Aprilscherz : Auch Path of Exile bekommt dieses Jahr einen Aprilscherz. Ab sofort ist das Spiel Pay2Win - es lassen sich nämlich Sieges-Feuerwerke im In-Game-Shop kaufen. Auch Path of Exile bekommt dieses Jahr einen Aprilscherz. Ab sofort ist das Spiel Pay2Win - es lassen sich nämlich Sieges-Feuerwerke im In-Game-Shop kaufen.

Wie jedes Jahr beteiligen sich auch dieses Mal wieder zahlreiche Entwicklerstudios und Publisher an der Tradition des Verbreitens von Aprilscherzen am 1. April 2014. Durch das Aufgreifen einer stets aktuellen und häufig kontrovers diskutierten Thematik besonders hervorgetan hat sich dabei das Entwicklerteam Grinding Gear Games mit seinem Hack'n'Slay Path of Exile.

Das Spiel sei ab sofort Pay2Win, heißt es auf der offiziellen Webseite pathofexile.com. Man sei stets darum bemüht, neue Wege der Monetarisierung für Path of Exile zu finden und habe deshalb mit einigen renommierten Entwicklern auf der Game Developers Conference 2014 gesprochen. Deren einstimmige Antwort: Den Spielern die Möglichkeit zu geben, für das Gewinnen zu bezahlen.

Daraus resultierend habe man nun einige Zeit lang ein Konzept ausgearbeitet, heißt es weiter. Und dabei habe man einige Eckpfeiler festgelegt: Wenn ein Spieler gewinne, bedürfe es stets eines Feuerwerks und der Verkündung an alle Personen in der Nähe. Kosten soll dieser Sieg zudem 15 Cent (englischer Nickel-and-Dime-Wortwitz). Und Siege sollen darüber hinaus konsumierbar und stapelbar sein, so dass die Spieler sich immer neue kaufen würden.

Das entsprechende Sieges-Feuerwerk als ultimatives Ergebnis dieser Pay2Win-Überlegungen ist übrigens ab sofort im In-Game-Store von Path of Exile kaufbar. Außerdem gibt es ein Gameplay-Video, in dem das neue Aprilscherz-Feature vorgestellt wird.

Path of Exile
Die Tresore aus der »Ambush«-Liga finden wir jetzt in jedem Spielmodus, um sie zu öffnen müssen wir ihre Monsterhorden erlegen und zufällige Fallen wie diesen Feuerregen überstehen.