Der Battle-Royal-Shooter Playerunknown's Battlegrounds erfreut sich seit dem Release bei Steam Early Access größter Beliebtheit und konnte bereits in der ersten Woche 11 Millionen US-Dollar Umsatz generieren. Jetzt gibt es das erste Update und konkrete Pläne für weitere Patches sowie deren Inhalte und Termine.

Der erste Patch ist bereits live und etwa 4,2 GB groß. Die Entwickler haben neue Server für die Regionen Ozeanien und Südamerika gestartet und die Server-Performance insgesamt verbessert. Außerdem wurden einige Absturzursachen für Clients und Server beseitigt.

Early-Access-Test: Unser Fazit zu Playerunknown's Battlegrounds

Aber auch am Gameplay verändert sich einiges: Die rapide Verkleinerung der Spielzone gegen Ende einer Runde wurde etwas angepasst, damit mehr Taktik statt Hektik aufkommt. Außerdem verursachen Spieler beim geduckten Laufen jetzt weniger Geräusche. Die kompletten Patchnotes sind am Ende dieser Meldung zu finden.

Mit dem Update #1 wurde auch ein Early-Access-Zeitplan veröffentlicht. Es sind drei drei Arten von Updates für Playerunknown's Battlegrounds geplant:

  • Tägliche Updates zur Verbesserung der Server-Performance

  • Wöchentliche Updates mit Bugfixes und Client-Optimierungen

  • Monatliche Updates mit neuem Content und Balance-Verbesserungen

Bis zum 14. April soll zunächst eine insgesamt stabilere Framerate quer durch alle Hardware-Konfigurationen und Grafik-Settings erreicht werden. Außerdem arbeitet man an einem Ping-Lock, damit Spieler mit zu hoher Latenz anderen nicht den Spaß verderben. Hinzu kommen ein verbessertes Leaderboard und mehr.

Patch Notes für das PUBG-Update Woche #1:

  • Neue Server für Ozeanien und Südamerika

  • Server-Performance verbessert und Server-Crashes behoben

  • Mehrere Ursachen für Client-Abstürze behoben

  • Sichtweite (View Distance) in die Grafikoptionen aufgenommen

  • Zonen-Geschwindigkeit im Endgame angepasst

  • Waffen-Lautstärke in der Lobby angepasst

  • Fadenkreuz in Fahrzeugen entfernt

  • Zustand von Items am Boden in TAB-Ansicht sichtbar

  • Sound-Bug beim geduckten laufen behoben

  • Performance-Probleme im Inventar behoben

  • Tiefenunschärfe im Zuschauermodus entfernt

  • Bug beim Wiederbeleben von Kameraden behoben

  • Bug bei der Charaktererstellung behoben

  • Bug bei Schaden durch Fahrzeuge behoben