Hakuna Matata...

Die weiten Steppen Afrikas sahen in einem Computerspiel nie schöner aus - gut das mag nun auch daran liegen, das sich kaum ein Spiel sonst mit diesem...

von Krawaller am: 08.10.2013

Die weiten Steppen Afrikas sahen in einem Computerspiel nie schöner aus - gut das mag nun auch daran liegen, das sich kaum ein Spiel sonst mit diesem Szenario beschäftigt hat - aber dennoch kann man das mit gutem Gewissen behaupten. Ob nun karge Sandflächen, weite Steppen oder dichter Dschungel Far Cry 2 ist optisch sehr eindrucksvoll. Ein weicher Tag- und Nachtwechsel unterstreicht die Schönheit dieser sehr realistisch umgesetzten Landschaft samt Flora und Fauna. Auch wenn man Afrikas Tiere ehr selten zu Gesicht bekommt, Pflanzen sich durch erneutes überfahren wieder aufstellen lassen und Kontrollposten in Sekundenschnelle wieder bemannt sind wirkt die Welt in Far Cry 2 sehr lebending und eigenständig! Die Entwickler waren deutlich bemüht ein reales Abbild Afrikas zu erschaffen, was sie meiner Ansicht nach auch mit Bravour geschafft haben. Das Spiel lebt durch seinen extremen Detailgrad, wobei man ruhig ein paar mehr Gegnerskins hätte einbauen können, jedoch ist Grafik ja nicht alles!

 

Far Cry 2 bietet den gewohnten Genrestandart, was die Steuerungskonfiguration betrifft! Alle Tasten sind frei belegbar und bieten somit den größt möglichen Komfort für uns Gamer. InGame selbst hat man das relativ geringe Bewegungsspektrum schnell verinnerlicht und zieht in Rambomanier los um sich durch Aufträge zweier verfeindeter Gruppierungen den nötigen Respekt und natürlich Diamanten anzueignen, mit denen man sein Waffenarsenal aufstockt! Da 50 km² zufuss erkunden ein Unding wären, haben die Entwickler ein gutes Dutzend an Fahrzeugen ins Spiel eingebaut, was von der einfachen Schrottkiste über Buggys / Jeeps bis hin zum beliebten Drachengleiter, welchen man ja schon aus dem ersten Teil kennt! Jedes dieser Vehikel hat seine Eigenheiten, ob schnell oder langsam, mit oder ohne zu besetzende Waffe, welche es auch in mehreren Ausführungen gibt. So werden die extrem langen Wege im Spiel erträglich, oder man nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel, was allerdings eine Ladezeit mit sich bringt!

 

Der Gesamteindruck der Soundkulisse ist ebenfalls tadellos und lässt somit eigentlich kaum Grund zur Kritik übrig! Der Soundtrack ist sehr stilvoll gehalten, da er diesen typisch afrikanischen Flair enthält, wie man ihn z.B. aus "Der König der Löwen" kennt, was meiner Ansicht nach aber viel zu wenig zur Geltung kommt! Die Waffensounds bieten eine solide Qualität welche ordentlich Bass aufs Ohr geben - grade Explosionen sind ein Spektakel der Extraklasse und werden somit immer wieder gern ausgelöst. Der Detailgrad der Landschaft spiegelt sich auch in den Umgebungsgeräuschen Afrikas wieder, welche sich wunderbar ins Gesamtbild des Spiels einfügen und somit den Realismus deutlich unterstreichen. Mit der deutschen Synchronisation bin ich eigentlich auch soweit zufrieden. So manch ein Charakter hat zwar nicht immer die passende Stimme und einige Synchronsprecher wiederholen sich für meinen Geschmack etwas oft - Jedoch können die Hauptcharaktere sich durchaus hören lassen...

 

Als Story dient Far Cry 2 ein Konflikt in Zentralafrika, wo 2 rivalisierende Banden sich gegenseitig mit Anschlägen und Überfallkommandos das Leben schwer machen. Um den RPG Teil des Games abzudecken hat man dem Spieler die Qual der Wahl gelassen, um sich ein Alter-Ego auszusuchen. Der Clou an der Sache ist der, das diese sich absolut identisch spielen und inGame allein durch andere Handbekleidungen unterscheiden. Anfangs weiß das Spiel auch zu begeistern, alles ist ja irgendwie neu und ganz anders als im ersten Teil, der mit dem zweiten ausser dem Namen nix mehr gemein hat! Schnell jedoch zerbröselt auch die vorgegaukelte Freiheit des Spiel und wird mehr und mehr zu einem stupiden von A nach B gefahre. Die Missionsvielfalt stößt ebenso schnell an ihre Grenzen und wird ähnlich eintönig wie bei "Assassins Creed", was vom gleichen Publisher kommt. Was vom Entwickler als KI ausgewiesen wird um den Gegnern ein reales Verhalten beizubringen ist ebenfalls mehr Schein als sein!

 

Zum Multiplayermodus kann ich nichts sagen, denn den hab ich nicht gespielt. Es ist eben immer eine Frage wie einem das Hauptspiel gefällt und da hat Far Cry 2 bei mir nicht so gut abgeschnitten! Alles kann man nun eben auch nicht spielen und da ich z.Z. mit "Battlefield 2" meinen festen Multiplayer Shooter habe nutze ich Titel wie "Far Cry 2" oder auch "Crysis" eben nur für mein Singleplayer-Vergnügen!

 

Als begeisterter Far Cry Spieler habe ich mich seit der Ankündigung des 2. Teils schon darauf gefreut und mir das Spiel auch gleich zum Release gekauft. Großer Fehler wie ich im nachhinein leider feststellen musste. Ob man nun die Schuld für die mangelnde Qualität am Entwicklerwechsel festlegen möchte sei dahin gestellt. Fakt ist auf jeden Fall für mich das Far Cry 2 einfach zu viele Ungereimtheiten enthält, die mir jedes mal beim spielen negativ aufgefallen sind und regelrecht störend waren. Als gröbsten Schnitzer sind da wohl die nervigen Kontrollposten zu nennen, die im Minutentakt neu spawnen und somit immer wieder den Weg versperren. Die KI der Gegner ist auch nicht die dollste, denn nicht mal ein leises ran tasten und meucheln ist möglich, da alle Gegner gleich bescheid wissen wo man sich aufhält! Als Rennrivalen dienen diese auch nur bedingt, da sie es nicht unterlassen können jeden Baum am Wegesrand mitzunehmen und das passiert auf den vielen Wegen die man zurücklegen muss auch nicht grad selten, wobei wir auch schon bei der großen Freiheitslüge im Spiel wären. Sicherlich steht es mir frei den Missionsort mit dem Verkehrsmittel meiner Wahl aufzusuchen, auch ob ich einen Staßenposten einfach durchbreche oder die Wachen dort umniete steht mir frei - jedoch kommt ein Freiheitsgefühl nicht wirklich auf. Far Cry 2 hat dafür aber eine der bisher wohl schönsten Landschaften zu bieten die man je in einem Spiel sah, das allein ist jedoch nicht ausreichend für ein Vollpreisspiel!

 

 

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Schöne große Spielwelt
  • Überflüssige Charakterwahl
  • Dumme KI die immer weis wo man ist
  • Immer die gleichen Missionen

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 10, weniger als 20 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.