Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: AMD Radeon HD 6850 - Starker Gegner für Geforce GTX 460

Spieleleistung

Die Radeon HD 6850 musste wie alle Grafikkarten auf unserem bekannten Grafikkarten-Testsystem unter Windows 7 Home Premium 64 Bit bestehen. Als Spiele-Benchmarks kamen die DirectX-11-Spiele Colin McRae: Dirt 2 sowie Battleforge zum Einsatz, die DirectX-10-Performance messen wir mit Crysis, Far Cry 2 und H.A.W.X.. Bei allen Vergleichskarten haben wir die zum Testzeitpunkt aktuellen, stabilen Treiber aufgespielt (Geforce 258.96 und Radeon Catalyst 10.9). Letzlich stellt die Radeon HD 6850 keine absoluten Benchmark-Rekorde auf – wohl aber welche ihrem Preissegment!

Benchmarks 1x AA / 1x AF

In den Testdurchläufen ohne Kantenglättung kommt die Radeon HD 6850 knapp hinter der Vorgängerplatine Radeon HD 5850 ins Ziel. Das genügt, um die ähnlich preiswerte Geforce GTX 460 mit 768 MByte Videospeicher um 10 Prozent abzuhängen und mit der 1,0-GByte-Version der GTX 460 gleich zu ziehen. Radeon HD 6870, Radeon HD 5870 und Geforce GTX 470 sind rund 20 Prozent schneller, was sich in den gängigen Auflösungen bis 2560x1600 aber kaum bemerkbar macht.

Benchmarks 4x AA / 8x AF

Auch mit vierfacher Kantenglättung geben sich Radeon HD 6850 und Geforce GTX 460 1,0 GByte so gut wie nichts. Mit beiden Grafikkarten spielen Sie die meisten Titel problemlos bis 1920x1200 Pixeln flüssig. Im direkten Vergleich zur Radeon HD 5850 bleibt die HD 6850 auch in diesem Benchmark-Durchläufen leicht zurück. In der Praxis macht der geringe Leistungsunterschied allerdings nie den Unterschied zwischen einem ruckeligen und einem flüssigen Spielablauf aus.

2 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (23)

Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.