DayZ - Ohne ARMA-3-Engine, aber mit Hunden (mit Video)

Die Stand-Alone-Version von DayZ wird nicht auf die ARMA-3-Engine aufbauen. Neue Features wird es trotzdem geben. Unter anderem die Hunde-Begleiter, die auch für die Mod erscheinen werden.

von Christian Fritz Schneider,
22.08.2012 16:15 Uhr

DayZ bleibt der ARMA-2-Engine treu und steigt nicht auf die ARMA-3-Technik um.DayZ bleibt der ARMA-2-Engine treu und steigt nicht auf die ARMA-3-Technik um.

Im Interview mit Onlinewelten.com verriet der DayZ -Erfinder Dean »Rocket« Hall, dass die Stand-Alone-Version seiner ARMA 2 -Mod nicht die Engine von ARMA 3 verwenden wird, wie viele Fans gehofft hatten. »Als grundsätzliche Basis wird weiterhin die Arma-2-Engine dienen, allerdings werden uns quasi als eigener Zweig von ihr entfernen. Wir werden einige eigene Ideen und Elemente implementieren, aber wir werden zum Beispiel auch Dinge aus Arma 3 übernehmen«, so Hall im Interview. Es wird also mit eine Weiterentwicklung der ARMA-2-Engine gearbeitet. Welche weiteren Neuerungen für DayZ warten, verrät das Interview auf unserer Schwester-Webseite.

Die Kollegen von IGN haben derweil auf der gamescom 2012 ein paar Spielszenen aus einer kommenden Version der DayZ-Mod mitgefilmt. Diese bestätigen die Gerüchte über Hunde als KI-Begleiter, die demnächst ins Spiel eingefügt werden. Die KI-Hunde sollen mit dem Patch 1.7.3 Einzug in die Mod halten. Den Hunden kann der Spieler über das Mausrad-Menü verschiedene Befehle geben und sie beispielsweise auf Fährten ansetzen oder zur Bewachung abstellen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...