Intel Core i 12000: Was bedeutet das revolutionäre Alder-Lake-Design für uns Spieler?

Mit Core i 12000 will Intel eine neue Ära für Desktop-Prozessoren einläuten. Was ist für uns Spieler drin - eine Einschätzung.

von Alexander Köpf,
12.01.2021 11:31 Uhr

Mit Alder Lake verabschiedet sich Intel vom 14-Nanometer-Verfahren und der Skylake-Architektur. Mit Alder Lake verabschiedet sich Intel vom 14-Nanometer-Verfahren und der Skylake-Architektur.

Im Rahmen einer Keynote zur CES (Consumer Electronics Show) 2021 hat Intel gestern Rocket Lake-S alias Core i 11000 offiziell vorgestellt und den Release für Ende des ersten Quartals - sprich für März - noch einmal bekräftigt.

Außerdem hat Intel aber auch erstmals die darauf folgende Generation Alder Lake in Aktion gezeigt. Die vermutlich auf den Namen »Core i 12000« hörenden Prozessoren unterscheiden sich grundlegend von allen bisherigen CPU-Generationen, egal ob von Intel oder AMD.

Die gesamte Keynote könnt ihr im folgenden Video in der Wiederholung ansehen - Alder Lake findet ihr ab Zeitindex 29:40.

Link zum YouTube-Inhalt

Für x86-Desktop-Prozessoren revolutionär: Alder Lake basiert auf gleich zwei Kernarchitekturen, beziehungsweise nutzt zwei unterschiedliche Arten von Rechenkernen. Das Prinzip kennen wir von den ARM-Prozessoren und wird dort big.LITTLE genannt.

Dabei werden hochperformante »große« Kerne mit hocheffizienten »kleinen« Kernen gemischt, um verschiedenen Anwendungsszenarien möglichst adäquat begegnen zu können.

CES 2021: Was es sonst noch Neues auf der CES 2021 zu sehen gibt und wann alle wichtigen Termine stattfinden, erfahrt ihr in unserem Hauptartikel:

Alle Highlights und die wichtigsten Termine   85     10

Mehr zum Thema

Alle Highlights und die wichtigsten Termine

Was bedeutet das revolutionäre Design für uns Spieler?

Natürlich ist das noch sehr spekulativ, schließlich wird mit Alder Lake nicht nur ein völlig neues CPU-Konzept samt umfassend neuer Architektur eingeführt, sondern für Desktop-Prozessoren auch noch ein neues Fertigungs-Verfahren - genannt 10 Nanometer SuperFin.

Damit verabschiedet sich Intel nach sechs Jahren im Einsatz vom 14-Nanometer-Verfahren und dann auch endgültig von der Skylake-Architektur als Basis.

Für die hochperformanten Kerne, von denen es den bisherigen Leaks und Gerüchten nach maximal acht Stück geben sollen, ist daher eine deutlich gesteigerte Leistung pro Taktzyklus (Instructions per Cycle, IPC) zu erwarten.

Alder Lake soll einem Leak zufolge 16 Kerne bieten, davon acht hochperformante Kerne. (Bildquelle: Twitter/Don Charlie/Imgur) Alder Lake soll einem Leak zufolge 16 Kerne bieten, davon acht hochperformante Kerne. (Bildquelle: Twitter/Don Charlie/Imgur)

Intel zufolge soll Alder Lake sowohl »smartere« als auch »schnellere Real-World-Rechenleistung« bieten. Was hier der Vergleichsmaßstab ist, wird jedoch nicht angegeben - eine Einordnung ist demzufolge schwierig.

Auf Augenhöhe mit Rocket Lake - oder sogar mehr? Es ist anzunehmen, dass Alder Lake mit Blick auf die Spiele-Performance mit Rocket Lake (Core i 11000) mithalten oder es sogar übertreffen können wird. Sonst dürfte es schwer sein, die neuen Prozessoren im wichtigen Spieler-Segment zu etablieren.

Durchaus denkbar ist aber auch, dass Intel Spieler zunächst gar nicht als Zielgruppe für die ersten Alder-Lake-Prozessoren definiert.

Mit Blick auf die höchstmögliche Multicore-Leistung dürfte es für Core i 12000 zudem schwer sein, an die Performane von AMDs Ryzen 5000 anzuknüpfen, da diese in Form des Ryzen 9 5900X und des Ryzen 9 5950X mit zwölf respektive sechzehn hochperformanten »großen« Kernen aufwarten.

Aus Spieler-Sicht erwarten wir von Alder Lake daher im Moment keine Wunder - wir lassen uns aber gerne überraschen.

Hardware-Guides auf GameStar-Plus

Ihr wollt nicht auf Rocket Lake und schon gar nicht auf Alder Lake warten und stattdessen jetzt schon für eine RTX 3000 oder RX 6000 aufrüsten? Ob ein neuer Prozessor dafür wirklich schon nötig ist, verraten wir euch in unseren Plus-Guides:

Wann soll Alder Lake erscheinen?

Bisher wurde Ende 2021 als möglicher Release-Zeitraum vermutet. Während der Präsentation bestätigte Intels Executive Vice President Gregory Bryant die zweite Jahreshälfte 2021.

Was meint ihr? Kann Intel mit den Core i 12000 den Spieß wieder umdrehen? Ist das big.LITTLE-Prinzip am Ende sogar zukunftstauglicher und Intel dadurch AMD wieder einen Schritt voraus? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Hardware-Rückblick 2017: Aus heutiger Sicht kaum mehr vorstellbar, aber noch vor etwas mehr als drei Jahren war nicht abzuschätzen, wie gut sich AMD am Ende des Jahrzehnts gegen Intel und Nvidia durchsetzen wird:

Hardware-Rückblick 2017 - Achterbahnfahrt für AMD, Chaos bei Intel - GameStar TV PLUS 24:20 Hardware-Rückblick 2017 - Achterbahnfahrt für AMD, Chaos bei Intel - GameStar TV

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.