PvP-Defiler-Guide: Heilung & Support

Der Defiler ist die neue Seele für alle Kleriker. Er teilt sowohl Schaden als auch Heilung aus und hat einzigartige Fähigkeiten.

von Eronaile am: 09.02.2013

Vor einiger Zeit hat Trion jeder Klasse eine neue Seele spendiert.

Krieger können jetzt im Fernkampf austeilen, Magier werden Nahkämpfer, Schurken erhielten eine (weitere) starke Supportrolle.

 

Als Kleriker hat man nun die Möglichkeit, Punkte in den "Defiler" zu investieren. Ich benutze im Folgenden die englischen Begriffe.

 

Der Defiler ist von Grund auf als Hybrid zwischen Heilung und Schaden ausgelegt. Schon seine Boni für eingesetzte Punkte machen das klar. Anders als heal-orientierte Seelen erhält er 0,5% mehr Heilung und Absorption pro Punkt statt 1%. Dafür aber auch 1% mehr Schaden. Um es gleich vorweg zu nehmen: Defiler sind mindestens ebensostarke Heiler wie z. B. Warden oder Purifier. Wie jede Seele haben sie spezielle Anwendungsgebiete, in denen sie besonders stark sind und andere, die man am besten mit einer weiteren Seele ergänzt - oder man baut eben die Kernkompetenz noch weiter aus.

 

Der Hauptfokus eines Defilers ist Schadenmitigation, Schwächung von Gegnern und direkte Einzelziel-Heilung bzw. Einzelziel-Schaden.

In diesem Guide möchte ich speziell den Heiler im PvP vorstellen.

 

Schadenmitigation: eine unter allen Klassen einzigartige Fähigkeit des Defilers sind seine "Links", mit denen er erlittenen Schaden von Verbündeten abfängt und selbst erleidet - allerdings nur einen Bruchteil davon.
Beispielsweise kann sein stärkster Link satte 30% (!!) abfangen. Man stelle sich vor, was das für einen Tank im Raid bedeutet! Oder für ein verwundbares Ziel (z. B. Magier) im PvP!
Aber damit nicht genug: es gibt insgesamt VIER Links und alle können gleichzeitig, allerdings auf verschiedenen Zielen, aktiv sein! 30%, 20%, 10% und 5% stehen zur Verfügung. So schützt der Defiler bis zu 4 befreundete Spieler.
Es sei angemerkt, dass diese Reduzierung von Schaden faktisch stärker ist als selbst extreme Heilung anderer Seelen. Ihr könnt ja mal ausrechnen wieviel mehr ein Purifier, Chloromancer oder Warden heilen müsste wenn der Tank auf einmal 43% mehr Schaden nimmt - oder entsprechende Ziele im PvP (von 100 Schaden werden MIT Link 70 genommen, ohne Link 100 -> 30 Unterschied -> 30 von 70 sind 43%).
Wichtig ist noch, dass der Defiler diesen Schaden abfängt, d. h. er erleidet einen Teil davon selber. Das macht sich aber in der Praxis nie bemerkbar, da er mit jedem einzelnen Heilzauber ein starkes Absorptionsschild auf sich wirkt, das diesen "übertragenen" Schaden neutralisiert. Also: kein Haken bei diesem Deal!

 

Gegner schwächen und Schaden zufügen: mit seinen "Bonds" und Marrow Harvest kann der Defiler Gegnern ordentlich einheizen. Er fängt Heilung auf feindliche Einheiten ab, fügt ihnen jedesmal Schaden zu wenn ER Schaden erleidet (und durch die Rückkopplung von den Links passiert das sehr oft), heilt sich, wenn der Gegner Fähigkeiten einsetzt und unterstützt auch noch den Angriff, indem er erlittenen Schaden erhöht.
Dazu kommt die Fähigkeit, alle (!) diese Debuffs auf bis zu 5 weitere Ziele zu verteilen, mit einem einzigen globalen Cooldown! Debuff Overload wie er im Buche steht.

