Jung und Wild

Nach dem wirklich gelungen Addon Soaked stand Frontier natürlich unter einem gewissen Druck ein gleichwertiges zweites Addon zu veröffentlichen.Die gute...

von Eldest am: 20.06.2008

Nach dem wirklich gelungen Addon Soaked stand Frontier natürlich unter einem gewissen Druck ein gleichwertiges zweites Addon zu veröffentlichen.
Die gute Nachricht ist: das haben sie geschafft. Das Erweiterungspack bietet wie das erste nicht einfach einfallslos neue Attraktionen, sondern ein komplett neues Spielelement, nämlich Tiere.
In Ihrem Freizeitpark können Sie nun auch Tiergehe anlegen mit allerlei Tieren darin (schon wieder ein Aufstöhnen der Tierschützer). Die Artenvielfalt ist relativ groß. Es gibt Elefanten, Löwen, Leoparden, Kängurus, Eisbären und mehr.
Die Tiere stellen an Sie, den Parkdirektor, verschiedene Anforderungen. Mit einem passenden Tierhaus, etwas zu Essen, ein paar Tierplfegern (das neue Personal in Wild) und evtl. Spielzeug geht es den Tieren auch schon recht gut. Die Besucher wollen aber natürlich auch was von den gut animierten Tieren haben. Also bauen Sie in den Zaun, welcher je nach Tiergröße und -Gefährlichkeit unterschiedlich stark ist (vom kleinen Zaun bis zum Elektrozaun), eine Besucherplattform.
Diese Plattform gilt als Attraktion und somit können Sie den Besuchern wieder ein paar Euros mehr abknöpfen.
Diese bekommen aber auch einiges zu sehen. Die Tiere jagen in der Gegend rum, machen sonstiges tierisches und interagieren auch miteinander, dies beinhaltet auch die Paarung zweier verschieden geschlechtlicher Tiere der gleichen Art. Keine Angst das Ganze bleibt jugendfrei, man sieht nichts, auch keinen Ansatz.
Wenn Sie ein Löwenweibchen und ein -Männchen zusammen in ein Gehege sperren, dürfen Sie sich schon bald über Nachwuchs freuen.
Das Knutphänomen greift hier perfekt, Tierbabys sind Besuchermagneten.
Sie können sich denken wie viele Junge sie bekommen wenn sie eine ganze Ladung an Tieren im Gehege haben. Aber was mit den vielen Tieren machen? Auswildern und positive Publicity ernten!
Worauf Sie achten sollten, lassen sie keinen Löwen oder ein anderes Raubtier zusammen mit einem potentiellen Beutetier in einem Gehege. Dann haben Sie nämlich nicht mehr sehr viel Freude an ihrem teuren Tierchen, denn das wird gefressen, auch wenn völlig unblutig.
Für die Besucher selbst gibt es natürlich auch wieder allerlei zu entdecken. Ein paar neue Geschäfte und Achterbahnen, sowie einige Transportbahnen wie Safari-Autos die die kleinen Pixelmenschchen durch die Tiergehe fahren.
Insgesamt ist Wild nicht ganz so gut wie Soaked, es bietet etwas weniger, ist seine 10€ aber auf jeden Fall wert.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.