Für Profis

Viel zu überfrachtet und schwer. Eingefleischte Spiele-Fans kommen hier sicher auf ihre Kosten, der Gelegenheitsspieler oder gar Neuling auf jeden Fall nicht.

von Thse am: 02.10.2019

In diesem rundenbasierten Taktik-Rollenspiel soll man als Held durch eine Fantasy-Welt ziehen, muss Ressourcen und Artefakte sammeln, Schlachten schlagen, Städte aufbauen. Man kann Zauber wirken und es sollen Aufgaben bewältigt werden um daran dann zu wachsen in seinen Fähigkeiten die zu Macht und Magie und zum Sieg führen.

Ich  spiele schon seit einigen Jahren Heroes of Might and Magic. Meiner Meinung nach wird es immer komplizierter und mühsamer einen Sieg oder überhaupt einen kleinen Erfolg zu erringen, ohne nicht wenigstens einmal die gespeicherte Szene wegen eines Misserfolges neu zu laden. Es ist unmöglich sofort den richtigen Weg zu wählen oder halt Zufall. Der Spaßfaktor sinkt gegen Null.

Für Einsteiger ist dieses Spiel sowieso absolut ungeeignet. Der beste Teil war Heroes Might and Magic 3

Darüber hinaus ist die Anforderung an den PC bei dieser eher anspruchslosen Grafik sehr hoch.

Ich finde das ganze einfach zu überladen und überfrachtet, zu viel des Guten sozusagen.

Ich habe auch schon gelesen, dass alles ganz logisch aufgebaut ist- die Aufgaben dadurch einfach zu lösen sind, na ja ich weiß nicht, ich spiele auch Schach und d a s  ist für mich eher logisch.

Wenn beispielsweise die unerforschte Gegend nicht zu erkennen und dunkel ist, welche Logik soll mich hier antreiben? gehe ich etwa nach rechts, steht auf einmal eine riesige starke Armee vor mir gegen die ich keine Chance habe. Woher soll ich das wissen? Raten und probieren ist hier angesagt.

Es hätte ja schon gereicht, wenn man eine wirklich sehr leichte Spielstufe eingefügt hätte oder z.b. einen Berater der einem kleine Tipps für den Sieg verrät.

Nein ohne Frust ist dieses Spiel kaum zu beenden. Es hat zwar einen gewissen Suchtfaktor wenn man gerade mal Glück gehabt hat und eine Menge Gold oder ein starkes Artefakt findet oder sich einem zufällig eine Armee angeschlossen hat, das war's dann aber auch schon. Alles in allem wollten die Spielemacher diesmal wohl alles geben und alles in dieses Spiel stecken was man so stecken kann und das war einfach zu viel.

Ich werde wohl bei den Teilen 1 bis 5  bleiben, die doch wesentlich mehr Spaß gemacht haben.das Prinzip vom ewigen probieren, abspeichern, neu laden war da allerdings auch schon gegeben.

Das wirklich gute an diesem Game ist eigentlich, dass es das Suchtverhalten nicht mehr fördert. Denn irgendwann schaltet man einfach enttäuscht und frustriert ab.

Für Arbeit suchende, die im Leben eher wenig gefordert sind, ist dieses Spiel aber bestens geeignet.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

zu schwer

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 10, weniger als 20 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen