Grand San Andreas

Wir schreiben das Jahr 1992, zumindest im Grand Theft Auto-Ableger 'San Andreas'. Die Stadt erinnert stark an Kalifornien. Schmutzige Straßen und verrückte...

von - Gast - am: 25.12.2010

Wir schreiben das Jahr 1992, zumindest im Grand Theft Auto-Ableger 'San Andreas'. Die Stadt erinnert stark an Kalifornien. Schmutzige Straßen und verrückte Personen. Wie auch der (Anti-)Held des Spiels. Carl Johnson („CJ“). Seine Mutter wurde ermordet und aus diesem Grund kehrt er wohl oder übel zurück nach Hause. Nach Los Santos. Aber eigentlich wollte CJ in Liberty City (bekannt aus vorherigen Titeln) ein wenig Abstand von seiner kriminellen Karriere halte. Was man nicht alles für die Familie tut.

Willkommen zurück

So ist man nach fünf Jahren wieder da und auf einmal kommen drei korrupte Polizisten die einem einen Mord anhängen. Das ist San Andreas! Aber es kommt noch schlimmer. Zu Hause angekommen findet man auch noch seine alte Gang, welche völlig am Ende ist vor. Um den Zustand ein wenig gerader zu biegen, versucht man gemeinsam mit seinem Bruder 'Sweet' die Gegend von illegalen Machenschaften zu befreien. Bis man rein gelegt wird. Verdacht: 'Es war die eigene Gang!' Und so beginnt der Auftakt eines grandiosen Spieles.
Egal ob auf Gefährten (Fahrrad, Motorrad oder Auto) oder zu Fuß, in dieser Stadt gibt es immer etwas zu tun. Der Spieler selbst entscheidet ob er einen der 'Hauptaufträge' annimmt, oder ob man lieber die freie Welt erkundet.
Es gibt gefühlte 1000 Möglichkeiten sich im Spiel zu beschäftigen (z.B.: Klamotten kaufen, zum Friseur gehen, an Turnieren teilnehmen e.t.c.). Doch nur wenn man die Missionen erfüllt, kommt man dem Ende der immer dramatischeren, aber auch kuriosen Story entgegen.

The San Andreas Way of Life

Immer mehr spitzt sich die Lage um CJ und seine Gang zu. Nach einer Weile schaltet man eine neue Stadt frei. Und wieder gibt es unzählige Erkundungsmöglichkeiten. Unabhängig davon befriedigt die Spielzeit vollkommen. Für das Hauptspiel sollte man schon 75 Stunden einplanen.
Die Musik ist eine Klasse für sich. Auf elf Radiosendern, entscheidet man sich für Hip-Hop, Rock, Techno oder Talkshows. Bei belieben kann auch die eigene Musik eingefgügt werden.
Grafisch reißt das Spiel heute keinen mehr vom Hocker, aber man muss schon sagen das die Comic-Gangster-Optik ziemlich cool ist. Einige Bugs haben sich allerdings eingeschlichen, so können Autos beispielsweise zur Hälfte in Felsen fahren, ohne das es ihnen schadet. Doch selbst diese Kleinigkeit wirkt eher lustig, als enttäuschend. Wo wir gerade beim Thema Humor sind. Hier geht es um eine knallharte Gangstergeschichte, die aber immer wieder in die Ecke des 'Schwarzer Humors' abdriftet. Schaden tut das dem Spiel nicht.

Grand Theft AUTO!

Das Spiel hat nicht umsonst eine große Stange an Autos zu bieten. Die Missionen sind abwechslungsreich, das heißt man muss auch mal auf die Tube drücken. Im Verlauf fährt man die ein oder andere Karre zu Schrott, aber das ist ganz normal in San Andreas.
Die Steuerung ist super. Zu Fuß und im Waagen. Kein anderes Spiel (z.B.: Mafia) konnte so überzeugen, was die Fahrphysik angeht. Eingängige Steuerung und ein passables Fahrsystem bringen auch hinterm Steuer Spaß. Rennen und Springen ist ohnehin nicht schwer und mängel gibt es keine.

Am Ende zählt der Spaß

s gibt also einige technische Ungereimtheiten und eine dafür um so bessere Story. Es gibt unendlich viel zu sehen in San Andreas. Aber am Ende ist der wichtigste Faktor: der Spaß. Alles ist vorhanden um diesem alle Ehre zu bereiten. Eine tolle Handlung, Humor, Action, Erotik (mehr oder weniger). Die zu verübenden Aktivitäten sind da nur ein kleiner Teil. Viel mehr Spaß macht es das Geheimnis um die CJ und seine Gang zu lüften. Auch der Protagonist, CJ wächst einem immer mehr ans Herzel, ob man seine Taten für gut oder schlecht hält, zählt hier nicht mehr. Bruderliebe ist eben stärker.
Grand Theft Auto: San Andreas überzeugt auf ganzer Linie.

FAZIT

Bis auf die Grafik ist San Andreas ein sehr gutes Spiel. Es bietet Abwechslung und hat eine grandiose Geschichte. Dieses GTA ist ein Hit und unbedingt zu empfehlen.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Grafik: Comic-Optik ist cool
  • Sound: 11 Radiosender, eigene Musik, gute Sprecher
  • Balance: Einführung, gute Schwirigkeit
  • Atmosphäre: San Andreas = Gangster City, super Story
  • Bedienung: eingängige Steuerung, gutes Fahrgefühl
  • Umfang: San Andreas ist von gewaltigem Ausmaß, Minispiele
  • Leveldesign: abwechslungsreiche Missionen, coole Städte
  • KI / Teamwork: eigene Crew, verschiedene Gegnertypen
  • Waffe: massig Waffen, lustige Extras
  • Handlung / Multiplayer-Modi: coole Missionen, Stuntserver
  • Grafik: veraltet, einige Grafikbugs, keine Kantenglättung
  • Sound: schlechte Waffensounds
  • Balance: -
  • Atmosphäre: -
  • Bedienung: -
  • Umfang: -
  • Leveldesign: -
  • KI / Teamwork: Strohdumm
  • Waffe: Waffensound zerstört Atmosphäre
  • Handlung / Multiplayer-Modi: wurde erst später nachgereicht

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

eher leicht

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 100 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.