch ,aber nicht immer vorhersehbar ,was für spannung sorgt.

Es gibt nicht so viele Nebenquest wie bei Sacred o.ä. ,diese sind jedoch wesentlich abwechslungsreicher .
Die sehr spannende und unterhaltsame Hauptquest ist in Kapitel unterteilt und hat einen klaren roten Faden ,anders wie in Gothic 3 !

Fraktionen und Haupcharaktere

Nachdem man eine Arbeit hat ,wird es Zeit sich einer Fraktion anzuschließen.Man sollte sich von Anfang an entscheiden,ob man sich auf Magie ,Schwertkampf und so weiter spetialisiert.Denn während die Feuermagier Magiefähigkeiten benötigen ,ist bei den Melizen und for allem bei den Söldnern das Schwert bzw die Axt gefragt.Jenachdem bekommt man auch andere Aufträge ,dies aber nur für kurze Zeit,und am Ende des Spiels ändert die wahl der Fraktion auch nichts.


Im laufe der Hndlung treffen Gothic 1 Veteranen auf alte Bekannte wie Lester,Diego,Milten oder Lee.Aber auch Neulinge können mit der ensprechenden Gesprächoption mehr über die Charaktere erfahren.
Sehr schön gelöst !

Kampfsystem

Nun der erste Minuspunkt.Das Kamfsystem ist ,zumindest aus heutiger Sicht ,sehr hektisch und unfähr.Man sollte am Anfang sehr viel Zeit damitverbringen ,zu leveln.Das Spiel ist sehr schwer ,die Kämfe benötigt Einarbeitungszeit und eine gewisse frustresistenz.
Oft speichern ist Pflicht!!!
Wenn mann genug gelevelt hat und eine bestimmte Erfahrung erlangt hat ,kann man damit leben.

Grafik

Erst das positive:Der Wetter und Tag und Nacht wechsl erzeugt weiter Atmosphäre.
Jetzt das negative :Auß heutiger sicht sieht die Grafik nicht mehr schön aus ,ohne allzu hässlich zu sei.(Für die Grafik ziehe ich nichts ab ,wenn die nicht mehr zeitgemäße Obtik zu sehr stört ,zieht 5% ab)

Fazit

Bis auf die etwas hakelige Steuerung und die nicht ganz zeitgemäße Obtik hat gothic 2 keine schwachpunkte.
Eine Spannende Handlung,glaubwürdige Charaktere,mega Atmosphäre und,und,und....
Für mich ist Gothic 2 immernoch da beste Rollenspiel,also :
Wer Zeit mitbringt seinen Charakter zu Trainiren ,ein Rollenspiel sucht ,das einen nicht mehr loslässt und sich nicht an der Obtik stört (wie ich) bekommt eins der besten RPG's der letzten Jahre.

Für Rollenspieler pflicht ,für alle anderen einen Blick wert.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Grafik: fliegender Tag und Nacht sowie Wetterwechsel
  • Sound: sehr gute Musik und Sprecher
  • Balance: Handlungsschwierigeitsgrad steigt gleichmäßig
  • Atmosphäre: NPC's gehen tagesaublauf nach,(siehe pro:Grafik)
  • Bedienung: nach eingewöhnungszeit geht Steuerung ganz gut ...
  • Umfang: auch ohne Nebenquests lange,allein H.H. ca.30 h
  • Quests und Handlung: sehr gute Quests,spannende Haupthandlung
  • Charakter / Teamwork: glaubwürdige und interessante Charaktere
  • Kampfsystem / Dialoge: sehr gut vertonte Dialoge,viele Dialogoptionen
  • Items / Rätsel: viele Gegenstände wie Waffen,Rüstungen u.s.w.
  • Grafik: kantik,steife animationen(geht nicht in die wertu
  • Sound: Sprecher wiedeholen sich bei nicht so wichtien NPC
  • Balance: kämpfe unfähr,auch sonst oft zu schwer
  • Atmosphäre: kleine Logikfehler,die eigendlich nicht auffalle
  • Bedienung: für die Kampfsteuerung braucht man lange
  • Umfang: -
  • Quests und Handlung: -
  • Charakter / Teamwork: -
  • Kampfsystem / Dialoge: hakelikes Kampfsystem
  • Items / Rätsel: -

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

eher schwer

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 40, weniger als 100 Stunden



Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen