Shepard's erster Schritt zur Legende

Ist nur die Kurzfassung der Handlung ACHTUNG: SPOILER Wir sind am Anfang einer Karriere, mit unseren Helden Shepard. Wir sind anscheinend auf einem Testflug...

von Flori1998 am: 22.04.2014

Ist nur die Kurzfassung der Handlung

ACHTUNG: SPOILER

Wir sind am Anfang einer Karriere, mit unseren Helden Shepard. Wir sind anscheinend auf einem Testflug unterwegs, doch mit der Zeit erfahren wir das es alles andere als Testflug war im Weltall, im Science Fiction. Denn es muss ein Sender geborgen werden auf einer Welt namens Eden Prime, der zur Weiterentwicklung der Menschheit führen sollte. Doch eine Außerirdische Spezies hat den Sender sabotiert und ging, als Shepard und seine Crew zu nahe kamen, in die Luft. Doch es kommt noch eine Vision in Shepards Kopf, woraufhin er ohnmächtig wurde. Viele Zivilisten und Soldaten gingen zum Opfer und die Lage nicht nur auf der Welt, sondern auch die Menschheit ist in großer Gefahr. Er hat einige Verbündete gefunden um den Außerirdischen zur Strecke zu bringen, wo rauf hin er es schafft trotz einiger ungünstigen Situationen und Wendungen, die sein Kampfgeist nicht zerstörten.

 

GRAFIK: 6/10


Mass Effect sieht an manchen Stellen solide aus (Charaktere, manche Effekte, Animationen ...) aber auch an manchen Stellen auch sehr hässlich (Texturen, Beleuchtung, Kantenflimmern, Texturen nachladen, an manchen Stellen Detailarm...)

 

SOUND: 8/10


Die Guten Umgebungsgeräusche bringen die Atmosphäre richtig toll rüber, auch die Musikstücke bringen in manchen Situationen große Aufregung, Inszenierung und Herzklopfen (ich bekomme immer Herzklopfen statt Gänsehaut :D). Aber warum nur ne 8? An manchen Stellen z.B. die Citadel wo man sich lange aufhält und man Quests erfüllen müssen Wiederholen sich die Musikstücke immer wieder. Die deutsche Sprecher sind auch bei manchen sehr gewöhnungsbedürftig.

 

BALANCE: 9/10


Die Balance funktioniert in Mass Effect sehr gut. Es gibt insgesamt 5 Schwierigkeitsgrade, wo jeder seine Schwierigkeit gut finden kann und auch über das Spiel anspruchsvoll beschäftigt. Es gibt allerdings ein paar Schwierigkeitsschwankungen (einmal zu leicht, einmal zu schwer), was aber nur selten aufkommt.

 

ATMOSPHÄRE: 9/10


Die schon angesprochene Musik und Umgebungsgeräusche sind schon mal Plus Punkte für die Atmosphäre, genau wie die Inszenierung der großartigen Zwischensequenzen und aus der Dialogentscheidungen zwischen Vorbild und Abtrünnig funktioniert einfach perfekt. Die Atmosphäre wird dar durch entspannter (Vorbild) oder düsterer (Abtrünnig). Was aber richtig stört, sind die Bugs, wo Squadmitglieder gerne mal irgendwie hängen bleiben und plötzlich vor der Nase wieder auftauchen. Das nervt schon gewaltig. Da bin ich mit GameStar einer Meinung. Leider einen Punkt Abzug. Schade! :(

 

BEDIENUNG: 9/10

Schnelltastenfunktion in den man schnell einlebt, aber auch bei Bedarf wenn es es nicht tut, mit dem Einleben, einfach mal die Esc-Taste drücken und schon ist man im Pausemenü wo man die Übersicht hat und dann zwischen viele wichtige Menüs durchschalten kann. Die Kampfsteuerung lässt, aber zur Wünschen übrig, denn das Steuerkreuz, was in Wahrheit ein SteuerKREIS ist, bewegt sich trotz runtergeschraubter Mausempfindlichkeit zu schnell und (beim Snipern) schwammig. Aber sonst das Inventar ist in Ordnung und hab eigentlich immer die Übersicht behalten.

 

UMFANG: 10/10

Über 30 Stunden Einzelspielerpart, der, dank verschiedener Entscheidungsmöglichkeiten, immer wieder zum Wiederdurchspielen einlädt. Ständig neue Klassen ausprobieren oder mal auf Vorbild, Abtrünnig oder Neutral spielen regt einfach an und Viele Quests, wo ich mal ein Auge zudrücke (bin kein Unmensch ;), weil sie meist Standardquests sind. Hier gebe ich die Volle Punktzahl.

 

HANDLUNG: 9/10

Eine Epische Geschichte mit Wiedererkennungswert und vielen unvergesslichen Charakteren. Es gibt auch viele Wendungen und Überraschungen. Leider wenn man auf Vorbildlich oder Abtrünnig spielt geht der Endkampf ganz schnell vorbei.

 

CHARAKTERE: 10/10

Bei viele vielseitige Figuren, findet jeder seinen Lieblingscharakter oder mehrere. Ein paar Squad-und Crewmitgliedern, sowie Nebencharaktere haben Anliegen wenn etwas getan oder jemand gerettet werden muss. Shepard kann auch Vorbildlich sein um Leben zu retten oder Abtrünnig um Leute zu eliminieren. In der Charaktererstellung kann man auch Shepard zwischen männlich oder weiblich wählen. Es gibt auch viele Klassen und Hintergrundgeschichten, die sich auf die Handlung auswirkt. Die Talentbäume sind auch vielseitig man sollte sich auch gut überlegen was man als nächstes Leveln sollte (auch bitte Gruppenmitglieder leveln). Man kann auch mit ein paar (wenigen) Squadmitgliedern mit Shepard eine Beziehung starten.

 

KAMPFSYSTEM: 8/10

Das Kampfsystem ist ausschließlich nur auf Ballern aus. Es gibt zwar viele Fähigkeiten, die aber auch nur mit drauf halten zu tun hat. Es gibt noch Schmerzmittel fürs Heilen und Granaten wenn wir eine ganze Gruppe von Gegnern ausschalten wollen.

 

ITEMS: 9/10

Es gibt viele Items und Waffenmods die man auf die Waffen oder Anzüge drauf machen kann. Sonst gibt es noch für fortgeschrittene Techniker Werkzeugausrüstung, sowie für Biotiker Implantaten die ihre Schlagkraft verbessern. Sie gibt es vielfältig, aber sie sind meist schwächer als die Standardausrüstung (gilt auch für Sniper).

 

FAZIT:

 Mass Effect ist auf jeden Fall zu empfehlen, vor allem für Leute die auf gute Inszenierung, Story, Atmosphäre, Charaktere und Vielfalt wert legen. Und man sollte es mehr als einmal Durchspielen! Das suchtet sogar bis Übermorgen! :D

INFO:

Wenn etwas im meinen Test etwas zu unlogisch ist oder einfach nicht gut genug erklärt ist, dann schreibt es als Kommentar! Ich versuche mein bestes ohne die Wertung zu beeinflussen.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Epische Story
  • Sehr gute Inszenierung
  • 30 Stunden Spielzeit
  • Lädt zum Mehrfachen Durchspielen ein
  • Tolle Atmosphäre
  • fünf Schwierigkeitsgrade
  • Vielseitige Charaktere
  • Selbst für 2008 hässliche Grafik
  • Gewöhnungsbedürftige deutsche Sprecher

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 100 Stunden



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen