schöner Ansatz aber...

hallo leute das ist mein test von mount and blade Warband. Falls ihr verbesserungsvorschläge für mich habt schreibt es in die kommentare DANKE! mount...

von - Gast - am: 18.10.2013

hallo leute das ist mein test von mount and blade Warband. Falls ihr verbesserungsvorschläge für mich habt schreibt es in die kommentare DANKE!


mount and blade warband ist die fortsetzung des von kritikern gehassten und fans geliebtem Mount and Blade. Man erstellt sich einen charakter und dessen hintergrundgeschichte (die einfluss auf die werte hat) man spawnt in dem von einem gewählten Land und befindet sich in der hauptstadt des landes und erkloppt erstmal einen banditen. Wenn man das getan hat rennt ein händler auf dich zu und gibt dir die aufgabe das banditenversteck anzugreifen. handlungsmäßig wars das dann.

STORY?:

de weitere story ist leicht erklärt: schaffe deine eigene!!! Bist du ein friedlicher händler? ein plünderer und bandit? ein freier ritter? ein lord seiner majestät oder der könig selbst.

UMFANG:

man kann burgen für sich oder seine majestät erobern karavanen überfallen in der stadt umhergehenund in der taverne einen ausgeben, trotz alle dem ist eine der größten schwächen des spiels die unglaubwürdigkeit. die städte bestehen aus 1-2 häusern und alles in dem spiel wirkt sehr leer. das umherreiten mit seinem heer oder seinen parr funzeln erfolgt über eine strategiekarte. ACHTUNG:[ DAS SPIEL IST NICHT VERTONT]l verfügt aber über eine deutsche sprachausgabe die aber so was von müll ist das ich das spiel auf englisch spiele.

 

GRAFIK:

mount and blade typisch eher dürftig. sehr poligonarm schwache texturen und sehr schwache animationen. dafür sind die landschaften in den gefechten schön gestalten und sind vorallem für taktische sachen sehr gut zu gebrauchen.

SCHLACHTEN:

die schlachten von M.A.B.W sind
abwechslungsreich je nachdem von welcher position aus man steuert. infanterist schütze oder reiter. toll gelungen sind übrigens auch die belagerungsschlachten wo dann leider aber wieder die leere der stadt nervt und die atmosphäre zerstört.

MULTIPLAYER:

der multiplayer macht extremen spaß, da man hier auch ein bisschen mehr können beweisen muss als gegen die dummen KI kameraden

 

FAZIT:

abenteuerspiel und gelungene mittelaltersimulation mit schwächen in der grafik und leeren städten was viel der atmosphäre kostet
 TIPP: bringt zeit mit wenn ihr euch an das spiel herantrauen wollt.

 

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • OPENWORLD VOM FEINSTEN
  • viel möglichkeiten das spiel zu gestalten
  • toller multiplayer
  • endlosspiel
  • schwache technik
  • leere städte
  • nicht vertont

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

eher leicht

Bugs:

Häufiger, unregelmäßig

Spielzeit:

Mehr als 100 Stunden



Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.