In Marvels erfolgreicher Comic-Verfilmung Guardians of the Galaxy Vol. 2 dürfen sich Fans auf gleich fünf Post-Credit-Szenen und jede Menge bekannte Cameo-Auftritte freuen.

Eigentlich sollte auch Firefly-Star Nathan Fillion mitspielen, der schon einen Cameo-Auftritt im ersten Film (Stimme von Monstrous Inmate) inne hatte. Jedoch fiel seine Szene als Simon Williams aka Wonder Man und Arkon der Schere zum Opfer und sorgte für reichlich Diskussionen unter den Fans.

Jetzt stellt Regisseur James Gunn via Facebook noch einmal klar, dass es keine eigentliche Filmszene war, sondern vielmehr eine Reihe von fiktiven Filmpostern mit Fillion sind, die im Rahmen der Simon Williams Film Festival in einem Kino ausgehängt wurden.

Damit Fans dennoch einen Eindruck davon bekommen, kündigt er jetzt via Facebook an, in regelmäßigen Abständen die einzelnen Poster zu veröffentlichen. Auf dem ersten Poster ist Nathan Fillion als Tony Stark zu sehen.

Guardians of the Galaxy 2 im Kino

Marvels Guardians of the Galaxy 2 läuft seit wenigen Wochen in den Kinos und spielte bereits knapp 643 Millionen US-Dollar ein. Damit könnte die Comic-Verfilmung sogar den Erfolg des Vorgängerfilms Guardians of the Galaxy (2014) mit rund 773 Mio. Dollar Einnahmen weltweit einstellen.

Schon jetzt arbeitet Regisseur James Gunn an einem dritten Teil der wohl erfolgreichsten Filmreihe aus dem Marvel Cinematic Universe.