Wird schlechter gemacht als es ist

Google Stadia wird überall runtergemacht und als „Flop“ betitelt. Doch eigentliche Innovation dahinter wird übersehen.

von Destroyer33 am: 06.01.2020

Stadia

Google Stadia kann momentan keine masse an Software Auffahren, die Angekündigten Features lassen größtenteils auf sich warten, die Grafik ist zum kotzen und der Input-Lag ist grauenhaft.

 

Das sind nur einige der Kritikpunkte die im Netz publiziert wurden. Ist Stadia wirklich so schlecht ? - ein klares Nein!

Bisher konnte ich Stadia über 200 Stunden lang testen und bin zu folgendem Schluss gekommen.

 

Google hat mit Stadia etwas wunderbares kreiert, bisher liefen alle Spiele flüssig, vom Imput-Lag war nichts zu spüren und die Grafik hat mich überzeugt.

Gehen wir mal etwas genauer darauf ein.

 

- Ich habe daheim eine 1 GB‚s Down und 50 MB‘s Up Leitung von Vodafone

- Getestet habe ich Stadia auf einem 65 Zoll Curved Samsung TV, einem MacBook Pro, MacBook Air und einem IMac

- Getestet habe ich Destiny 2, Borderlands 3 und Ghost Recon Breakpoint.

 

So kommen wir endlich zu meinen Ergebnissen.

 

Stadia funktioniert auf dem TV ohne Probleme, die Framerate ist stabil und auch Fragmente waren keine zu sehen. Die Ladezeiten waren extrem kurz ( im Vergleich zur Xbox one X) und die Grafik lässt nicht zu wünschen übrig.

Auf dem Laptop und IMac leider noch nicht in 4K allerdings habe ich auch da keinen Lag oder Frame einbüßen gespürt.

Bei meinen Eltern habe ich nur eine 100 MB‘s Leitung und dort habe ich zum ersten mal Fragmente wahrgenommen, diese kamen zwar nur extrem selten vor und nur auf dem Laptop, aber sie waren trotzdem da. 

Aufgrund der Seltenheit empfand ich es deswegen auch nicht als sehr störend, wenn man bedenkt das auch die Xbox one X nicht immer rund läuft und man den Preisunterschied auch in Betracht zieht

Im Großen und Ganzen bin ich aber extrem begeistert.

Klar sehr viele der angekündigten Features sind noch nicht da und es gibt im Moment noch sehr wenig spiele, aber wenn man dem ganzen eine Faire und unvoreingenommene chance gibt, dann wird man relativ schnell sehen, dass Stadia eine strahlende Zukunft bevorsteht.

 

Google wird mit Stadia das Gaming auf das nächste Level bringen, das ist erst der Anfang gewesen und das Potenzial ist noch nicht mal erforscht geschweige den ausgeschöpft, sobald die Hardware in den Rechenzentren nicht mehr ausreicht, wird einfach Upgegradet und die Nutzer müssen nicht auf eine neue Konsole sparen um trotzdem die neusten spiele genießen zu können. 

Google hat die nötige Infrastruktur, das nötige know how und worauf es am meisten ankommt, den nötigen Ehrgeiz um klassische Konsolen bald zu überholen.

Danke für‘s lesen

Valentin Stefan

( Dieser Beitrag wurde über ein Smartphone verfasst, deswegen bitte ich über Rechtschreibfehler sowie weitern möglichen Fehler hinweg zu sehen. )

 

 

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Unbegrenztes Potenzial
  • weniger Latenz und bessere Grafik als wie bei der Konkurrenz ( Shadow, PS Now. project Xcloud)
  • Games müssen nicht mehr installiert werden
  • Hardware muss nur in der Lage sein HD videos ruckelfrei zu übertragen
  • Überall mit stabiler und ausreichender Datenverbindung spielbar
  • Beschränkte Bibliotheken
  • Kreditkarte benötigt um Games zu kaufen
  • Kreditkarte benötigt um Stadia einzurichten
  • Stabile Internet Leitung erforderlich
  • 4K Stream benötigt mindestens 35 MB‘s Downstream
  • Kein offline Modus.

Zusätzliche Angaben

Preis-Leistungs-Verhältnis:

Sehr Gut



Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.