Crafting: Alle Rezepte & Waffen bauen

Mit unseren Tipps zum Thema Crafting in H1Z1 wird das Bauen von Waffen, Werkzeugen und anderen Tools zum Kinderspiel – wir zeigen alle Rezepte für Nahrung,...

von GameStar-Team am: 05.02.2015

In H1Z1 sichert man sein Überleben nicht nur durch Vorsicht und Nahrungssuche, auch einen Unterschlupf braucht man, um auf Dauer vor Zombies und anderen räuberischen Mitspielern geschützt zu sein.

Ob nun ein Lagerfeuer zum Fleisch braten, eine Axt zum Holzfällen oder Waffen zur Selbstverteidigung - alles ist nützlich. In diesem Guide gibt es die entscheidenden Tipps zum Thema Crafting mit denen man alle Rezepte ganz einfach erlernen kann.

Dying Light: Das geheime Schwert EXPcalibur: Fundort & Bauplan (Blueprint)

Crafting-Guide zu H1Z1: Die besten Rezepte für den Start

Meistens startet man mitten im Wald und sieht außer Bäumen und Beeren nicht viel. Dennoch ist genau dieser Startpunkt optimal da man schon hier die wichtigsten Dinge zum Überleben um sich herum hat. So zerreißt man seine Hose und sein Oberteil, um den Stoff daraus zu erhalten und sammelt so viele Stöcke, wie man tragen kann.

Hat man nun Stoff und Stöcke in seinem Inventar, öffnet man dieses und klickt auf den Reiter Discovery (Entdeckung). Hier kann der Spieler mithilfe verschiedener Materialien neue Crafting-Rezepte erlernen. So zieht man als erstes die Stofffetzen in eines der Felder und klickt auf discover (entdecken), hierbei lernt man einen Satchel (Improvisierter Rucksack) herzustellen, der 300 Inventarplätze hat und somit mehr als Hose (100 Plätze) und Oberteil (90 Plätze) zusammen.

Mit den Wood Sticks (Holzstöcken) kann man mehrere Dinge erlernen, doch für den Anfang genügen Wooden Arrows (Holzpfeile) und aus den Stöcken und Stoff ein Makeshift Bow (Improvisierter Bogen).

Hat man die Rezepte entdeckt, findet man diese unter dem Reiter Crafting in der Liste. Mit dem Bogen kann man sich gegen wilde Tiere und Zombies verteidigen und dank des Stoffbeutels hat man genug Platz um gefundene Gegenstände mitzunehmen. Als nächstes sollte man Beeren sammeln, da diese sowohl den Hunger als auch den Durst etwas stillen.

  » Mehr Guides und Tipps auf dem Youtube-Kanal TheLiquidDuck

Findet man zudem noch eine Flasche Purified Water (gereinigtes Wasser), kann man mit dieser und den Beeren ein weiteres Rezept, den Blackberry Juice (Brombeersaft) erlernen, der etwas mehr Hunger und deutlich mehr Durst stillt.

Hier noch einmal die besten Crafting-Rezepte für den Start auf einen Blick:

  • Satchel (Improvisierter Rucksack): 6 Scrap of Cloth (Stofffetzen)
  • Wooden Arrow (Holzpfeil): 1 Wood Stick (Holzstock)
  • Makeshift Bow (Improvisierter Bogen): 1 Scrap of Cloth (Stofffetzen), 1 Wood Stick (Holz Stock)
  • Blackberry Juice (Brombeersaft): 5 Blackberries (Brombeeren), 1 Purified Water (gereinigtes Wasser)

Crafting Guide zu H1Z1: Crafting-Rezepte erlernen

Der sicherste und zugleich schnellste Weg alle Rezepte zu lernen, ist sich eine kleine Basis aufzubauen, einen Furnace (Ofen) und ein Campfire (Lagerfeuer) rein zu stellen. Durch die Basis kann man in Ruhe und ohne dabei angegriffen zu werden, die ganzen Rezepte erkunden und mithilfe des Ofens und des Lagerfeuers kann man beispielsweise Fleisch braten oder auch Scrap Metal (Altmetall) einschmelzen, um wirklich alle Rezepte erlernen zu können.

Hat man nun die Basis aufgesetzt, braucht man einige Materialien, um den Großteil der Rezepte auf einen Schwung zu erlernen. Um diese zu bekommen, muss man nun durch die Städte ziehen – was ohne Ortstkenntnisse sehr lange dauern kann. Ganz egal wie viele Teile man zum Craften letzten Endes braucht, zum Entdecken reicht ein einziges, was sehr wichtig ist, da man um Platz zu sparen nur ein Teil pro Material mitnimmt.

Ziel ist es, alle unterschiedlichen Holz- und alle Metallteile zu finden, hierbei sollte man beachten, dass mehrere Komponenten, die für weitere Rezepte benötigt werden, aus beispielsweise Scrap Metal (Altmetall) hergestellt werden, zudem Scrap Metal wiederum auch als Komponente benötigt wird.

