Xbox One - Soll laut Microsoft immer noch Maus- und Tastatur-Unterstützung erhalten

Auf der PAX West hat Microsoft bestätigt, dass Maus- und Tastatur-Support für die Xbox One immer noch geplant ist. Vorher musste man erst unfaire Spielvorteile ausschließen.

von Elena Schulz,
04.09.2017 13:50 Uhr

Die angekündigte Maus- und Tastatur-Unterstützung für die Xbox One kommt noch.Die angekündigte Maus- und Tastatur-Unterstützung für die Xbox One kommt noch.

Schon mehrmals hatte Microsoft Maus- und Tastatur-Steuerung für die Xbox One versprochen - bislang kam aber noch nichts. Auf der Spielemesse PAX West erklärte Xbox Director Mike Ybarra nun, woran das lag und dass wir uns bald über Neuigkeiten freuen können.

Man habe erst einmal herausfinden müssen, wie man einen unfairen Spielvorteil vermeiden kann. Immerhin schießt man mit Maus und Tastatur deutlich genauer, was in PvP-Matches zum Problem werden kann. Aktuell gibt es hier auch eine Kontroverse rund um Destiny 2, wo auf dem PC ein Auto-Assist den Controller-Nachteil eigentlich ausgleichen soll, nun aber offenbar Maus-Spielern zum Nachteil wird.

"Wir müssen das clever angehen, deshalb überlassen wir das größtenteils dem Entwickler selbst. Viele Spieler haben gesagt, dass wir das nicht machen können, weil es unfair wäre und wir vestehen das. Immerhin gehören uns zwei Plattformen, der Windows PC und die Xbox. "

Mehr zur Xbox One: Ursprüngliches Modell wird nicht mehr verkauft

Crossplay als Vorbild

Die Sorgen der Spieler sind Microsoft also nicht fremd. Deshalb will man Ybarra zufolge die Entwickler coachen, wie man das Ganze am besten angeht. Beispielsweise könnte ein Spiel dem Spieler erlauben, selbst zu entscheiden, ob er nur gegen Spieler mit Controller oder mit Maus und Tastatur antreten möchte.

Mit diesen Gedanken im Hinterkopf, könne man sich bald auf das erste Spiel mit Maus- und Tastaturunterstützung freuen, auch wenn Ybarra den konkreten Titel noch nicht ankündigt. Danach müsse jeder Entwickler selbst entscheiden, ob er beides unterstützen möchte und wie genau das bei seinem Spiel am besten funktioniert.

Ein ähnliches Konzept hat Microsoft bereits beim Crossplay angewendet. Bei Gears of War 4 können Xbox-Spieler etwa selbst entscheiden, ob sie auch mit PC-Spielern zusammenspielen möchten.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.