14 Jahre nach WPA2 - Neuer WiFi-Sicherheitsstandard WPA3 soll Offline-Attacken verhindern

Rund 14 Jahre nach der Einführung des Wifi-Sicherheitsstandards WPA2 hat die WiFi-Alliance mit WPA3 das Nachfolgemodell vorgestellt. Erste Produkte erhalten derzeit bereits die entsprechende Zertifizierung.

von Sara Petzold,
27.06.2018 18:17 Uhr

Der WiFi-Standard bekommt mit WPA3 ein neues Sicherheitsprotokoll.Der WiFi-Standard bekommt mit WPA3 ein neues Sicherheitsprotokoll.

Es ist Zeit für etwas Neues: Die WiFi-Alliance, oberste Schirmherrin des WiFi-Standards, hat erste Produkte für das neue Sicherheitsprotokoll WPA3 zertifiziert, das den seit 14 Jahren genutzten Standard WPA2 ablösen soll. WPA3 soll das alte WPA2 in mehreren Punkten signifikant verbessern, unter anderem beim Schutz des WiFi-Passworts an sich sowie der potentiellen Abfrage von Daten durch Hacker.

Security-Tipps für Spieler - Accounts und System schützen

Wie TheVerge berichtet, liegt der Fokus von WPA3 vor allem auf folgenden Merkmalen:

  • Schutz gegen Offline-Angriffe zum Erraten von Passwörtern: Künftig können Hacker nur noch einen einzigen Versuch bei der Passwort-Eingabe starten, wenn sie abgefangene Offline-Daten nutzen. Anschließend werden die Daten nutzlos.
  • Forward Secrecy: Wenn ein Hacker eine verschlüsselte Wi-Fi-Übertragung abfängt und das Passwort knackt, kann er keine alten Daten mehr auslesen, sondern nur noch die Informationen, die zum Zeitpunkt des Hacks durch das Netzwerk fließen.

Diese Verbesserungen gelten für den Privat- und Heimgebrauch von WiFi-Geräten - geschäftliche Einrichtungen wie Büros erhalten ein anderes Sicherheitsupdate mit WPA3. Letzteres soll zum Start der nächsten WiFi-Generation 802.11ax für alle neuen, WiFi-zertifizierten Geräte zum Ende des Jahres 2019 der verpflichtende Sicherheitsstandard werden.

GameStar Plus: Datenschutz in Spielen - Ein Datenschatz zum Zugreifen

Wer WPA3 nutzen möchte, benötigt einen entsprechenden Router, der das neue Sicherheitsprotokoll unterstützt. Für technische Geräte können Nutzer auf entsprechende Updates hoffen, allerdings sind WPA3-Geräte auch mit WPA2 kompatibel - ihr könnt also auch einen WPA3-Router mit WPA2-Geräten kombinieren.

Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner 7:41 Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen