AMD Radeon RX Vega - Computex-Demo sorgt für Zweifel, AMD klärt auf

Auf der Computex hatte AMD den Shooter Prey auf einem System mit Threadripper-Prozessor und zwei Radeon RX Vega vorgeführt. Das sorgte für Diskussionen über die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte.

von Georg Wieselsberger,
02.06.2017 09:49 Uhr

AMD nutzt Prey gerne für Vorführungen, so auch auf der Computex.AMD nutzt Prey gerne für Vorführungen, so auch auf der Computex.

Bisher gibt es nur wenig Hinweise darauf, wie schnell die neue Radeon RX Vega von AMD in Spielen tatsächlich sein wird. Auf der Computex war nun wieder einmal ein Rechner zu sehen, der mit einem der neuen Threadripper-Prozessoren und mit zwei Radeon RX Vega ausgestattet war. Die Demo des Shooters Prey in 4K sorgte allerdings bei manchen für Zweifel hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der neuen AMD-Grafikkarte. So war kein Fps-Zähler eingeblendet, die Grafik litt unter sichtbaren Tearing und auch die Tatsache, dass zwei Grafikkarten genutzt wurden, sorgte für Spekulationen über die Leistung eines einzelnen Exemplars.

Raja Koduri reagiert auf Spekulationen

AMDs Grafikchef Raja Koduri hat sich bei Twitter nun zur Computex-Demo geäußert und auch auf die Spekulationen zur Leistung reagiert. Bei der Vorführung von Prey sei gar nicht die Radeon RX Vega im Mittelpunkt gestanden, sondern der neue AMD Threadripper. Zwei Grafikkarten wurden nur verwendet, um zu zeigen, dass der Prozessor problemlos in der Lage ist, zwei High-End-Grafikkarten zu versorgen.

Komfortabel über 60 Bilder pro Sekunde

Auf die Frage, wie gut das denn funktioniert habe, wenn keine Fps eingeblendet wurden, erklärte Koduri, dass die Bildrate komfortabel über 60 Bildern pro Sekunde lag und ebenso komfortabel über dem, was jede einzelne GPU erreichen könne. Dabei sei man mit den Optimierungen für Prey noch nicht einmal fertig. Am 27. Juni 2017 wird AMD die erste Grafikkarte mit Vega-GPU veröffentlichen, die Radeon Vega Frontier Edition. Die für professionelle Zwecke gedachte Grafikkarte soll in Spielen etwas langsamer sein als die Radeon RX Vega, dürfte aber wohl trotzdem schon einen ersten Hinweis auf die wahre Leistungsfähigkeit von Vega bieten.

Quelle: Raja Koduri


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen