Amazon wird verklagt und beschuldigt, geklonte KI-Stimmen verwendet zu haben, um einen Film fertigzustellen

Ebenfalls Teil der Anklage ist eine Urheberrechtsverletzung seitens Amazon.

Jake Gyllenhaal mit KI-Stimme? Das wird den Amazon Studios vorgeworfen. (Bild: MGMAmazon Studios) Jake Gyllenhaal mit KI-Stimme? Das wird den Amazon Studios vorgeworfen. (Bild: MGM/Amazon Studios)

Im Sommer 2023 befanden sich Hollywoods Schauspieler im Streik, der dann nach 118 Tagen im Herbst endete. In dieser Zeit lag die Filmproduktion in Hollywood brach.

Amazon wird nun vorgeworfen, geklonte KI-Stimmen genutzt zu haben, um das Remake zum Film »Road House« fertigzustellen, noch während die Schauspieler sich im Ausstand befanden, so die LA Times und The Hollywood Reporter.

Das sind die Anschuldigungen

Der Drehbuchautor des Originals aus dem Jahr 1989 verklagt die MGM Studios und deren Eigentümer Amazon Studios wegen Urheberrechtsverletzung. Teil der Anklage ist auch der Vorwurf, man habe KI verwendet, um den Film fertigzustellen.

Darum kam es zur Anklage: R. Lance Hill hatte im November 2021 eine Petition beim US-Urheberrechtsamt eingereicht, um die Rechte an seinem Drehbuch des Originals zurückzufordern. Der Autor wurde in den 1980ern angeheuert, um das Drehbuch zu schreiben, gemäß dem US-Urheberrechtsamt ist Hill somit der Besitzer und Urheber des Manuskripts.

Die Rechte an »Road House« besaß Amazon mit dem Erwerb von MGM, diese wären aber im November 2023 ausgelaufen, wenn sie keinen Film gedreht hätten. Dementsprechend sah sich Amazon durch den Schauspieler-Streik unter Druck.

Nutzte Amazon KI-Stimmen?

Ankläger Hill behauptet, Amazon hätte nicht nur die Urheberrechtsansprüche ignoriert, sondern sogar »extreme Maßnahmen« ergriffen, um den Film fertigzustellen – unter anderem KI.

Die Anklage soll hauptsächlich dazu dienen, eine Veröffentlichung des Remakes von »Road House« am 21. März zu blockieren.

Das sagt Amazon: Nach einer Anfrage durch The Verge hat Amazon ausgeschlossen, jemals KI in diesem Film verwendet zu haben. Eine Sprecherin von MGM sagte:

Wenn zu irgendeinem Zeitpunkt künstliche Intelligenz eingesetzt wurde, dann von den Filmemachern (bei der Bearbeitung früherer Versionen des Films) und nicht vom Studio, da dieses die redaktionelle Arbeit kontrollierte.

In der Postproduktion waren die Filmemacher sogar angehalten, alle »AI- oder Nicht-SAG-AFTRA-Schauspieler« zu entfernen.

Amazon distanziert sich ebenfalls von allen Vorwürfen bezüglich des Urheberrechts.

Auch bei einem weiteren Filmklassiker soll KI bei einer 4K-Neuveröffentlichung KI zum Einsatz gekommen sein.

Den Amazon Studios wird vorgeworfen, KI bei der Fertigstellung des Remakes von »Road House« verwendet zu haben. Glaubt ihr, dass wir in Zukunft mehr Filme unter KI-Einsatz sehen werden? Und wenn ja, wird KI unterschwellig benutzt werden oder wird es vielleicht sogar dank Sora ein eigenes KI-Genre geben? Schreibt es in die Kommentare.

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.