50 Jahre Intel - Drohnen-Weltrekord zum Jubiläum geplant

Zum 50-jährigen Firmenjubiläum plant Intel eine Lichtershow, bei der über 1500 Drohnen zum Einsatz kommen sollen. Damit könnte der Hersteller einen neuen Weltrekord aufstellen.

von Sara Petzold,
16.05.2018 13:10 Uhr

Intels Drohnenteam stellte seine Fähigkeiten bereits bei den Olympischen Winterspielen 2018 unter Beweis.Intels Drohnenteam stellte seine Fähigkeiten bereits bei den Olympischen Winterspielen 2018 unter Beweis.

Intel feiert 50-jähriges Jubiläum - und hat sich für dieses Ereignis ein Highlight ausgedacht: Mithilfe von mehr als 1.500 Drohnen will der Chip-Hersteller eine Lichter-Show veranstalten und den Weltrekord für die meisten zeitgleich in der Luft befindlichen Drohnen brechen.

Zuvor hatte Intel bereits während der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang mit insgesamt 1.218 Intel-Shooting-Star-Drohnen einen neuen Rekord aufgstellt. Zum Firmenjubiläum plant Intel in diesem Sommer im Rahmen einer öffentlichen Live-Show eine noch größere Zahl von Drohnen in die Luft steigen zu lassen.

Shooting Star Drohnenflotte

Bei den von Intel selbst entwickelten Shooting-Star-Drohnen, die während der Show zum Einsatz kommen sollen, handelt es sich um Fluggeräte, die mit LED-Lichtern ausgestattet sind und diverse Farbkombinationen darstellen können. Laut Intel soll ein einzelner Pilot die gesamte Drohnenflotte kontrollieren (also vermutlich das Steuerprogramm ausführen).

Intels Shooting Star-Drohne ist speziell für den Masseneinsatz in spektakulären Light Shows konzipiert.Intels Shooting Star-Drohne ist speziell für den Masseneinsatz in spektakulären Light Shows konzipiert.

Intel selbst nutzt die Shows auch für Werbung für die eigene Drohnenentwicklung mit unterschiedlichen Modellen für diverse Anwendungsmöglichkeiten: Etwa Search-and-Rescue-Szenarien wie auch kommerzielle Nutzung, beispielsweise bei Inspektionen größerer Infrastrukturen. Schließlich will Intel auch an einer Möglichkeit arbeiten, Lichter-Drohnen in Räumen einzusetzen, wo keine GPS-Signale für die Positionierung der Drohne zur Verfügung stehen.

Auch interessant: Suche nach dem Holodeck - Open-World-VR im Selbstversuch


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen