Was habt ihr euch heute angeschaut? - Teil VII

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Timber.wulf, 26. Januar 2017.

  1. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.156
    Ort:
    Vienna
    Naja...
    Gerade wenn man andere ähnliche Produktionen kennt....auch von Disney selbst,schlagen die Schwächen von AWB noch mehr ins Gewicht.
    Stichwort Roboter beispielsweise.

    Würde es wohl mit den Narnia Filmen vergleichen was die Qualtität angeht. Also mit Teil 1 weil ich die anderen dannach gar nicht mehr sehen wollte.^^

    Edit:
    Einen Pluspunkt hab ich vergessen.
    AWB schafft es bei aller Kritik dennoch das typische märchenhafte Flair von Disney rüber zu bekommen.
    Gehört auch erwähnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2021
  2. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    7.014
    Ort:
    auswærts.
    Erste beide Folgen Witcher S2. Boring. As. Fuck. Hatten S1 kurz vorher nochmal re-watched und richtig Lust auf die nächste Season, aber das, puh.. Evt kommt jetzt ab der dritten 'n bisschen mehr Schwung rein, aber die ersten beiden sind echt fad. Und Ciri nervt. und Gerry redet zuviel. Und außerdem hab' ich gestern erst erfahren, dass Roach in der deutschen Version "Plötze" heißt :ugly: Hieß es nicht eigentlich, dass Cavill in S1 "zuviel" Tiefe reingebracht hätte und in S2 mehr zum yes/no/grunt guy zurückgeführt werden sollte? Also wenn das der Plan ist, ist sein Redebudget jetzt definitiv schon ausgereizt. Meeeh..

    Dann 47 Meters Down: Uncaged hinterher geschoben. I loved it. :D Das ist genau die Art von Haifilmen, die ich mag - eher unfreiwillig komisch, aber dafür sehr, Klischees en masse, man kann den stereotypen Chars die ganze Zeit gute Ratschläge geben (pretty much like dis »https://youtu.be/1N6u4WeDggQ?t=92), sich herrlich unterhalten, und Haie gab's obendrauf. Einen davon sogar mit fog horn sonar sound, damit sie auch immer wussten, wann er kommt! Total praktisch. Sind solche Filme eigentlich sehr günstig in der Produktion? Also schon SEHR sehr? Ich mein, die halbe Zeit sieht man nur n bisschen staub-grün-schwirbelndes Gewässer :ugly:

    Zum Abschluss noch 2 Folgen Zoo, ich kenn's schon, find es aber immer noch ganz nice. Fun fact, the other guy wurde währenddessen mehrfach von seiner Katze attackiert.. :>
     
  3. Core Concept

    Core Concept
    Registriert seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    4.985
    Nein, anders herum. In S1 wurde Gerry of Nivea auf ein "Hmm... fuck"-Grunzer reduziert. Diesen Part hat jetzt Yennefer übernommen. In der Vorlage ist Geralt niemand der jemanden ein Gespräch aufdrängt, aber wenn er etwas gefragt wird, antwortet er durchaus eloquent und ausführlich und betätigt sich hin und wieder als Hobbyphilosoph.
     
  4. |Kirby|

    |Kirby|
    Registriert seit:
    2. Juni 2000
    Beiträge:
    6.486
    The Queen's Gambit

    Das hat mir sehr gut gefallen. Spannende, wenngleich in ihren Grundzügen recht gewöhnliche, Geschichte, schönes Setting, großartige Kostüme und Kulissen und gutes Schauspiel.
     
    Liara, Tribal Tattoo, beagletank und 5 anderen gefällt das.
  5. Karlheinz

    Karlheinz
    Registriert seit:
    20. Dezember 2018
    Beiträge:
    518
    Der wortarme Geralt war eben aus den Spielen übernommen.

    Fairerweise muss man sagen, das die Kritik der Fans an der ersten Staffel sehr ernst genommen wurde. Geralt redet mehr, Nilfgard hat neue Rüstungen, mehr interaktionen zwischen den Hauptcharacteren etc.
     
  6. Core Concept

    Core Concept
    Registriert seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    4.985
    Geralt ist auch in den Spielen nicht wortkarg.
     
  7. misterbrown

    misterbrown
    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    8.438
    XXX: State of the Union

    - Wars come and go. But my soldiers stay eternal.
    - I like that. Who said it? Jefferson? Patton?
    - Tupac.


    Das ist noch absurder und seltsamer als der erste Film. Aber auf einer Ebene, die nicht ganz erklären kann, funktioniert dieses Durcheienander an durchgedrehter Action, teils lächerlicher CGI und schlimmer Sprücheklopferei dann doch so ein wenig. Verdammt bescheuert, aber doch ein wenig unterhaltsam.

    Mit Ice Cube, Samuel L. Jackson, Scott Speedman, Xzibit, Willem Dafoe.
     
  8. Avalanche

    Avalanche
    Registriert seit:
    13. Juli 2021
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Hamburg
    Spider-Man: No Way Home

    Yes! Noch ohne große Spoiler reingeschafft in den Film. Ist wirklich eine runde Sache geworden - in allen Universen. Besonder toll fand ich, dass emotionale Szenen auch als solche gespielt wurden - will meinen: Man hat den Charakteren Raum gegeben, in dieser Situation als Mensch da zu sein, statt durch die Story zu hetzen. Weniger toll war die sehr hanebüchene Herleitung für Spideys Alleingang, um den Film dann in Fahrt zu bringen. Mehr dazu aber in den Spoilern.

    7/10

    Zur Herleitung: Sorry, aber es wird klar kommuniziert, dass diese Typen in ihren Universen sterben und ihr Leid stellenweise selbstgewähltes Leid ist. Diese superunreflektierte Sozialarbeiternummer von Tante May und später Spidey hat mir deswegen richtig Kopfschmerzen bereitet. Zumal alles weitere nur durch das Drehbuch klappt. Dass da drei Spideys in nullkommanix mehrere(!) Heilmittel entwerfen ist nichts womit man im Filmuniversum selbst rechnen kann. Also was wenn die wegfallen? Und wie hätte Tante May reagiert wenn nicht sie gestorben wäre sondern jemand anderes? Wäre es dann trotzdem richtig gewesen, die Bösen loszulassen? Das zeigt mir, dass zumindest die Filme nach wie vor kein Platz sind um wirklich große moralische Themen zu besprechen, weil sie IMMER auf Fortführung des festen Plots zielend gelöst werden. Deswegen klappen "kleine" Momente wie der Tod von Tante May gut: Dadurch haben zwei Charaktere einen sehr intensiven Moment miteinander - ohne den Rest der Menschheit drumherum. Das wirkt, sitzt und ist glaubwürdig bis in den Kern. Noch was Positives zum Schluss: Die Gespräche zwischen den drei Spideys waren Gold wert und eine sehr schöne Angelegenheit.
     
  9. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Bayern
    This Is Pop (2021)

    Interessante, 8t-teilige Doku in der es z.b. um Auto-Tune, Britpop oder Festivals wie z.B. dem Woodstock geht. Nur die letzte Folge mit dem Brill Building in NY in den 50iger/60iger Jahren hat mich nicht interessant.
     
  10. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.156
    Ort:
    Vienna
    Ich kann meistens auch gut ohne Spoiler bei den meisten Filmen ran gehen aber bei dem wurden ja sogar schon auf Postern ordentlich was verraten. :rolleyes:
     
  11. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    8.867
    1883

    Besiedlung des nordamerikanischen Westens durch Europäer. Erinnert audiovisuell und vom Tempo her irgendwie sehr an Westworld, ist aber thematisch ( zumindest bisher ) komplett ohne Fantasy/SciFi-Elemente. Auch keine Schmonzette wie viele der mehr oder weniger historisch orientierten Serien der letzten Jahre.

    Soweit wirklich richtig gut.
     
    knusperzwieback und Alex86 gefällt das.
  12. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    24.351
    Aggretsuko Season 4

    An einem Nachmittag durchgebinged. Wie immer toll und sehr witzig, aber mitunter auch sehr emotional. Manche der Nebenfiguren bleiben diesmal etwas blaß, insbesondere Gori hat zu wenig Screentime. Dafür machen andere Charaktere wie Direktor Ton eine interessante Entwicklung durch. Es gab ein paar Logiklöcher bzw. nicht wirklich nachvollziehbare Handlungen von Charakteren, insbesondere Haida, aber letztlich gibt es einen halbwegs runden Abschluss. Das Ende ist dann gewohnt bittersüß und lässt auf eine interessante 5. Staffel hoffen.

    8/10

    The Hand of God

    Wie immer bei Sorrentino gibt es wunderschöne Bilder (man möchte direkt nach Neapel reisen!) und interessante, schräge Charaktere. Bis etwa zur Mitte strahlt der Film auch eine angenehme Leichtigkeit aus und ist auch erstaunlich humorvoll. Ab der Mitte dann eine Hinwendung zum Drama, ohne aber zu schwer zu werden. Auch in der Trauer gibt es noch helle Momente und der Blick geht nicht zurück, sondern in die Zukunft. Basiert ja auf autobiographischen Erlebnissen des Regisseurs und ist deshalb wohl mit Abstand sein persönlichster Film. The Hand of God kommt zwar nicht an La Grande Bellezza heran, ist aber wieder deutlich besser als Loro.

    9.5/10
     
    Raincoat, Tribal Tattoo und Avalanche gefällt das.
  13. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    19.908
    Ich habe deutlich zu viele Tabs offen :uff:
     
  14. Vögelchen Baumwolldealer des Vertrauens

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    82.532
    Tom Clancy’s Gnadenlos
    Ich mag das Buch, so als guilty pleasure Lektüre.

    Bis auf die Namen der Figuren und einen winzigen Teil des Plots hat das mit dem Buch nichts am Hut.

    Wäre nicht schlimm, wenn man sich gute Sachen hätte einfallen lassen, da wo man die Pfade des Buches verlässt. Hat man aber nicht.

    Eine Verschwendung von Traffic hoch zehn. Nicht einmal die Action macht Spaß. Er ist auch nicht kacke, sondern einfach nur völlig egal. Was ja eigentlich noch viel schlimmer ist.

    Egal / 10

    :nixblick:
     
  15. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    8.867
    :no: :no: :no:

    Pandas sind so

    [​IMG]

    Und nicht so:

    [​IMG]

    :mad::mad::mad:

    €: Reboot von CSI ist gelungen und erfolgreich, hätte ich nie erwartet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2021
    Captain Tightpants gefällt das.
  16. DuskX Absolut unkreativer Benutzertitel, weil keine Lust mich anzustrengen.

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    8.464
    Kann den ganzen hate gegenüber Witcher Season 2 nicht nachvollziehen. Mir fehlt jetzt noch eine Folge aber ist für mich ne 9/10 auch wenn es gerade Richtung Ende etwas schwächer wird.
     
    Knarfe1000, Vögelchen, Liara und 2 anderen gefällt das.
  17. Soulman seelenloser Stahlbolzen

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    2.608
    Mal wieder die ganze Harry Potter-Reihe angefangen, also heute Harry Potter und der Stein der Weisen.
    Ist schon eine ganze Weile herr, dass ich alle Filme gesehen habe, manche, als sie im Kino waren andere bei DVD-Release.
    Die Bücher habe ich nicht gelesen, deshalb kann ich die Umsetzung nicht beurteilen, aber ich finde den ersten Film immer noch unterhaltsam. Die Effekte sind allerdings nicht gut gealtert, oft werden gänzlich computergenerierte Menschen gezeigt, was Anno 2001 noch nicht sooo glaubhaft war, dementsprechend fällt es einfach auf. Und man sieht definitiv immer, wenn eine Szene vor Greenscreen gedreht wurde.
     
    krautsandwich und Alex86 gefällt das.
  18. Emerald ist auch nur ein Stein

    Emerald
    Registriert seit:
    24. Juni 2020
    Beiträge:
    1.731
    Ort:
    Schweiz
    Die ersten beiden Filme sind noch sehr nahe an der literarischen Vorlage.
     
  19. Tricker

    Tricker
    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    4.153
    Ich habe bisher nur Folge 1 gesehen. Die hat mir aber schon extrem gut gefallen. Scharfe Dialoge und generell wurde das Gefühl der ersten Staffel, sowie auch der Bücher gut eingefangen. Auch Ciri wirkt glaubhaft - edel und vornehm zurückhaltend. Daher kann ich die "Boring as fuck" Betitelung von @Lilias zu u.a. Folge 1 auch nicht nachvollziehen.
     
    Vögelchen und Liara gefällt das.
  20. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.156
    Ort:
    Vienna
    Die Harry Potter Filme liegen hier seit Jahren unangeschaut in der BD Box rum...kann mich seit jeher nicht aufraffen die Filme endlich zu sehen.
     
  21. Alex86 Nick der Schlitzer McGurk

    Alex86
    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    20.726
    Sam Elliott spielt mit.
    Take my money!
     
  22. HawkS73

    HawkS73
    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    11.293
    Ort:
    Kassel
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 4790k
    Grafikkarte:
    JetStream 1080ti
    Motherboard:
    Asrock Z97 Extreme6
    RAM:
    16 GB DDR3
    Laufwerke:
    DVD R/W
    Soundkarte:
    XFi-Fatal1ty
    Gehäuse:
    Thermaltake Armor+
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15 (T) und G502 (M)
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    AGON 32'' 144Hz

    Same. Hatte gestern auch nur Zeit die erste Folge SE02 zuschauen und mir hat sie als Buch / Spiel Kenner richtig gut gefallen.

    Sicher - die Macher weichen von der Story und Abfolge der Bücher ab, aber das taten sie schon in SE01 und es wäre nun nicht die erste Serie die auf Büchern basiert, aber die Abläufe der Buchhandlung umsortiert oder anders interpretiert.

    So kam Geralt etwa nicht direkt nach der Schlacht von Sodden aufs Schlachtfeld, schon gar nicht mit Ciri dabei. Aber er besucht den Hügel auf dem der Gedenkstein der Gefallenen steht nach der Schlacht und nach dem er den Bauern verteidigt hat bei dessen Hof er dann auf Ciri trifft. Und auf und dem Gedenkstein stand Yennfers Name als eine der Gefallenen drauf. Man hat diese Info halt anders übermittelt, aber das Ergebnis ist dasselbe - Geralt glaub das Yennefer bei Sodden gefallen ist.


    Ciri ist nicht dabei als Geralt Nivellen trifft und die beiden sind sich vorher nie begenet und sind keine alten Freunde. Aber. IIRC sind Geralt und Ciri einfach in Kaer Morhen nach dem Geralt sie bei dem Bauern gefunden hat. Was auf dem Weg vom Hof zur Hexer Feste passiert ist, darüber sagen die Bücher nichts. Die Serie nun nimmt die Stroy um Nivellen und Vereena und fügt sie in die Reise nach Kaer Morhen ein. Ich fand das passend und nett gemacht. Die Hauptpunkte der Story um Nivellen ist mehr oder weniger so in den Büchern. Selbst das Geralt Roach mit Axii beruhigt, weil Roach die Bruxxa sofort spürt, Geralt aber erst später darauf kommt und sich bei Roach noch entschuldigt. Einzige Unterschied ist, das Geralt und Nivellen sich auf einer positiven Note trennen.


    Man merkt auch sehr wie die Macher mit SE02 auf die Fans zu gegangen sind.