 

Generell findet sich Metall am besten südlich in Pleasant Valley in den Lagerhallen zusammen mit Brechstangen, die man benötigt, um an alten Autowracks Scrap Metal (Altmetall) zu bekommen. Insgesamt braucht man hier 4 Scrap Metal, da man daraus durch Einschmelzen einen Metal Bar (Metallbarren) macht und des weiteren Metal Shards (Metallsplitter) und einen Metal Bracket (Metallbügel) herstellen kann.

So bleibt ein Scrap Metal übrig und aus den gewonnenen Metallsplittern kann man nun noch einmal Nägel herstellen und hat somit alle Metallbauteile, die man benötigt. Hölzerne Komponenten gibt es nicht so viele und man braucht hier nur ein Wood Log (Holzstamm), ein Wood Plank (Holzbrett) und einen Wood Stick (Holzstock). Hat man noch genug Platz und findet zufällig ein paar Stofffetzen oder Salz und Zucker, sollte man diese auch noch mitnehmen und sich auf direktem Weg zurück in die Basis begeben.

Crafting Guide zu H1Z1: Das Discovery-System

Zieht man etwas aus dem Inventar in einen Entdeckungs-Slot, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder man kann direkt auf Discover klicken und es gibt ein Rezept bestehend aus diesem einzigen Teil, oder man benötigt weitere Materialien. Welche Materialien hier in Frage kommen, wird optisch im Inventar dargestellt. So werden Teile, die mit dem bereits ausgewählten kombinierbar sind, hell dargestellt und alle nicht kombinierbaren Teile werden ausgegraut.

Folgt man diesem Prinzip und zieht das nächste Teil hinzu, gibt es hier wieder diese beiden Möglichkeiten und so arbeitet man Schritt für Schritt die noch fehlenden Rezepte ab. Hat man mit einem Material alle Rezepte bereits erlernt, so wird auch dieses ausgegraut, da es kein neues Rezept mehr zu erlernen gibt.

Crafting Guide zu H1Z1: Crafting mit Feuer

Für manche Dinge wie beispielsweise Kaffee oder gebratenes Fleisch, benötigt man ein Lagerfeuer. Damit man diese Items im Feuer herstellen kann, muss man die Rezepte zum einen bereits erlernt haben und zum anderen mithilfe einer Flare (Fackel), eines Bow Drill (Bogenbohrer) oder eines Feuerzeugs das Lagerfeuer entfachen.

In das Lagerfeuer legt man nun einfach die entsprechenden Komponenten und wartet bis diese zusammengeführt oder fertig gebraten sind. Nachteil eines Lagerfeuers ist, dass es an einem gewissen Punkt niedergebrannt ist und man eine neue Feuerstelle erstellen muss – hier gibt es jedoch eine Variante bei der die Feuerstelle nicht verschwindet: den Barbeque (Grill).

Unterschied hierbei ist, dass man den Grill nicht einfach anzünden kann, sondern Holz oder Kohle benötigt, damit man den Grill anfachen kann. Auch beim Furnace (Ofen) benötigt man Holz oder Kohle, allerdings kann man in diesem kein Fleisch braten und auch keinen Kaffee kochen. In dem Ofen kann man hingegen Metall einschmelzen, seien es gefundenes Altmetall, zerstörte Waffen oder Bauteile von liegen gebliebenen Autos. All das zu Metallbarren eingeschmolzen und weiterverarbeitet werden.

Crafting Guide zu H1Z1: Was ist mit den fehlenden Rezepten?

Mithilfe aller Holz- und Metallteile hat man den Großteil der Crafting-Rezepte erlernt, allerdings fehlen auch hier noch einige Dinge, die teilweise auch noch mit Metall (oder anderen Dingen, die man bereits besitzt) kombiniert werden können.

Wie findet man heraus, welche Gegenstände hier noch fehlen und wie man diese kombiniert? Da man hier nicht mehr weiß, wonach genau man sucht, macht das Mittragen der unterschiedlichen Holz- und Metallteile keinen Sinn und man sollte sich eine Lagerkiste in die Basis stellen, um Bauteile einzulagern.

Nun streift man weiter durch die Städte und Wälder und jeder neue Gegenstand, den man noch nicht kennt, überprüft man im via Discovery darauf, ob man damit neue Rezepte erlernen kann. Ist das der Fall behält man es, ist es nicht der Fall und man benötigt mehr Platz im Inventar, müssen solche Gegenstände weichen.

Hat man nun einige noch unerlernte Teile gefunden, kann man sich wieder auf den Heimweg machen und prüfen, womit die Items kombinierbar sind und was man daraus craften kann. Um zu prüfen, ob man alle Rezepte erlernt hat, sieht man im Reiter Discover nach, ob alles im Inventar ausgegraut ist. Leider kann man bis dahin nicht vorhersagen, wie viele Rezepte noch fehlen und welche Dinge man noch benötigt, doch mit dieser Methode erlernt man schnell jedes einzelne Rezept in H1Z1.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.