Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

MSI Geforce N480GTX - Die Geforce GTX 480 von MSI im Test

MSI stattet seine Geforce N480GTX mit Bauteilen aus, die selbst anspruchsvollen Militär-Standards genügen sollen. Wir testen die Geforce GTX 480 im GameStar-Labor.

von Hendrik Weins,
26.07.2010 08:45 Uhr

Die N480GTX von MSI beruht auf dem Referenz-Design der Geforce GTX 480 von Nvidia. MSI beließ Taktraten und Kühlung unangetastet, nur einige Bauteile wie Spannungswandler sollen höherwertiger sein als von Nvidia gefordert. Die als »Military-Class« eingestuften Kondensatoren haben laut MSI eine Lebensdauer von bis zu zehn Jahren und sollen zusammen mit der flexiblen Betriebsspannung des Grafikchips bessere Übertaktungsergebnisse liefern.
Die Lebensdauer der Karte können wir natürlich nicht überprüfen, Spieleleistung, Lautstärke, Stromverbrauch und Übertaktungspotential hingegen schon.

Mit den Standard-Taktraten von 700 / 1.400 / 3.696 MHz und einem Videospeicher von 1,5 GByte entspricht die N480GTX den Vorgaben von Nvidia. Die DirectX-11-Karte hat im Zusammenspiel mit einem schnellen Prozessor (wie in unserem Grafikkarten-Testsystem) mit keinem aktuellen Spiel Probleme. Dirt 2 läuft auch in der 30-Zoll-Auflösung von 2560x1600 mit achtfacher Kantenglättung und 16x AF noch mit knapp über 30 Bildern pro Sekunde, Far Cry 2 (56,1 fps) und H.A.W.X. (41,0 fps) laufen ebenfalls problemlos. Damit ist die Geforce GTX 480 die schnellste Grafikkarte mit einem Grafikchip. Wenn Sie an der Taktschraube drehen, können Sie noch ein paar mehr Frames herauskitzeln. Das Übertakten funktioniert mit dem mitgelieferten MSI Afterburner einfach per Schieberegler. Allerdings steigen mit dem Takt auch automatisch Stromverbrauch, Hitzentwicklung und Lautstärke. Viel Spiel nach oben hatten wir aber ohnehin nicht, weil die Grafikkarte bereits bei wenigen Megahertz mehr abstürzte.

Unter Last röhrt der Lüfter deutlich hörbar.Unter Last röhrt der Lüfter deutlich hörbar.

Wie schon die Standard-Karte von Nvidia, so kämpft auch die N480GTX mit hohem Stromverbrauch und lautem Lüfter. Unter Volllast röhrt der Lüfter mit lauten 3,6 Sone, unser Testsystem verbrät dabei volle 415 Watt. Eine etwa 15 Prozent langsamere Geforce GTX 470 ist zwar genauso laut, verbraucht mit 360 Watt aber erheblich weniger.

Käufer der N480GTX können sich eine von zwei Vollversionen aussuchen, das Prügelspiel Street Fighter 4 oder den Shooter Dark Void. Neben den Download-Gutscheinen für die Games-for-Windows-Titel liegen noch ein DVI-VGA- und ein DVI-HDMI-Adapter sowie die obligatorischen Kabel mit im Karton.

Alles in allem ist die MSI N480GTX eine extrem schnelle Grafikkarte mit hohem Stromverbrauch und lautem Lüfter. Empfehlenswert ist die Grafikkarte aber höchstens für Spieler mit extrem großem Monitor und Geldbeutel. Eine Geforce GTX 470 ist mit 350 Euro deutlich günstiger. Sparsamer und leiser sind aber nur die Radeon-Modelle. So kostet zum Beispiel eine Radeon HD 5870 mit knapp 400 Euro fast 60 Euro weniger und liefert nur etwa 10-15 Prozent weniger Leistung.

» Bestenliste: Top-5-Grafikkarten
» Kaufberatung: Die besten Grafikkarten des Monats
» Treiber-Guide: Geforce optimal einstellen

Nvidia Geforce GTX 480 - Bilder ansehen

Seite 1 von 2

Seite 1

Seite 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...