    Ciri etwa - subtil aber mMn sehr sichtbar hat man versucht sie näher an die Ciri in Wichter 3 zu bringen - dunklere Augenbrauen, dunklere Wimpern, die Haare, ihre Art - vornehm fein, etwas hochnäsig, aber auch verängstigt etz. Im Gegensatz zu SE01 gefällt mir Freyas Schauspiel hier, wo ich sie in SE01 als komplette Fehlbesetzung ansah. Sie ist zwar immer noch zu alt, aber wenigstens passt die Persönlichkeit jetzt besser und alle Szenen mit Geralt und Ciri waren ein Genuss.

    Geralt nutzt Axii, Quen und Aard und sie sehen aus wie im Spiel - es fehlen nur noch Igni und Yrden zum TW3 Skill Tree. Geralt redet jetzt mehr und ist nicht mehr nur der mürrische einsilbige Haudegen. In den Büchern kann Geralt sehr eloquent sein und führt auch längere Gespräche. Und Henry Cavill IST Geralt! Man merkt mMn sehr das ihm die Rolle sehr wichtig ist und er gibt sich viel Mühe einen Hybrid aus Bücher-Geralt und Spiele-Geralt zu erzeugen - mit Erfolg wie ich finde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2021
  23. felico schrecklich unkreativ

    felico
    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    22.659
    Sehe ich auch so, hab zwar erst 3 Folgen gesehen, aber ich find's absolut großartig. Auf jeden Fall eine deutliche Steigerung zur ersten Staffel.

    Zumal die erste Folge als direkte Umsetzung einer der ersten Kurzgeschichten für mich die Quintessenz des Witchers darstellt und einfach hervorragend umgesetzt ist. Nach dem Auftakt war ich sofort wieder drin.
     
  24. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    30.727
    SChade, die ersten drei sind für mich 9/10 Filme und selbst ein Kumpel der alle ohne Vorwissen dieses Jahr zum ersten mal geschaut hat, war von der Reihe komplett begeistert. Ihm hat nur einer nicht gefallen :yes:

    Und finde es sind wirklich tolle Weihnachtsfilme irgendwie.
     
    knusperzwieback und krautsandwich gefällt das.
  25. HawkS73

    HawkS73
    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    11.293
    Ort:
    Kassel
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 4790k
    Grafikkarte:
    JetStream 1080ti
    Motherboard:
    Asrock Z97 Extreme6
    RAM:
    16 GB DDR3
    Laufwerke:
    DVD R/W
    Soundkarte:
    XFi-Fatal1ty
    Gehäuse:
    Thermaltake Armor+
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15 (T) und G502 (M)
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    AGON 32'' 144Hz
    The Witcher SE02 EP02

    Hat mir ebenfalls gut gefallen.

    Wichtige Plotpunkte die man im Elfen Lager behandelt hat:

    Filavandrel (SE01 EP02) wurde wieder und Francesca als Elfen Führer neu eingeführt. * Darstellung des innerer Zwist der Elfen über verschiedene Meinungen von Filavandrel und einem jungen Elfen. * Keine neugeborenen Elfen seit Jarhhunderten mehr und wie jungen Elfen im Kampf gegen die Menschen fallen. * Andeutung der Manipulation der Elfen durch Nilfgaard / Emhyr „die weiße Flamme“ va Emris. * Hinweis, dass viele Menschen Städte einst dem Elfen gehörten, diese aber von den Meschen vertrieben wurden. * Einführung der Ithlinn Elfen Prophezeiung der Zerstörung der Menschenwelt durch eine Eiszeit und neues Elfen Reich. * Erklärung der Sphären Konjunktion, wie sie Magie, Monster und Menschen in die Welt brachte. * Andeutung der zukünftigen „Loge“ mit Yennefer, Francesca und Fringilla als sie im Elfen Tempel sind.

    Das dürften viele vermutlilch so nicht mitbekommen haben, sind aber alles Wichtige Punkte welche die Serie mMn elegant eingefügt hat. Auch wenn die Elfen Lager Szenen so nicht in den Büchern stattfinden, die Weltlage die erzeugt wurde und angesprochenen Zusammenhänge sind so in den Büchern.

