Dean Hall's ION - Das Weltraumspiel vom DayZ-Erfinder ist wohl tot

Die Entwicklung des Weltraum-MMOs ION von Dean Hall ist angeblich eingestellt worden. Laut einem Bericht von Eurogamer gehen beide beteiligten Entwicklerstudios inzwischen anderen Projekten nach.

von Michael Herold,
07.03.2017 16:55 Uhr

Dean Hall's ION wird wohl nicht mehr veröffentlich werden.Dean Hall's ION wird wohl nicht mehr veröffentlich werden.

Laut einem Bericht von Robert Purchese von Eurogamer.net ist Ion tot. Das Weltraum-Spiel wurde ursprünglich vom DayZ-Erfinder Dean Hall entwickelt. Nach wochenlanger Recherche und Interviews mit den beteiligten Entwicklern könne er zu keinem anderen Schluss kommen.

Angekündigt hat Dean Hall sein neues Spiel bereits 2015 auf der E3. Sein Entwicklerstudio RocketWerkz aus Neuseeland und das Londoner Studio Improbable wollten gemeinsam ein riesiges Weltraum-MMO erschaffen, das nicht nur »auf Skripten und Quests basiert, sondern auf den Gesetzen der Physik, der Biologie und der Chemie«. Das Spiel sollte für PC und Xbox One erscheinen, ein geplanter Releasezeitpunkt wurde noch nicht verraten.

Nach der Ankündigung wurde es allerdings sehr ruhig um das Spiel, um genau zu sein war gar nichts mehr davon zu hören. Gleichzeitig haben sowohl RocketWerkz als auch Improbable in der Zwischenzeit eigene neue Projekte in Angriff genommen, wie zum Beispiel das Adventure-MMO Worlds Adrift.

»Vieles hat sich verändert.«

Deshalb hat Robert Purchese nun die beteiligten Entwickler gefragt, ob aus ION noch etwas werden könnte. Die Antwort von Improbable lautete:

"Ursprünglich war Ion als gemeinsame Entwicklung der beiden Studios konzipiert worden. Seitdem hat sich aber vieles verändert. Dean Hall ist zurück nach Neuseeland gezogen, sein Studio hat mit der Arbeit an anderen Spielen begonnen (...) und wir konzentrieren uns immer mehr darauf, anderen Entwicklern unsere SpatialOS-Engine bereit zu stellen und sie zu unterstützen. (...)
Wir können definitiv sagen, dass Improbable zurzeit nicht an Ion arbeitet."

Auch Dean Hall sprach mit Robert Purchase und gab ernüchternde Antworten für Ion-Fans:

"Wir arbeiten zurzeit nicht aktiv an Ion, nein. Weder ich selbst, noch RocketWerkz sind da involviert. (...)
Wir bei RocketWerkz mussten uns fragen, was wir wollen. Wollen wir uns auf Partnerschaften konzentrieren und andere Leute suchen, die für uns die Technik übernehmen? Nein, wir haben die Entscheidung getroffen, dass wir uns lieber auf Projekte konzentrieren wollen, die wir komplett selbst in der Hand haben. (...)
Ich möchte viel lieber die Leute damit wütend machen, dass ich ein Spiel nicht veröffentliche. Das ist besser als wenn ich etwas veröffentliche, mit dem ich unzufrieden bin, mit dem sich den Leuten aber das Geld aus den Taschen ziehen lässt. Das ist das Allerwichtigste."

Keine der beiden Seiten wollte irgendwem die Schuld an den Entwicklungen geben, dementsprechend äußerten sich beide vorsichtig und respektvoll. Aber eindeutig arbeiten zurzeit weder RocketWerkz, noch Impobable an Ion. Purchese zog daraus das Fazit, dass das Spiel endgültig tot sei.

ION - Ankündigungs-Trailer des neuen Dean-Hall-Spiels 1:10 ION - Ankündigungs-Trailer des neuen Dean-Hall-Spiels


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen