Die Agenten-Komödie Kingsman: The Golden Circle als Fortsetzung des Überraschungshits Kingsman: The Secret Service vor zwei Jahren kommt erst im Herbst nächsten Jahres in die Kinos.

Kingsman 2 auf Oktober 2017 verschoben

20th Century Fox seine Kinostarttermine neu sortiert und bringt in diesem Zusammenhang Ridley Scotts Alien: Covenant deutlich früher als geplant in die Kinos.

Dafür müssen sich die Kingsman der starken Konkurrenz im Sommer mit der DC-Comic-Verfilmung Wonder Woman (2. Juni), Universals Die Mumie mit Tom Cruise (9. Juni) und Michael Bays Action-Kracher Transformers 5: The Last Knight (23. Juni) geschlagen geben.

Doch auch der neue Kinostarttermin am 6. Oktober 2017 weist Tücken auf: Ist doch am gleichen Termin Denis Villeneuves Blade-Runner-Sequel von Ridley Scott angekündigt. Ein deutscher Starttermin für Kingsman: The Golden Circle wird sicherlich in Kürze angepasst.

Eggsy trifft in den USA auf die Statesman

Und so geht es im Sequel weiter: Inzwischen ist Eggsy Unwin (Taron Egerton) zum vollwertigen Kingsman geworden, britische Geheimagenten, die noch geheimer als James Bonds MI 6 sind. Mit seinem Partner Merlin (Mark Strong) reist er in die USA, um sich dort mit den sogenannten Statesman zu treffen, die US-Variante der britischen Kingsman. In derem Hauptsitz, eine stillgelegte Brennerei namens Statesman Whiskey, treffen sie auf die beiden Agenten Ginger (Halle Berry) und Jack Daniels (Pedro Pascal). Mit vereinten Kräften nehmen sie es mit der neuen und mächtigen Gegenspielerin Poppy (gespielt von Julianne Moore) auf.

Alte Bekannte und neue Gegenspieler

Die Fortsetzung von Kingsman: The Secret Service wird erneut von Regisseur und Drehbuchautor Matthew Vaughn in Szene gesetzt. Doch diesmal liegt keine Comic-Vorlage von Mark Millar vor, vielmehr hat Vaughn seine eigenen Ideen zu Papier gebracht.

Neben Taron Egerton, Mark Strong und den Neuzugängen Halle Berry, Pedro Pascal und Julianne Moore als neue Gegenspielerin, gibt es in weiteren Rollen ein Wiedersehen mit Sophie Cookson als Agentin Lancelot und Edward Holcroft als Charlie Hesketh. Auch Channing Tatum spielt mit, sowie die Musiklegende und britischer Popstar Elton John in einer noch geheimen Gastrolle.

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Inzwischen wurden auch Gerüchte über eine Rückkehr von Colin Firth als Harry Hart aka Galahad bestätigt.

Kingsman: The Secret Service
Wer ein echter Kingsman sein will, muss sich auch entsprechend kleiden. Inklusiver hässlicher, aber durchaus praktischer Brille.