    Yennefer verliert am Ende der Folge ihre Magie – das ist eine Analogie darauf, dass sie nach der Schlacht von Sodden eigentlich geblendet worden und hilflos war, bis man sie später mit Magie heilen konnte und sie so ihr Augenlicht zurückbekam. Sie hätten bei der Blendung bleiben sollen, als Erklärung denn eben ihre Nutzung der Feuermagie am Ende von SE01. Geht mMn aber auch so, in beiden Fällen ist sie hilflos.

    Kaer Morhen war gut umgesetzt. Vesemir war eine Überraschung, ich hatte keine Ahnung wer ihn spielt und dann kommt da jemand der Vesemir aus den Spielen recht ähnlich ist. Sein erster Richtiger Dialog mit Geralt – law of surprise, bad idea – hätte so 1:1 in The Wichter 3 stattfinden können.

    Das mit Eskel wurde mir gespoilert weil ich mitbekommen hatte, dass der Schauspieler wegen der langen Covit-Drehpause die Rolle nicht weiter spielen konnte. Schade, aber ich denke dafür werden sie Coen überleben lassen, er ist es eigentlich der in den Büchern von den verbliebenen Witchern stirbt. Ciri hatte eine Vorhanung, dass er sterben wird. Einfach alles was Eskel macht auf Coen übertragen, fertig.

    Geralt beginnt Ciri als Witcher zu trainieren.


    Ich schau übrigens nicht alle Folgen auf einmal, wir haben 2 Jahre auf SE02 gewartet, da will ich nicht alle Folgen an zwei Tagen durch haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2021
    Liara gefällt das.
  26. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.156
    Ort:
    Vienna
    Ist halt ähnlich wie bei Star Wars und Star Trek. Entweder oder.:cool:
    HDR war immer mein Liebling. ^^

    Aber ich hab echt vor nächste Weihnachten mir die HP Reihe an zusehen.
    Spätestens dann wenn ich mit der Godzillareihe durch bin.
     
  27. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    32.794
    Hab zwar erst 2 Folgen der zweiten Staffel von The Witcher gesehen, aber bisher gefällt sie mir deutlich besser als die erste Season: Viel deutlicherer roter Faden, um Welten bessere bessere Produktionsqualität, viel weniger Trashfaktor und die erste Folge hat sich sogar angefühlt wie eine richtig gute Quest aus The Witcher 3 mit moralischem Dilemma.

    Cavill ist der bestmögliche Hexer, Ciri funktioniert auch besser als in S1 ( wenn auch immer noch nicht richtig gut). Nur die Yenneferstory will irgendwie so gar nicht zünden, dabei war Yen eine der wenigen Dinge, die Staffel 1 halbwegs vor der Unerträglichkeit gerettet haben.
     
  28. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    30.727
    [​IMG]
     
    Helli gefällt das.
  29. Soulman seelenloser Stahlbolzen

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    2.608
    Gerade noch mal Spider-Man: Homecoming gesehen. Der Film ist einfach von vorn bis hinten unterhaltsam und keine Minute langweilig.
    Wahrscheinlich schau ich gleich noch Far from Home, morgen abend gehts eh nochmal in No Way home.:ugly:
     
    Zig-Maen und Oli_Anderson gefällt das.
  30. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.156
    Ort:
    Vienna
    Ich starte demnächst meinen Marvel Marathon mit allen Filmen bis Endgame. ^^
    Hab sie alle bis Black Panther schon gesehen aber als Aufrischung brauch ich das nun mal.....und geil sind die sowieso alle.

    Homecoming hab ich auch als gut in Erinnerung...aber irgendwie seelenlos.
    Bin großer Fan der beiden TAS Filme und fand die schon besser noch.
    Trotzdem hatte ich viel Spaß mit Homecoming.....wie immer bei Marvel.
     
