Komplettlösung (4/8)

Fortsetzung der Komplettlösung zu Batman: Arkham Asylum. Im 4. Abschnitt müssen Sie das Zuchthaus meistern und sich gegen Harley Quinn behaupten.Inhalt der...

von GameStar-Team am: 10.09.2009

Teil 4: Das Zuchthaus



Sobald Sie das Anwesen verlassen haben, nehmen Sie mit Hilfe des Detektiv-Modus die Verfolgung der DNS-Spur wieder auf. Zunächst führen Sie die Blutrückstände zum Tunnel nach Arkham West, den Sie schließlich auch durchqueren. Sobald Sie im westlichen Teil der Insel angekommen sind, sollten Sie sofort nach dem bewaffneten Handlanger auf einem der Wachtürme Ausschau halten und ihn ins Reich der Träume schicken, bevor er Sie vor den Lauf seines Präzisionsgewehrs bekommt. Die DNS-Spur führt Sie zum Zuchthaus, welches gegenüber des Krankenhauses liegt, in dem Sie erst vor kurzem unterwegs waren. Besiegen Sie die sechs Gegner vor den Eingangstüren und betreten Sie anschließend das Gebäude. Direkt vor Ihnen warten drei Gegner auf Sie, einer von ihnen trägt ein Sturmgewehr. Nutzen Sie die Bat-Claw, um ihn zu entwaffnen und die Chancen zu Ihren Gunsten zu verbessern, bevor Sie allen drei eine Lektion in Kampfkunst erteilen. Danach setzten Sie wie gehabt die Suche nach weiteren DNS-Spuren fort. Vorbei an den Duschen geht es nun zu einer schwer gepanzerten Tür, wo Sie von einem Sicherheitssystem gescannt werden, um Zutritt zu erhalten. Ist die Überprüfung abgeschlossen, setzen Sie den Weg entlang der Fährte fort, in Richtung des Todestraktes. Dort treffen Sie erstmals auf die, zum Glück in einer Spezialzelle eingesperrte, Poison Ivy, von der Sie sich jedoch nicht lang aufhalten lassen. Durchqueren Sie den Raum und betreten Sie die Sicherheitszentrale, wo Sie Quincy Sharp in dem erhöhten Sicherheitszimmer in der Mitte finden. Durch die vom Anstaltsleiter erhaltenen Informationen erhalten Sie nun das letzte wirklich neue Gadget, den Cryptographic Sequencer. Mit Hilfe dieses HighTech-Dietrichs ist es Ihnen ab sofort möglich, die elektrischen Kraftfelder in einem simplen Minispiel zu deaktivieren, um so vorher unzugängliche Bereiche betreten zu können.

Wo ist sie hin?
Da der Kontrollraum nun elektrisch gesichert ist, haben Sie auch direkt eine Gelegenheit, das neue Gadget auszuprobieren. Rüsten Sie es dazu aus und zielen Sie auf den Schaltkasten an der Wand, um ihn mit der richtigen Frequenz zu überladen. Gehen Sie nun zurück durch den Todestrakt in die Haupthalle des Zuchthauses, wo Harley Quinn bereits auf Sie wartet. Anstatt persönlich einzugreifen, setzt sie aber stattdessen den gesamten Boden der Halle unter Strom und schickt Ihnen zusätzlich von oberhalb der Zellen noch Handlanger des Jokers entgegen. Ihr erstes Ziel ist hier, ebenfalls auf die Zellen in der Mitte zu kommen, da Ihnen der aufgeladene Boden ansonsten sehr schnell die Lebensenergie abzieht. Oben auf den Zellen bekommen Sie es mit mehreren Wellen an Gegnern zu tun, die vor allem versuchen werden, die beiden Waffenschränke links und rechts der Kampfarena zu öffnen. Ihr zweites Ziel ist es daher, genau das unbedingt zu vermeiden, um nicht plötzlich mitten im Getümmel in den Lauf zweier Sturmgewehre zu blicken. Sobald Sie alle Schergen besiegt haben, flüchtet Harley Quinn.

Bevor Sie sie jedoch verfolgen können, müssen Sie zunächst die Stromzufuhr für die Bodenplatten abschalten. Gehen Sie dazu im Detektiv-Modus entlang der Stromleitungen in das kleine Büro, welches über eine Brücke von der Kampfarena zu erreichen ist und überladen Sie den Steuerkasten. Nun geht es von der Haupthalle in Richtung des Wärter-Raums weiter, gleich hinter der nächsten gepanzerten Tür. Folgen Sie dem Pfad weiter, bis Sie der Clownsdame erneut gegenüberstehen. Dieses Mal müssen Sie die Stromzufuhr zu den mit Wasser gefüllten Kabinen deaktivieren, in denen zwei Wachen über dem sicheren Tod baumeln. Haben Sie den ersten Schaltkasten deaktiviert und die erste Wache mit Ihrem Batarang befreit, setzt ein zweiminütiger Countdown ein, der noch einmal auf nur 30 Sekunden verkürzt wird, sobald auch die zweite Wache gerettet ist. Suchen Sie nun schnellstmöglich im Detektiv-Modus nach dem dritten Schaltkasten, um die Tür zu öffnen und aus dem Raum fliehen zu können.Nun geht es wieder einmal zurück in die Haupthalle und weiter durch die elektrisch gesicherte Tür in den Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses. Das elektrische Kraftfeld wird von Harley abgeschaltet, sobald Sie sich der Tür nähern. Am gegenüberliegenden Ende des Flures öffnen Sie mit der Bat-Claw den Lüftungsschacht und kümmern sich sofort um den geisteskranken Häftling, der Ihnen vor die Füße fällt, da diese Ihnen sehr viel Energie abziehen können. Nun schwingen Sie sich mit dem Bat-Grapple in den Luftschacht und folgen ihm bis zu dem elektrischen Kraftfeld, welches Sie deaktivieren. Jetzt können Sie den Hochsicherheitszellentrakt betreten.



Bosskampf: Harley Quinn
In dem nun entbrennenden Kampf treten Sie zwar nicht gegen Harley Quinn selbst an, dennoch wird es kein einfacher Standardkampf. Zusätzlich zu den zahlreichen Gegnerwellen, die Ihnen entgegengeworfen werden, müssen Sie im Kampfgetümmel auch noch auf den Fußboden achten. Sobald in einem der drei Areale der Boden zu leuchten beginnt, müssen Sie sich schnellstens in ein anderes Areal flüchten, um einem schmerzhaften Stromschlag zu entgehen. Außerdem sind in den Gegnerhorden vereinzelt auch mit Messern und Elektroschockern bewaffnete Feinde dabei, auf die Sie ebenfalls besonders achten sollten, da Sie deren Angriffe nicht kontern können. Haben Sie den Kampf siegreich überstanden, erwartet Sie eine Zwischensequenz, die mit der Einkerkerung Harley Quinns endet.

Nächster Halt: Botanischer Garten
Nachdem Batman erfahren hat, dass Harley Quinn Poison Ivy freigelassen hat, rekalibriert er den Fingerabdruck-Scanner derart, dass ihn die Spuren direkt zu der ebenso verführerischen wie tödlichen Pflanzendame führen. Verlassen Sie also das Zuchthaus in Richtung der botanischen Gärten in Arkham West.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.