 

Burst-Heilung: Moment mal, BURST-Heilung!? Ist der Defiler nicht dieser komische Kauz, der einen mit Fäulnis-Zaubern belegt, die erst nach 10 Sekunden ihre Heilung bewirken?
Aber ja, das ist richtig. Allerdings gibt es viele Methoden, die Fäulnis sofort zu triggern. Der Defiler selbst hat 3 verschiedene Zauber, die diese Heilung sofort auslösen und - fürs PvP besonders genial - ein Talent, das beim "Säubern" durch Gegner ebenfalls die Heilung auslöst.
Na gut, aber man muss doch die Fäulnis erstmal 3x auftragen. Unter Burst verstehe ich was anderes...
Nein, müsst ihr nicht. Eine Fähigkeit kann gleich alle 3 Stacks auf einmal wirken. Danach könnt ihr sie für enorme Burst-Heilung auslösen - ohne Cooldowns. So wird der Defiler zu DER Lebensretter-Seele im PvP (und PvE)! Ich kann nicht mehr zählen wie oft ich im Battleground die Durchsage "SAVIOR!!" gehört habe weil ich mal wieder einen Verbündeten von 1% auf über 50% HP geheilt habe -> mit einmal zaubern.
Der Defiler verfügt übrigens noch über einen der stärksten Selfbuffs im Spiel: Rage Blight und Grief Blight. Wenn er Schaden erleidet (auch durch seine Links) wird Schaden oder Heilung um 4% gepusht - bis zu 5mal, also 20% insgesamt.

 

Noch fieser geht nicht: Heilung wirken während man Schaden macht!?


Das bringen echt nur Defiler! Während sie lustig ihre Schadenzauber wirken hat jedes Ziel ihrer Links eine Chance, kostenlos und ohne Zauberzeit mit "Foul Growth", dem Standard-Heil-Zauber belegt zu werden. Dieser wartet danach nur noch darauf, getriggert zu werden.
Deshalb ist es auch wichtig, die Links intelligent zu verteilen. Wählt die Ziele, die am wahrscheinlichsten große Mengen Heilung benötigen werden. Klassiker im PvP sind da z. B. andere Heiler - speziell Chloromancer oder Schurken - und starke Supports. Die werden von Gegnern gerne gefocusst.

Während der Defiler also auch selber Heilung wirkt geht das in gewissem Maße auch, während er Schadenzauber wirkt.

 

Zusammenfassung: Defiler als PvP-Heiler ( & Unterstützer)


+ bester Burstheiler im Spiel

+ einzigartige Schadenmitigation erlaubt es, Freunde sehr widerstandsfähig zu machen

+ starker "Blight"-Selfbuff verbessert Schaden oder Heilung um 20%

+ Debuffs können schnell auf Massen verbreitet werden

+ extrem schwer zu töten dank Heilung bei Angriffen und dem Abfangen von Heilung auf bis zu 6 Gegner gleichzeitig

+ wirkt kostenlos Heilzauber während er eigentlich Schaden verteilt

- Burstheilung manaintensiv (ca. 20% teurer als 3 Stacks nacheinander aufzutragen)

- keine Flächenheilung

- keine Absorptions-Zauber außer auf sich selbst

- nur ein HoT (Heilung-über-Zeit-Zauber)

 

Kombinations-Tipps:

Den Defiler kann man sowohl mit Warden, Purifier oder Sentinel kombinieren. Oder sogar einem Mix aus zweien von diesen.

Ein Warden verstärkt den Defiler in seinen klassischen "Problemzonen", nämlich der Heilung über Zeit (HoTs) und Multi-Target-Heilung. Der Fokus liegt auf HoTs.

Ein Sentinel bedeutet starke direkte Flächenheilung, deutlich potenter als beim Warden aber dafür fehlen HoTs.

Ein Purifier verstärkt dagegen die Kernkompetenz des Defilers und fügt dem Arsenal außerdem Absorption hinzu. Purifier verstärken hauptsächlich Einzelziel-Heilung, die der Defiler am besten beherrscht.

Man kann also wie in Rift üblich sehr gut zwischen weiterer Spezialisierung und Ausgleichen von fehlenden Fähigkeiten wählen.

 

Wie viele Punkte sollte man in die Defiler-Seele setzen?

Anders als einige andere Seelen hat der Defiler auch bei hohen Punkteinsätzen noch sinnvolle "Wurzel"-Skills im Talentbaum.

Es gibt meiner Erfahrung nach mehrere sinnvolle Punktgrenzen:

40 Punkte: die Minimalgrenze. Weniger sollte man auf keinen Fall investieren, wenn man den Defiler als Hauptseele wählt. Mit 40 Punkten erhält man die Fähigkeit, 3 Stacks Heilung auf einmal aufzutragen - absolut unerlässlich um zum Burstheiler-Champion zu werden. Wer das nicht will sollte Defiler nicht zur Hauptseele wählen.

