Blizzard : Destiny 2 auf Battle.net oder dem Blizzard Launcher? Das Unternehmen gibt eine Erklärung für die Namensverwirrung. Destiny 2 auf Battle.net oder dem Blizzard Launcher? Das Unternehmen gibt eine Erklärung für die Namensverwirrung.

Eine Panne? Ein Versprecher? Oder doch pure Absicht? Beim Vorstellungs-Event zu Destiny 2 hatte Blizzard CEO Mike Morhaime einen Gastauftritt, in dem er bekannt gab, dass der Bungie-Titel exklusive über den Online-Service des Unternehmens veröffentlicht wird: Battle.net

Im Angesicht der Flut an neuen Informationen an diesem Abend dürfte die kleine Ungereimtheit in seinen Worten kaum aufgefallen sein, jedoch haben sich im Anschluss an das Event einige Spieler sicherlich gewundert: Ist Battle.net nicht tot? Richtig, Blizzard gab Ende März dieses Jahres bekannt, dass der Online-Dienst umbenannt wird.

Destiny 2: PC-Version nicht von Bungie, keine Dedicated Server

Er heißt nun Blizzard Launcher beziehungsweise Blizzard App. Warum Morhaime also vom Battle.net gesprochen hat, ist spekulativ. Ein Ausrutscher ist jedoch nicht zu vermuten: einerseits, weil der Blizzard CEO sicher vorbereitet war für eine der wichtigsten Spiele-Ankündigungen des Jahres. Andererseits, weil das Unternehmen in der offiziellen Meldung selbst fünf Mal von Battle.net spricht.

Destiny 2: PC-Release wohl später als auf Konsolen

Auf Nachfragen der Kollegen von Polygon gab Blizzard bekannt, dass man sich nicht umentschieden hat: Der Online-Dienst heißt weiterhin Blizzard Launcher. Man habe für diesen besonderen Fall jedoch eine Ausnahme gemacht, so ein Sprecher.

Nach mehr als 21 Jahren Laufzeit wird der Name Battle.net Blizzard wohl noch einige Zeit begleiten.

Hands-On: So spielt sich der Bungie-Shooter

Destiny 2
Screenshot der Spielumgebung