  31. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    7.983
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 24GN53A-B + Samsung Syncmaster T220
    Denk dran die alten Spider-Man und X-Men Filme auch zu gucken im Marathon. Dank Multiverse und Rechte ist jetzt alles möglich :groundi:
     
  32. Alex86 Nick der Schlitzer McGurk

    Alex86
    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    20.726
    Fury Road wird im Frühjahr sieben Jahre alt.
    Gibts denn mittlerweile einen Actionfilm der da rankommt?
     
    HypNo5 gefällt das.
  33. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    24.367
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Aus Hollywood gab's bisher nicht so viele Filme, die das irgendwie annähernd bedienen können. Ich fand Mission Impossible Fallout noch sehr bemerkenswert, der letzte bond hatte einige einmalige Actionswquenzen und ne hohe Furiosität, aber sonst muss man eher in die asiatische Richtung gucken. The night comes for us, raid 1 und 2, vielleicht noch Headshot. Aber da kann man auch sowas wie Extraction gucken...
    Aber Fury Road ist schön einmalig.
     
    Tribal Tattoo, HypNo5, roflkong3 und 4 anderen gefällt das.
  34. Alex86 Nick der Schlitzer McGurk

    Alex86
    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    20.726
    Ja das stimmt. Denke gerade an das Treppenhaus. :hoch:

    :hoch:
    Könnte man noch John Wick dazu nehmen.
     
    Zig-Maen gefällt das.
  35. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    24.351
    Hibana: Spark

    Sehr schöne, ruhige japanische Serie vor dem Hintergrund der Manzai-Szene. Obwohl es also um Comedy geht, ist Hibana: Spark eher eine Dramedy mit mehr Tendenz in Richtung Drama, insbesondere gegen Ende fließen viele Tränen. Da die Charaktere gut geschrieben sind und die Schauspieler, insbesondere die beiden Hauptdarsteller, einen guten Job machen, funktioniert das aber wunderbar und kommt ohne allzu übertriebenes Overacting aus.

    Man könnte der Serie die sehr ruhige Erzählweise durchaus vorwerfen, oft passiert einfach nicht viel mehr, als dass man den Protagonisten beim Essen, Trinken, Reden oder einfach Rumlaufen zusieht. Ich mag den ruhigen Flow aber sehr gerne, zumal die Optik auch sehr toll ist. Wenn also nichts passiert, genießt man einfach die Bilder. Man sollte aber schon ein Faible für japanische Kultur haben.

    Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist eine selten dämliche Entscheidung in der letzten Folge:

    Spoiler:

    Wtf sollte das mit Kamiyas Brüsten? War nicht lustig, war nicht glaubwürdig und macht aus dem tragischen aber sympatischen Charakter am Ende eine Witzfigur.

    Trotzdem eine schöne Serie und ich bin froh, dass Netflix solche Kleinode im Programm hat.

    7.5/10
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2021
    Raincoat gefällt das.
  36. Emerald ist auch nur ein Stein

    Emerald
    Registriert seit:
    24. Juni 2020
    Beiträge:
    1.731
    Ort:
    Schweiz
    Für mich mit Dredd, Terminator 1 & 2 und Aliens der beste Actionfilm aller Zeiten. :raucher:
     
    DuskX, Zig-Maen und hellifanboy gefällt das.
  37. Alex86 Nick der Schlitzer McGurk

    Alex86
    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    20.726
    Darauf wollte ich gar nicht hinaus.
    Würde mich aber größtenteils anschließen. :ugly: :hoch:
     
    Emerald gefällt das.
  38. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.156
    Ort:
    Vienna
    Gott erinnert mich nicht an Fury Road. Oder The RAID. :husky:
     
    knusperzwieback gefällt das.
  39. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.156
    Ort:
    Vienna
    X-Men hab ich ja kürzlich alle gesehen.
    Spidey steht am Programm jap.
     
  40. Helli LI-LA-LAUNELÖWE Moderator

    Helli
    Registriert seit:
    12. Februar 2003
    Beiträge:
    142.967
    Ort:
    an Kelandras Seite
    Imho kam seitdem nichts mehr ran.
     
    Elbow of Melninec gefällt das.
Top