Battlefield 3 : Im Einzelhandel gibt es bereits Warnungen vor den rechtlich unklaren Nutzungsbedingungen von Origin. Im Einzelhandel gibt es bereits Warnungen vor den rechtlich unklaren Nutzungsbedingungen von Origin. Das Thema »EA Origin« bewegt derzeit noch immer die Massen und sorgt für kontrovers geführte Diskussionen. Kurz nachdem mehrere Medien über die unklaren Nutzungsbedingungen der Online-Plattform berichteten, änderte der Publisher Electronic Arts die entsprechende EULA (End User License Agreement).

Des Weiteren erklärte EA in einem Statement, dass es sich bei Origin definitiv um keine Spyware handele, sondern man die Daten ausschließlich zu dem Zweck benötige, um Nutzern das Kaufen, Herunterladen, Zugreifen und Spielen von Games und Spielinhalten zu ermöglichen.

Diese Maßnahmen haben die Lage jedoch nicht wirklich beruhigt. Mittlerweile hat sogar der Einzelhandel auf die Kontroverse rund um Origin reagiert. Im Elektrofachmarkt Media Markt sind ab sofort Warnschilder vor den Exemplaren des Shooters Battlefield 3 zu finden. Hier der Text:

»Sehr geehrte Kunden! Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie bei der Installation des PC-Spiels Battlefield 3 umfassenden und rechtlich nicht geklärten Nutzungsbedingungen zustimmen müssen.«

In vielen Filialen wurden Exemplare des Shooters Battlefield 3 von erzürnten oder einfach nur verunsicherten Kunden anstandslos zurückgenommen.

An dieser Stelle weisen wir nochmals auf unser ausführliches Special hin, bei dem GameStar die EULA zusammen mit einem Anwalt analysiert und klare Rechtsverstöße festgestellt hat.