Azmodan

Der wahrscheinlich größte Held im Nexus heißt Azmodan und ist eine gewaltige Waffe gegen alles, was sich ihm entgegenstellt.

von GameStar-Team am: 15.06.2015

 

Azmodan

Der große, außerordentlich eklige Azmodan hatte seinen ersten Auftritt in Diablo 3. Der auch als Herr der Sünde bekannte Held ist in Heroes of the Storm als Spezialist kategorisiert und kann auf verschiedene Weisen gespielt werden.

Er ist behäbig, langsam und trägt gerne goldene Nippelpiercings. Schießt große, feurige Kugeln über weite Strecken oder kanalisiert einen im brandgefährlichen Strahl aus der Nähe. Außerdem beschwört er Dämonen, die für ihn aufräumen.

Seine heroischen Talente sind zum einen die dämonische Invasion, die Wesen aus der Hölle auf den Gegner niederprasseln lässt oder eine kurzzeitige Verstärkung der Diener, Dämonen und der eigenen Fähigkeiten innerhalb eines Bereichs.

Obwohl Azmodan einiges aushält, sollte man ihn nicht unbedingt als Tank in der ersten Reihe aufstellen. Wird nämlich einmal in der Gruppe auf ihn Jagd gemacht, behindert sein geringes Tempo und führt nicht selten zum Tod. Er hat keine Fähigkeit für die Flucht, zur Schadensabwendung oder Selbstheilung. Jedoch teilt er kräftig gegen Helden, Gebäude und Diener aus.

Je nach Spielweise kann man ihn als Feldhaubitze mit eigenem Heer oder Frontalangreifer mit gewissem Risiko ausrichten. Grundsätzlich sollte man aber fähig sein, in beiden Situationen zu punkten.

Kurzbeschreibung: Allein auf einer Lane, richtet er massiven Schaden an, kann aber einiges einstecken. Doch Vorsicht: Einmal im Fokus des Gegners ist der Ofen schnell aus.

Kategorie: Spezialist / Kosten: 9,99€ oder 10.000 Gold / Fernkampf

 

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.