Escape from Tarkov - Beta-Zugang, Steam, Systemanforderungen: Was Sie wissen müssen

Escape from Tarkov lässt Hardcore-Herzen dank ultra-realistischem Waffenverhalten und Survival-Elementen höherschlagen. Trotzdem sind viele Fragen rund um Raids, Open World, Steam-Release und die Systemanforderungen noch offen. Wir haben die wichtigsten Antworten.

von Philipp Elsner,
08.08.2017 12:33 Uhr

Escape From Tarkov - Closed-Alpha-Gameplay: Erstes Fazit zum Hardcore-Shooter 20:13 Escape From Tarkov - Closed-Alpha-Gameplay: Erstes Fazit zum Hardcore-Shooter

Escape from Tarkov ist bei Fans von Hardcore- und Survival-Shootern derzeit in aller Munde. Ende Juli 2017 ist die Multiplayer-Loot-Jagd von der Alpha- in die Beta-Phase gewechselt und die Closed-Beta gestartet.

Wir klären in unserem FAQ die drängendsten Fragen rund um die Themen Beta-Zugang, Release-Termin, Einzelspieler-Kampagne, Open World, Beta-Start und mehr.

Die Beta kam zu früh: Die erste Beta-Version von Escape form Tarkov enttäuscht

Release: Wann erscheint Escape from Tarkov?

Die Entwickler nennen nirgendwo einen Erscheinungstermin für Escape from Tarkov. Im Juli 2017 startete der geschlossene Beta-Test für Vorbesteller mit reichlich Verspätung. Ein exaktes Ende der Beta-Phase kennen wir nicht.

Angesichts der vielen noch fehlenden Features und dem nötigen Feinschliff, ist mit einem Release nicht vor 2018 zu rechnen. Ein Open-Beta-Test Ende 2017 liegt jedoch im Bereich des Möglichen.

Kommt Escape from Tarkov auch auf Steam?

Ja. Zunächst soll Escape from Tarkov zwar auf der hauseigenen Plattform bzw. auf der Webseite der Entwickler über einen separaten Client veröffentlicht werden, danach ist ein Steam-Release geplant. Ob Vorbesteller ihren Account später zu Steam transferieren können, steht jedoch noch nicht fest.

Wer später auf Steam kauft, kann übrigens problemlos mit Freunden zusammen spielen, die den proprietären Client nutzen - die Server sind nicht plattformgebunden. Alpha- und Beta-Tests wird es auf Steam jedoch nicht geben.

Escape from Tarkov - Grafikupdate ansehen

Wie hoch sind die Systemanforderungen von Escape from Tarkov?

Escape from Tarkov ist aktuell noch nicht optimiert - in der Beta kann es deshalb manchmal zu Performance-Problemen kommen, auch auf starken Systemen. Als Anhaltspunkt haben die Entwickler (noch nicht finale) Systemvoraussetzungen veröffentlicht, die sich aber in Zukunft noch leicht ändern können:

Minimum:

  • Windows 7/8/10 (64bit)
  • Dual-Core Prozessor mit 2,4 GHz (Core2Duo, i3) / 2,6 GHz (AMD Athlon, Phenom II)
  • 6 GB RAM
  • DX9-kompaible Grafikkarte mit mind. 1 GB
  • DirectX-kompatible Soundkarte
  • Permanente Internetverbindung
  • 8 GB Festplattenspeicher

Empfohlen:

  • Windows 7/8/10 (64bit)
  • Quad-Core Prozessor mit 3,2 GHz (i5, i7) / 3,6 GHz (AMD FX, Athlon)
  • 8+ GB RAM
  • DX11-kompatible Grafikkarte mit mind. 2 GB
  • DirectX-kompatible Soundkarte
  • Permanente Internetverbindung
  • 8 GB Festplattenspeicher

Wann startet die Beta von Escape from Tarkov?

Die geschlossene Beta läuft bereits seit Juli 2017. Nach der Closed Beta wird es übrigens auch noch eine Open Beta geben, an der dann alle interessierten Spieler teilnehmen können. Closed Beta-Zugang gibt es für Vorbesteller eines der verfügbaren Preorder-Pakete.

Wie bekomme ich einen Beta-Zugang oder Code?

Der Closed-Beta-Test richtet sich vor allem an Vorbesteller und ausgewählte Medienvertreter. Wer einen Beta-Key haben möchte, muss sich auf der offiziellen Website eines der Preorder-Pakete kaufen.

Welche Versionen von Escape from Tarkov gibt es?

Aktuell kann man Escape from Tarkov in vier verschiedenen Paketen vorbestellen. Enthalten sind z.B. diverse Bonus-Ausrüstungsteile, Ingame-Währung und andere Ressourcen-Boni. Alle Preorder-Varianten enthalten zudem garantierten Zugang zu Closed Beta.

Die günstigste Version, die Standard-Edition, schlägt mit etwas mehr als 40 Euro zu Buche (inklusive Steuern und Gebühren). Die Edge of Darkness Limited Edition ist das teuerste und umfangreichste Paket und kostet rund 133 Euro (inklusive Steuern und Gebühren).

Escape from Tarkov - Trailer: Erstaunlich detailreiche Waffen-Customizierung 4:45 Escape from Tarkov - Trailer: Erstaunlich detailreiche Waffen-Customizierung

Hat Escape from Tarkov einen Offline-Modus oder eine Solo-Kampagne?

Escape from Tarkov ist ein reines Online-Spiel und verfügt nicht über eine klassische Einzelspieler-Kampagne. Es ist jedoch trotzdem möglich, das Spiel alleine zu bestreiten und solo loszuziehen. Leichter fällt es allerdings mit einem oder mehreren Freunden kooperativ vorzugehen.

Escape from Taktov ist jedoch im Kern kein reines Sandbox-Spiel wie DayZ oder Rust, sondern bietet eine Reihe von Story-getriebenen Leveln á 5-10 Quadratkilometer (vergleichbar mit Raid-Szenarien), in denen sich jeweils mehrere Spieler sowie NPCs aufhalten, mit denen man handeln, kämpfen oder von denen man Nebenquests erhalten kann.

Mit dem erfolgreichen Abschluss eines Story-Szenarios wird die nächste Karte freigeschaltet. Wer alle Raids abschließt, schaltet danach einen Free-Roam-Modus auf einer ca. 15 Quadratkilometer großen Karte frei, ähnlich einem Sandbox-Modus. Die Story-Abschnitte lassen sich natürlich auch wiederholen. Daneben gibt es außerdem einen Arena-Bereich für PvP-Duelle.

Kommt Escape from Tarkov für PS4?

Die Entwickler von Escape from Tarkov schließen einen Release für PlayStation 4 oder Xbox One nicht aus - allerdings stellen sie klar, dass der PC die Lead-Plattform ist und deshalb den Vorzug bei der Entwicklung genießt.

Man wolle keine Kompromisse machen, indem man auf Konsolen Rücksicht nimmt, so das offizielle FAQ. Eine Konsolen-Umsetzung ist also gut möglich, aber wohl noch deutlich weiter entfernt, als der PC-Release.

Escape from Tarkov - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...