51 Punkte: Mit 51 Punkten werdet ihr unzerstörbar, was vor allem im PvP extrem genial ist. Ihr besitzt einen Lifeleech, einen weiteren Lifeleech, fangt Heilung ab - und erhaltet sie selber! Wie fies ist das bitte? Und jetzt kommt's: mit 51 Punkten schaltet ihr "Unholy Nexus" frei und könnt zukünftig ALLE diese Effekte mit einem einzigen Zauber auf bis zu SECHS Gegner verteilen. Sechsfacher Lifeleech, sechsfacher zweiter Lifeleech, sechsfache abgefagene Heilung -> der Defiler wird so zum sehr starken Kanidaten auf die am schwierigsten zu tötende Klasse im PvP. Und das ist wichtig, denn je länger ihr lebt desto mehr PvP-Währung erhaltet ihr auch. Niemand kann heilen während er tot ist, oder? :D
Ich würde PvP-Heilern generell 51 Punkte anraten, wenn sie Defiler als Hauptseele spielen wollen.

58 Punkte: Die Extrem-Variante schaltet euren vierten Link mit unfassbaren 25% Schadenmitigation frei. Damit könnt ihr also 33% mehr Ziele mit Links schützen (von 3 auf 4 sind 33%) und dieser ist der stärkste davon.
Ob man nun 7 weitere Punkte für den Link investiert muss man gut überlegen. Auch die Kombinationsseelen können mit 7 weiteren Punkten unter Umständen starke Fähigkeiten freischalten.

61 Punkte: Ich rate davon ab. "Unstable Transformation" ist nur in sehr seltenen Fällen nützlich, nämlich wenn ihr wirklich von ALLEN PvP-Gegnern gleichzeitig angegriffen werdet und eure Debuffs nicht verteilt wurden oder entfernt wurden. Das ist so selten, dass die Fähigkeit eigentlich nutzlos wird. Diese 3 Punkte lieber woanders investieren, der Defiler ist auch ohne sie de facto unsterblich.

 

Pflicht-Talente & Builds:

Diese Empfehlungen zu Pflicht-Talenten beziehen sich wie der gesamte Guide auf die Heilerrolle im PvP.
Alle diese Builds kann man wie oben erwähnt natürlich mit Kombinationsseelen ergänzen.

 

Wer nur 40 Punkte investieren möchte fährt hiermit ganz gut:
http://rift.zam.com/en/stc.html?t=00DGe.VzqRzfRfzqu.-11

 

Bei 51 Punkten hat man unter anderem deutlich mehr Heilung und Absorption solange man über 90% HP bleibt. Das ist insofern oft der Fall als Gegner den Defiler oft ignorieren, in dem sicheren Wissen, dass die meisten Defiler 58 Punkte benutzen und dadurch praktisch unsterblich werden, selbst unter stärkstem Focus-Fire.
http://rift.zam.com/en/stc.html?t=00DGe.VkqgzfRfuquR.-11

 

Wer den vierten Link möchte investiert 58 Punkte und diese Talente:

http://rift.zam.com/en/stc.html?t=00DGe.itqgkfRfuquR.-11

Das "Beacon of Despair" ist eigentlich interessant im PvE, im PvP ist es aber auch nützlich weil Gegner durch einen Gegner mehr "tabben" müssen um ein gutes Ziel auszuwählen.

 

Beispiel für einen kombinierten Build


21/51/8 Sentinel-Defiler-Purifier Build

Mit diesem Build spezialisiert sich der Defiler noch weiter im Bereich der Einzelziel-Heilung und wird zusätzlich zu einem sehr potenten Debuff-Entferner.

Die Eckpunkte sind:

- Defiler-51-Punkte-Build mit den Vor- und Nachteilen wie oben detailliert ausgeführt

- Extreme Boni auf Weisheit bedeuten sehr hohe Zauberkraft und damit Heilung

- Sehr hohe Boni auf Heilung und Absorption

- Debuffs auf Einzelzielen und Gruppen in 1 Sekunde (statt 1,5) entfernen und dabei Trefferpunkte wiederherstellen (Bsp. 6% von 10.000 = 600 pro Cast!)

- zwei zusätzliche Selbstverteidigungs-Fähigkeiten sichern die Unsterblichkeit doppelt ab, vor allem gegen massiertes Focusfire wenn man wenig Mana hat

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Ich hoffe, euch hat der Guide gefallen. Gern gehe ich auf Fragen in den Kommentaren ein!

Vergesst bitte nicht, den Guide zu bewerten. Nur durch Feedback kann man besser werden.

 

mfg

Eronaile

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.