AMD Ryzen 3 1200 - »Lootbox«-Exemplare mit 8 CPU-Kernen aufgetaucht

Anscheinend gibt es aktuell einige Exemplare des AMD Ryzen 3 1200, die ohne Zutun des Käufers statt vier gleich acht aktive CPU-Kerne besitzen.

von Georg Wieselsberger,
26.11.2017 09:49 Uhr

Der Ryzen 3 1200 ist in Versionen mit acht aktiven Kernen aufgetaucht.Der Ryzen 3 1200 ist in Versionen mit acht aktiven Kernen aufgetaucht.

Schon vor einigen Wochen waren im Handel einige Exemplare des AMD Ryzen 5 1600X und des AMD Ryzen 5 1600 aufgetaucht, die eigentlich nur sechs aktive CPU-Kerne besitzen sollten, aber mit acht aktiven Kernen ausgeliefert worden waren. Dabei waren die zusätzlichen Kerne direkt nutzbar, ohne dass der Käufer irgendwelche Tricks hätte nutzen müssen.

Anscheinend gibt es nun ähnliche Vorfälle, bei denen der Unterschied zwischen dem eigentlichen Modell und der tatsächlichen Leistung noch etwas deutlicher ausfällt.

Fund in Russland

Laut Reddit gibt es in Russland Fälle, bei denen der recht stark beschnittene AMD Ryzen 3 1200 statt den normalen vier Kernen gleich acht problemlos nutzbare Kerne besitzt. Wie schon bei den anderen Fällen sind diese zusätzlichen Kerne direkt aktiv. Damit wird aus dem sehr günstigen AMD Ryzen 3 1200 mit 3,1 GHz, der im Handel aktuell 100 Euro kostet, eine CPU, die deutlich teurere Prozessoren in Sachen Leistung übertrifft. Ein Ryzen 5 1400 kostet beispielsweise 150 Euro, ist 3,2 GHz schnell und bietet vier Kerne mit Hyper-Threading.

Schlägt den Core i7 7700K im CPU-Z Multithread-Benchmark

Ein Ryzen 3 1200 mit 3,1 GHZ, aber acht echten Kernen ohne Hyper-Threading dürfte hier in vielen Fällen schneller sein. Zumindest im CPU-Z-Multithread-Test schlägt der Ryzen 3 1200 mit acht Kernen sogar den 4,2 GHZ schnellen Quadcore Intel Core i7 7700K knapp. On sich das Hyper-Threading vielleicht noch freischalten lässt, ist bisher nicht klar.

Manche Reddit-Nutzer vergleichen in den Diskussionen den Kauf von AMD-Prozessoren sogar spaßeshalber mit dem Kauf von Lootboxen - wobei in diesem Fall höchstens positive Überraschungen denkbar wären. Der Grund für das Auftauchen von CPUs mit zusätzliche aktiven Kernen ist nicht bekannt. Ein Modell mit acht Kernen ohne Hyper-Threading sieht das Ryzen-Lineup gar nicht vor.

CPUs für Spiele: GameStar zeigt die besten Gaming-Prozessoren


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen